Auch ich habe einen Leidensweg hinter mir...langer Text!!!

Schreibe uns hier Deine Erfahrungen mit der Hormonspirale.

Benutzeravatar
Mama08
Mitglied
Beiträge: 2
Registriert: 29.09.2008, 08:28

Auch ich habe einen Leidensweg hinter mir...langer Text!!!

Beitragvon Mama08 » 29.09.2008, 10:19

:(
Hallo,

Ich bin 28 Jahre alt ( fast 29 ) verheiratet und habe mir im März 2008 eine Hormonspirale zur Verhütung einsetzen lassen!!!
Nachdem ich im Januar diesen Jahres zum ersten Mal Mutter geworden bin, stellte sich ja dann danach irgendwann die Frage, wie ich jetzt wieder verhüten werde. Ich hatte vor der Geburt meines Kindes 3 Jahre lang eine sog. Kupferspirale. Mein Gynäkologe riet mir aber zur Mirena. Die Argumente fand ich super, keine Periode mehr, 5 Jahre keinen Streß mehr machen wegen Verhütung, keine Schmerzen mehr während der Periode, denn--kommt ja keine mehr...u.s.w. also gut, ich entschloß mich dazu, mir dieses tolle Teil einsetzen zu lassen. Voller Vorfreude zwar mit ein bissel Angst ging ich zu dem Termin, der meiner Meinung nach mein Leben, damals noch unwissend, total veränderte.....

Vor meiner "Mirena" Zeit war ich ein lebensfroher, munterer und harmonischer Mensch. Ich hatte zwar auch, wie jeder andere so meine "Macken".... aber alles war ganz normal. Meine Ehe war ein Traum, hab einen tollen, lieben und verständnissvollen Ehemann! ( Zum Glück, sonst wär der jetzt bestimmt schon weg!) Und die normalen Problemchen die es in einem Leben so gibt die haben mich noch nie "vom Hocker" gerissen, denn ich war immer der Meinung, es gibt für alles eine Lösung, und habe mich fast wegen nichts verrückt gemacht....

So, dann kam der große Tag, es war der 12.März 2008! ( 8 Wochen nach der Geburt) Ein Mittwoch, das weiß ich noch ganz genau! Ich saß auf diesem Stuhl mein Gyn. hat sämtliche Vorbereitungen getroffen, um die Spirale jetzt einsetzen zu können. Ich war total aufgeregt, aber er hat es echt richtig toll gemacht, es tat fast gar nicht weh, nur als ob ich gerade Schmerzen wegen der Periode hatte. Er hat auf mich eingeredet und mir schrittweise erklärt was er jetzt gerade macht. Danach hatte ich ca. 2-3 Wochen solche Schmierblutungen. Dann hatte ich erst einmal Ruhe und hin und wieder kamen für 3-4 Tage leichte Schmierblutungen! In dieser Zeit hatte ich sehr viel Streß mit meinem Kind, welches diese fiesen 3 Monats-Koliken hatte, und ich konnte mich kaum erholen, kaum schlafen. Sogar umgezogen sind wir, als unser Kind gerade mal 5 Monate alt war, weil wir aus gesundheitlichen Gründen aus der alten Wohnung raus wollten(Schimmelbefall). Noch dazu kam, daß unser Kind eine schwere Bronchitis bekam und ich mit ihm ins Krankenhaus für ein paar Tage mußte.
Danach, als das alles wieder rum war begann ich sogar wieder 3 mal in der Woche zu arbeiten. Ich fühlte mich in der ganzen Zeit von Woche zu Woche immer schlechter. Ich wurde immer erschöpfter, antriebsloser, fühlte mich grundlos alleine gelassen, überfordert mit allem (obwohl mich mein Mann immer schon unterstützt hatte, wo er nur kann/konnte )! Mein Grundstimmung war die Traurigkeit! Ich ging sogar kaum noch mit unserem Kind raus an die frische Luft zum spazieren gehen. Wir hatten einen Hund, sogar mit dem ging ich nur ein paar Meter bis zur nächsten Grünfläche und dann schnell wieder ab in die Wohnung! Ich schob alles auf den Streß, die neue Situation mit dem Kind....ich war auf einmal den ganzen Tag zu Hause, war doch vorher immer den ganzen Tag arbeiten...Ich war sogar so überfordert , dass ich unseren Hund zu unseren Eltern gab, weil ich so mit den nerven am Ende war und dachte ich schaffe es nicht mehr , es ist alle zu viel. Sogar mit meinem Kind hatte ich keine Nerven mehr, konnte es nicht mehr ertragen wenn es mal gejammert hatte, empfand dies als unerträglich....ich war mir so fremd geworden!! Es blieb alles an meinem Mann hängen, der Arme. Er ging schließlich jeden Tag arbeiten!! Im Juni 08 bekamm ich auf einmal wie aus dem nichts, ich saß mit meinem Mann abends vorm TV, eine richtig schlimme Panikatacke! Ich dachte jetzt hätte mein letztes Stündlein geschlagen. Ich bekam Pulsrasen, mir wurde es schlecht, ich dachte jeden Moment würde ich umfallen, obwohl ich auf der Couch saß, ich dachte mir würde schwarz vor Augen, alles drehte sich mir war sehr schwindelig und ich zitterte am ganzen Körper dazu kam diese panische Angst!!! Es war der Horror. Das ganze dauerte ein paar Minuten und es ging mir dann "besser" wenn man sowas als "besser" bezeichnen kann. Seitdem blieb diese Angst und ging nicht mehr weg.Mal schlimmer, mal weniger schlimmer! Aber sie war immer mein Begleiter, zu den anderen Begleiterscheinung wie oben beschrieben. Ich fühlte mich wie ein Wrack! Seit diesem Tag hatte ich regelmäßig einmal manchmal sogar zweimal pro Woche einen Anfall dieser Art!! Ich rannte von einem Arzt zum anderen. Blutwerte waren alle super. Man fand nichts! Mein Hausarzt verschrieb mir dann Johanniskraut, und diese sollten mir dann helfen, er sagte ich hätte mich überanstrengt und müßte mal "einen Gang" zurückschalten!! Aber es half alles nichts. Ab Juli konnte ich mich Abends mit meinem Mann nicht einmal mehr vor den TV setzten und fern schauen, weil diese Angst am Abend immer schlimmer wurde als tagsüber! Auch ist mir aufgefallen daß meine Augen schlechter bzw. anders geworden sind. Ich hatte richtige Sehstörung. Konnte mich nicht mehr richtig auf irgendetwas konzentrieren, fern sehen machte keinen Spaß mehr! Auch so eine Art Tunnelblick könnte ich da zur Beschreibung sagen!! Kurz gesagt ich kam mir vor als hätte ich nicht mehr alle Tassen im Schrank! Ich konnte auch nicht mehr arbeiten gehen und habe nach drei Monaten wieder gekündigt! In dieser Zeit war es besonders schlimm! Ich bekam auf einmal Herzstolpern! Mir war es noch elender als elend! Ich war deswegen nochmal beim Arzt und der hing mir ein Langzeit EKG an, und die Bewertung war nicht so gut. Ich hatte 5500 Extraschläge in 19 Stunden, an denen das Gerät anghangen war. Herzrhytmusstörungen! Ich mußte dann zum Kardiologen. Aber als ich diesen Termin hatt, ca. 4 Wochen danach, schneller bekam ich nirgendwo einen, waren diese Extrasytolen ( Extraschläge ) wieder fast weg. Und auch sonst konnte der Kardiolog, zum Glück, nichts finden. Am Herzen kern gesund!! Meine Panikatacken wurden nun immer schlimmer. Ich dachte nicht im geringsten an meine Hormonspirale!! Und als ich dann während des Autofahrens eine Panikatacke hatte, und ich alleine mit meinem kleinen Kindchen fuhr, ich mußte auf der Autobahn, zum Seitenstreifen fahren....ich hätte einen schlimmen Unfall haben können. Kein Arzt nahm mich ernst. Ich dachte schon ich hätte ein psyschisches Problem und hatte vergebens versucht einen Termin bei einem Psychotherapeuten zu bekommen. Das war auch noch so ein Kapitel. Habe bestimmt bei 15 verschiedenen Therapeuten angerufen, und keiner konnte mir einen Termin geben, denn sie waren alle total überlastet! Den ersten Termin hätte ich im Januar 2009 haben können!!!!

So ging das nicht weiter!
Ich ging ins Internet auf die Suche. nebenbei plagten mich mittlerweile auch Unterleibsschmerzen und ich dachte mir, ich schaue mal schnell nach was andere Frauen wegen der Mirena so schreiben bezüglich Unterleibsschmerzen. Auch meine Libido war noch unterhalb vom Keller!! Ich wäre niemals auf die Idee gekommen, daß meine anderen Probleme dort her sein könnten!!!!! Als ich die vielen Bericht hier gelesen hatte war ich erst einmal platt! Ich erkannte mich in vielen Darstellungen der Frauen wieder!! Manches hätte von mir geschrieben sein können!!!! Ich holte mir einen Termin beim Gyn und schilderte mein Problem! Der sagte mir, es würde auf gar keinen Fall von der Mirena kommen und hat sie mir auf auf meine Bitte hin nicht entfernt!!! Im Internet würde viel stehen und man sollte nicht immer alles glauben! Es würde so viele Frauen geben, die diese Spirale haben und keine Probleme hätten...bla, bla...ich glaub ihm das ja auch, aber ich gehörte dann eben nicht zu diesen Frauen...dann ging ich zu einem anderen Gyn. der mir sagte, er hätte schon solche Fälle wie mich gehabt! Er war auch der Meinung, daß Frauen, die diesen Wirkstoff nicht vertragen, schwere Depressionen bekommen könnten!!! Er wollte mir die Spirale auf mein Bitten auch entfernen, aber nicht sofort! Ich sollte mir einen Termin machen, aber erst nach seinem Urlaub, der jetzt bevor steht und dann auch nicht gleich am ersten Tag, denn da hat er so viele Patienten wegen dem Urlaub!! In der selben Sitzung sollte ich dann gleich eine neue Kupferspirale erhalten. Also Mirena raus-Kupferspirale rein, in einer Sitzung...der Gedanke alleine war schon schlimm..beides in einer Sitzung!! Wahrscheinlich hatte er nur Angst wenn er mir die Mirena zieht, dann würde ich mir bei ihm keine neue Kupferspirale einlegen lassen und er würde dann ja nichts an mir verdienen!!! Nebenbei hat er noch eine Krebsvorsorge gemacht und eine Gripppe-Impfung und hat mich darauf hingewiesen, welche zusätzlichen Vorsorgeuntersuchungen es noch gäbe, und die mußte ich dann selbst bezahlen! Auf mein eigentliches Problem ist er aber dann nicht mehr eingegangen. Ich habe dann mit seiner Sprechstundenhilfe einen Termin vereinbart für fast 6 Wochen später!!! Das muß man sich mal vorstellen. Also fragte ich ihn nochmal was ich bis dahin solange mit den Panikattacken jeden Abend machen sollte? Inzwischen war ich soweit, daß ich nachts schweißgebadet mit Pulsrasen und Angst ständig wach wurde! Er sagt nur zu mir, " Jetzt haben sie ja so lange damit zu tun gehabt, dann kommt es doch auf ein paar Wochen nicht mehr an"...

Ich fand das eine Frechheit! Ich war total am Boden zerstört, das war imemrhin schon der zweite Gyn. der mir dieses Ding nicht entfernt hatte! Also rief ich am selben Tag noch bei einem Drtten Gynäkologen an und hatte eine ganz liebe Sprechsundenhilfe dran... der erzählte ich meinen Leidensweg....und sie war so lieb, es war immerhin schon 17.30 und die Praxis war nur bis 18 Uhr geöffnet, und sagte mir ich sollte kommen, und sie würden mir das Ding ziehen!!!! Ich ging hin und bekam es dann auch endlich rausgemacht, und das war am 23.09.08! Dieser Gyn. meinte auch er könne es sich nicht vorstellen, dass es von der Spirale kommen könnte!!! War mir aber egal, vor dem ziehen fragte er mich ob er sie wirklich ziehen sollte, immerhin lag sie erst seit März und wegen den Kosten die ich dann umsonst bezahlt hätte. Ich sagte nur zu ihm: "Raus damit, meine Gesundheit ist mir wichtiger als 300 €" und er hat sie mir ganz zart und ohne Schmerzen gezogen. Er meinte noch, ich soll jetzt mal ein paar Monate warten bis sich mein Zyklus wieder eingestellt hat, und mir dann wieder, wenn ich das möchte, eine Kupferspirale einsetzten lassen. Und jetzt erst einmal sehen, ob meine Beschwerden besser werden!
Er war sehr nett, und ich werde auch wieder zu ihm gehen.


Jetzt habe ich die Mirena seit fast einer Woche draußen und es geht mir viel besser! Die ersten beiden Tage nach dem Ziehen waren noch so, dass ich dachte, es wäre nicht besser.....aber ab dem dritten Tag ging es mit mir nur noch bergauf. Seitdem schlafe ich nachts wieder durch. Kann Abends ohne Angst einschlafen. Am Samstag war ich sogar zum ersten Mal wieder Sport machen, weil meine Antriebslosigkeit wie weggeblasen ist. Diese unterschwellige Angst ist zwar noch da, aber in ganz abgeschwächter Form und ich merke dass es von Tag zu Tag besser wird!!! Eine Panickatacke hatte ich gar nicht mehr seitdem gehabt! Meine Sehstörungen sind seit zwei Tagen weg!!! Mein Allgemeinzustand bessert sich auch und ich könnte sagen, ich könnte von Zeit zu Zeit "Bäume" ausreißen.... zum Glück hatte ich diese HS nur 6 Monate.....wer weiß, wenn ich sie länger gehabt hätte wie es mit mir weiter gegangen wäre...aber daran möchte ich nicht denken. Ich bin auch nicht mehr so überfordert. Habe wieder viel mehr Spaß mit dem Kleinen und gehe raus an die Luft mit ihm zum spazieren.....solangsam fange ich wieder an zu Leben....ich weiß nicht ob ich wieder so werden kann wie früher, das hat mich schon alles ziemlich mitgenommen!!! Ich hoffe es aber.....

Ich bin froh, diesen Schritt getan zu haben und mir die HS habe ziehen lassen!!! NIE WIEDER SO EIN DING!!!!! Es ist ja schön, wenn es Frauen gibt, die damit keine Probleme haben. Ich kann nur über meine Erfahrungen berichten und es ging mir erst besser als das Ding wieder draußen war....

Wenn sich jemand mit mir austauschen will, der kann mir gerne ne PN senden:-))

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 13 Gäste