Eileiterschwangerschaft trotz Mirena !!!

Schreibe uns hier Deine Erfahrungen mit der Hormonspirale.

Benutzeravatar
felizitas40
Mitglied
Beiträge: 2
Registriert: 04.07.2004, 13:42
Wohnort: Sachsen

Eileiterschwangerschaft trotz Mirena !!!

Beitragvon felizitas40 » 05.07.2004, 20:57

Hallo Zusammen,

ich bin beim Surfen auf dieses Forum gestoßen. Auch ich zähle mich zu den "Betroffenen".
Von Vorn : Nach der Geburt unserer Tochter 1985 hatte ich nacheinander 3 Kupferspiralen, bis 1999, da ließ ich mir auf Anraten meiner FA die Mirena einlegen, war auch alles ganz o.k. , die Blutungen wurden weniger, das war für mich das beste. Wenn ich mir hier die ganzen Erfahrungsberichte durchlese, kann ich einiges was mit mir los ist verstehen...... Im Februar 2002 hatte ich trotz Mirena eine Eileiterschwangerschaft, die beinahe zu spät erkannt wurde. Durch eine Not- OP wurde ich gerettet...., mein linker Eileiter ist perforiert also im Eimer, war Glück, daß ich es überlebt habe. Meine FÄ hätte nie vermutet, daß es die Eileiterschangerschaft sein könnte, ich habe mein Leben meiner mit uns befreundeten Hausärztin zu verdanken, die nicht locker gelassen hat und die FÄ erst darauf gebracht hat das es eine Schwangerschaft sein könnte , bei den Syptomen die ich damals hatte :
starke Blutungen, linksseitige Wahnsinnsunterleibsschmerzen, ich konnte kaum laufen vor Schmerzen . Wurde auf eine Entzündung behandelt mit Antibiotika, sollte kühlen, im Bett bleiben ...........
Endlich nach 10 Tagen wurde durch den Ultraschall und den Bluttest eine
Schangerschaft festgestellt, kurz vor der Perforation ......, den Rest kennt Ihr schon.
Nach den ganzen Elend stand nun die Frage wie weiter verhüten ?
Meine FÄ sagte daß mir dieses Drama nicht noch einmal passieren könnte, das wäre wie ein Sechser im Lotto.
Im Mai 2002 ließ ich mir die 2. Mirena einlegen. War sicher ein großer Fehler, denn mir geht es so wie ganz vielen hier im Forum. Ich bin noch voll geschockt, von diesen ganzen eventuell auftretenden Nebenwirkungen nie etwas von meiner FÄ gehört zu haben.
Habe erst mal gesesen, gelesen und gelesen. Mein Mann ist auch voll fertig, sagte sofort laß die bloß das Ding rausmachen.....
:cry: :cry: :cry:
Ich muß mich jetzt erst mal wieder beruhigen und darüber nachdenken.
Liebe Grüße für heute.

Felizitas40
Lebe Deine Träume !

littlecloud

boah

Beitragvon littlecloud » 08.07.2004, 23:55

Hallo,

ich hoffe, du hast deine Frauenärztin gewechselt oder wirst es tun...

Meine hätte bei derartigen Beschwerden SOFORT einen Ultraschall zur Abklärung gemacht und ich bin nicht privat versichert!

Eine Freundin von mir hatte auch mit der Mirena eine Eileiterschwangerschaft, das wurde aber früh genug erkannt.
Es kommt also wohl öfters vor...

Alles Gute,

Silke

Benutzeravatar
felizitas40
Mitglied
Beiträge: 2
Registriert: 04.07.2004, 13:42
Wohnort: Sachsen

Danke für die Antwort, littlecloud

Beitragvon felizitas40 » 09.07.2004, 20:57

ich höre das erste Mal von einer weiteren Betroffenen, die mit der Mirena eine Eileiterschwangerschaft hatte. Schön, daß es bei Deiner Freundin besser gelaufen ist und es schnell genug erkannt wurde.

Ich habe die FÄ nicht gewechselt, werde von Ihr seit dem "Fall " damals ganz zuvorkommend ( fast wie ein rohes Ei ) behandelt, obwohl ich nicht privat versichert bin. So bin ich auch ganz zufrieden mit meiner FÄ, nur was die Aufklärung über die Nebenwirkungen des Mirena betrifft, da bin ich überhaupt nicht zufrieden. Ich werde sie beim nächsten Mal darauf ansprechen und sehen wie sie reagiert. Ich habe mich entschieden mir die Mirena bald entfernen zu lassen, denke im Herbst.....

Gibt es hier im Forum noch Betroffe, die eine Eileiterschwangerschaft hatten oder so einen Fall kennen ? Meine FÄ sagte mir ich wäre der einzige ihr bekannte Fall in Deutschlad, woran ich allerdings nicht glaube.
Sie hätte mir ihrem Schering- Vertreter darüber gesprochen und meinen
" Fall "auch gemeldet.

Wäre schön wenn Ihr Eure Meinung dazu abgeben könntet !

Für heute liebe Grüße

Felizitas

PS. Habe mich auch etwas beruhigt, war die ganze Woche lang ziemlich aufgewühlt über das, was ich so alles in diesem Forum gelesen habe und wie schlecht es vielen von Euch geht. Einige dieser Nebenwirkungen kann ich auch bestätigen, die ich vor der Mirena icht hatte.
Lebe Deine Träume !

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste