Seit 14 Monaten ohne - Einmal alles loswerden!

Schreibe uns hier Deine Erfahrungen mit der Hormonspirale.

Silberstuhl.

Seit 14 Monaten ohne - Einmal alles loswerden!

Beitragvon Silberstuhl. » 19.07.2007, 19:30

26 Jahre; 3Jahre Mirena; seit 14 Monate ohne

ich wühle schon lange in diesem Forum rum und bin auch (wie wohl alle hier) glücklich euch gefunden zu haben!
Jetzt raffe ich mich endlich mal auf und schreibe meine Story!
Ich bin jetzt schon seit über einem Jahr ohne MIrena!!!
Angefangen hat das ganze mit plötzlich ständiger Übelkeit (am Anfang nur nach dem Essen dann häufiger etc.)
Weiter ging das ganze, indem ich zweimal komplett zusammengebrochen bin. Also jetzt nicht ohnmächtig geworden oder so, aber ich hatte einfach eine mega hormonkrise!
Übelkeit, Schwindel, Panik, Hitze, Angst etc... ihr kennt das ja alle!
Nach ´zig Arztbesuchen, Glutenfreier und laktosefreier Kost und so weiter, sagte meine Heilpraktikerin "raus mit der Spirale".
Dann begann aber erst der ganze Horror! Anfang 2006 kam dann wohl bei mir der sogenannte "Megaentzug" nach dem Ziehen im Dezember 2005.
- extremste Darmprobleme
- ständiges Grippegefühl
- das Leben rauschte nur so vorbei
- Kopfschmerzen
- Unruhe
- Libido, was ist das?
- Stimmungsschwankungen (bis zu Depressionen wie ich mir mittlerweile eingestehe!)
- Alkoholunverträglichkeit (Leberwerte erhöht!)

Ich muss dazu sagen, dass ich noch Studentin bin und mich dementsprechend verkriechen konnte!!! Hatte aber dummerweise einen Job an der Uni, bei
dem ich meine Stunden machen musste und es war einfach nur eine schreckliche Zeit!
Eigentlich bin ich immer eine sehr offene, gesellige, tanzende, trinkende und rauchende studentin gewesen, doch ich mutierte zum Einzelgänger, der abends fernsah!
Das Rauchen bekam mir nicht mehr (hört sich doof an, aber ich würde gerne wieder rauchen, weil es ein stück freiheit für mich bedeutet und ich es "in Maßen" immer gerne getan habe),
Abends trinken und feiern gehen kam irgendwie auch nicht mehr in Frage, da ich mich einfach nicht wohl fühlte und mir immer noch plötzlich schlecht wurde oder ich so eine art Panik bekam!!

Tja, dann begann ich mich ab April auf meine Abschlussprüfungen (Diplom) vorzubereiten und alle anderen sagten immer nur das ist der Stress!!!
Was ja sicherlich auch stimmt, aber so ganz war mir das nicht geheuer, weil ich immer extrem stressresistent war und mich auch nicht unterbuttern ließ!!
Trotzdem konnte ich irgendwie nichts dagegen machen, dass mich meine Hormone und der Stress völlig umhauten und ich am liebsten nur noch mit meinem
Freund alleine war (der aber häufig nicht mit mir, ich war (bin) teilweise halt unausstehlich und die innere unruhe hat mich damals fast verrückt gemacht!).
Dann, im September 2006 waren alle mündlichen Prüfungen vorbei und ich weiß bis heute nicht, wie ich die alle geschafft und auch noch super bestanden haben kann.
Prüfungen vorbei Symptome immer noch da!!!
Und die Spirale war zu dem Zeitpunkt schon 10 Monate draussen!!!!
Ich wusste wirklich nicht mehr was ich machen sollte. Urlaub brachte nichts und dann ging es wieder zum Arzt. Der Internist hat mich mehr als durchgecheckt!
Das einizge was es gebracht hat ist, dass ich mittlerweile weiß, ich bin nicht krank und das sind wirklich die Hormone (und bei mir sicherlich auch der Stress).
Wie bei euch auch, wurde der Mirena bei mir keine Schuld gegeben. Die kann gar nicht so lange nachwirken, spätestens nach drei Monaten hat sich alles wieder eingestellt!
So ein QUATSCH.

Ein neuer Frauenarzt hat mir die Valetta für drei Monate angequatscht. Danach wird alles besser! Und ich fall drauf rein;-) Aber man hoff halt irgendwie doch immer wieder, dass ein Pillchen ausreicht um alles besser zu machen. Also, nach drei MOnaten sofort wieder abgesetzt. Ausser der Haut ist nichts besser geworden, eher schlechter.

Bin mittlerweile bei einer Ostheopathin! Die ist wirklich super und glaubt mir und ich glaube, sie kann mir helfen, bzw. das ganze etwas beschleunigen!

Schreib gerae Diplomarbeit und muss mich bald für nen Job bewerben und wenn das so bleibt, hab ich da echt Schiß vor!
Keine Angst, es dauert bestimmt nicht bei allen so lange, bis sich alles wieder einpendelt, aber bei mir schon.
Bin immer noch sehr erschöpft und mir wird häufig übel und schwindelig; Stress, viele Menschen und s-Bahn fahren können mich immer noch umhauen!
Würde nie alleine in die Stadt fahren, da ist die Angst noch zu groß, Schrecklich oder?Das muss doch mal aufhören!

okay, langsam reichts. Ich hoffe diesen Mega Text liest überhaupt jemand;-)
Es ist gut zu wissen, das man kein Hypochonder ist (auch wenn es immer noch viele denken!)

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 9 Gäste