13 Jahre Mirena - bin total am Ende

Schreibe uns hier Deine Erfahrungen mit der Hormonspirale.

Bonita.

13 Jahre Mirena - bin total am Ende

Beitragvon Bonita. » 17.03.2008, 16:40

Hallo zusammen,

ich bin ganz neu hier und stelle mich erst mal vor. Ich heiße Gabi, bin 39 Jahre alt, habe einen Sohn von 15 Jahren und hatte 13 Jahre lang die Mirena getragen. Wollte eigentlich unter "Erfahrungsbericht" schreiben, aber da kann man kein neues Thema erstellen oder auf vorhandene antworten.

Nun möchte ich gerne mal über meine letzten 13 Jahre berichten. Aufgrund eines Hirninfarktes durfte ich keine Pille mehr nehmen und mein FA hat mir die Mirena empfohlen, da sie das Beste wäre was es überhaupt gibt. Ich war auch sofort begeistert, vor allem weil ja auch die Monatsblutung verschwindet. Tatsächlich hatte ich nur noch die ersten paar Monate Blutungen und danach nie wieder. Wie herrlich.

Von irgendwelchen Nebenwirkungen hat mein FA nichts gesagt. Niemals habe ich meine Krankheiten in Verbindung mit Mirena gebracht. Seit vielen Jahren bin ich von Arzt zu Arzt gerannt, war mehrmals im Krankenhaus und bin am Ende beim Psychiater gelandet. Niemand fragte mich, ob ich eine HS habe und auch ich kam nie auf die Idee das die etwas mit meinen Krankheiten und Problemen zu tun haben könnte.

Ich kann nur soviel sagen das ich das volle Programm durch habe und warscheinlich nie wieder ein normales Leben führen kann. Habe in den 13 Jahren 40 kg zugenommen, obwohl ich kein großer Esser bin und mich auch viel bewege. Seit 7 Wochen bin ich HS frei und alles ist unverändert oder hat sich verschlimmert. Mein FA lächelt nur darüber das ich alles auf die Mirena schiebe, statt dessen meint dieser, ich hätte Diabetes, Schilddrüsenprobleme, Stoffwechselerkrankungen usw. Auf keinen Fall ist die Mirena schuld.

Ich habe 2 Wochen bevor ich die letzte habe ziehen lassen, einen großen Blutcheck und einen 3 Tage Diabetes Test machen lassen. Alles Bestens. Habe sämtliche Untersuchungsergebnisse von Kankenhäusern und Fachärtzen geholt und immer war alles einwandfrei. Für wie blöd hält mich eigentlich der FA?

Erst durch dieses Forum bin ich auf die Idee gekommen das es nur noch an dieser verflixten Spirale liegen kann und darauf hin habe ich sie auch ziehen lassen. Zu den hier beschriebenen Problemen habe ich noch zusätzlich kochende Füße, die so heiß sind und so stark schwitzen, das ich alle 2 Stunden die Socken wechseln muss und das seit vielen Jahren. Außerdem habe ich fast täglich mehrmals Nasenbluten. Seit 3 Tagen habe ich wahnsinnige Unterleibsschmerzen und ein ekelhaftes Stechen mit Übelkeit und Schwindel.

War seit 7 Wochen nicht mehr beim FA und hatte auch schon einmal Blutungen, allerdings nur 4 Tage lang und auch nicht sehr stark. Bin komplett ausgelaugt, denke nur noch über Krankheiten und Tod nach, schon seit vielen Jahren.

Wie lange wird es dauern bis sich mein Körper erholt hat ? Kennt noch jemand dieses Problem mit den kochenden Füßen ? Ich freue mich auf euere Antworten und verbleibe bis dahin.

Liebe Grüße Gabi

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste