Wie ich zu Mirena kam!

Schreibe uns hier Deine Erfahrungen mit der Hormonspirale.

Benutzeravatar
Java
Mitglied
Beiträge: 1
Registriert: 26.08.2008, 17:30

Wie ich zu Mirena kam!

Beitragvon Java » 29.08.2008, 15:35

Hallo Leidensgenossinnen,
ich habe zwar schon einiges im Erfahrungsaustausch von mir erzählt, aber nun möchte ich meine ganze Geschichte los werden.
Vor genau 8 Jahren erklärte ich meinem FA das ich eigentlich nicht länger mit der Pille verhüten wolle und sich deshalb mein Mann (damals 34)sterilisieren lassen würde. Für uns war die Familienplanung abgeschlossen, also sahen wir darin kein Problem. Mein FA erklärte mir das bei unter 40 jährigen der Eingriff nur sehr ungern vorgenommen wird und machte mich stattdessen auf die Mirena aufmerksam. Erzählte von den Vorteilen , dass seine Frau auch die HS hat und absolut begeistert ist.
Klingt ja auch zu schön: keine monatl. Blutung mehr, keine Angst mal die Pille zu vergessen, wirkt nur lokal und, und, und....
Nach Rücksprache mit meinem Mann, habe ich mich dann für Mirena entschieden und sie im Sommer 2000 einsetzen lassen. Die Schmerzen (Druckgefühl und ziehen im Unterleib) waren nicht schön aber auszuhalten. Das Einsetzen der Schmierblutungen danach war normal und diese zogen sich dann ca. 4 Monate hin. Aber durch den Hormonentzug der Pille- jedenfalls gehe ich davon aus- hatte ich dann echte Probleme!!!
Starker Haarausfall, Pickel im Gesicht( zum Glück meist am Haaransatz) und Rücken, fettige Haut, meine Haare auf Armen und Beinen wurden dunkler und mehr. Ich war völlig fertig.
Bin dann zum Hautarzt gerannt und habe eine Haarwurzelprobe machen lassen, weil ich dachte ich leide unter erblich bedingten Haarausfall. Zum Glück Befund negativ! Meine Hautärztin meinte das es wohl von der hormonellen Umstellung kommt und ich meinem Körper Zeit geben solle. Leichter gesagt als getan, wenn die Haare auf dem Kopf weniger und auf Armen und Beinen mehr werden. Ich habe mich schon mit Glatze gesehen und hab manchmal :x . Zum Glück hat mein Mann stets zu mir gehalten,seine Worte- er würde mich auch mit Glatze lieben. So weit ist es zum Glück nicht gekommen. Mein FA bestimmte dann meinen Hormonstatus und dort wurde festgestellt, dass ich zu wenig Oestronene habe und deshalb das Hormon Testosteron die Oberhand hat. Wie schon gesagt, der Körper braucht Zeit....
Nach ca. einem Jahr, hatte sich wirklich alles zum positiven verändert. Die Haare wuchsen wieder und den ein oder anderen Pickel nahm ich hin.
Keine Anzeichen von NW (dachte ich) ab und zu mal ein Pilz, woher auch immer.
Nachdem ich die Spirale 3 Jahre drin hatte, erste Veränderungen mit dem Gewicht, nicht von heut auf morgen 10 kg, sondern schleichend. Ich habe das dann auf mein "Alter" geschoben, geärgert habe ich mich natürlich trotzdem, denn bis dahin hatte ich nie Probleme mit dem Gewicht. Nach meinen 2 Schwangerschaften hatte ich bei einer Größe von 1,72 m 62 kg und war damit sehr zufrieden. Jetzt sind es... ich möchte es kaum schreiben, 78 kg :shock:
Sicher habe ich auch versucht Diäten zu machen, achte auch nach wie vor auf meine Ernährung, verzichte auf Sahne und kaufe eh nur Produkte die fettreduziert sind, aber keine Veränderung. Wenn dann max. Tendenz nach oben. Des weiteren so Zipperlein-wie ich dachte die noch dazu kamen sind:
- nachts taube Arme und Hände
- vermehrtes Schwitzen ( vor allem am Po und Händen) ich komme mit Temp. über 30°C überhaupt nicht gut klar, deshalb immer froh wenn der Sommer vorbei ist
- Nervosität, innere Unruhe, erhöhter Puls
- Schlafstörungen
- trockene Augen, deshalb jetzt rechts Lidspaltenfleck
- Alkoholunverträglichkeit
- oft verstopfte Nase
- Gewichtzunahme
- keine Lust auf Sex
Jetzt ist es mir klar geworden das all diese "Zipperlein", nur NW der Mirena sein können. Ich bin froh diese Forum durch Zufall gefunden zu haben. Denn vor 8 Wochen habe ich selber noch von Mirena geschwärmt, da ich NIEMALS die Schuld bei der HS gesucht hätte!!!
Wer weiß wie viele Frauen es noch da draußen gibt, denen es schlecht geht und dessen Ursache die HS ist?
Ich freue mich schon auf den 18.09. dann ist auch für mich der Tag gekommen mich von diesem Ding zu befreien. :D
LG an Euch Alle
38 Jahre, verheiratet, 2 Kinder, Mirena seit 8/2000 - ab 18.09.2008 OHNE

-------------------------------------------------------

Man kann die Welt nicht ändern doch mit einem lächeln die Einstellung zu ihr.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 11 Gäste