Augenprobleme und starken Haarausfall

Schreibe uns hier Deine Erfahrungen mit der Hormonspirale.

actionsunny

meine Story

Beitragvon actionsunny » 13.07.2004, 00:10

Hallo an alle !

Bin heute zufällig audf dieses Forum gestoßen., da ich morgen einen Termin bei meiner Hausartztin habe, wegen des nunmehr seit 2001 immer wiederkehrenden Haarausfalls!! Leider werde ich von anderen immer nur belächelt, wenn ich darüber erzähle. So nach dem Motto:"Was will die denn nur, wenn ich mal so viele Haare auf dem Kopf hätte, wie die !!" Aber ich weis wiiviele Haare ich mal hatte, und kriege bei jedem haarewaschen die Panik. Ich habe mich auch zum Thema Haarausfall schon in anderen Foren umgesehen. Aber das hier ist die Spitze. Angefangen hat es wahrscheinlich Ende 2001. So genau kann ich das im Nachinein gar nicht mehr sagen, da ich dem Haarausfall anfangs keine Bedeutung beigemessen hab. Erst nachdem einer Kollegin von mir aufgefallen ist, daß mein Zopf so dünn geworden ist, habe ich konkret darauf geachtet. Meine Hautärztin sagte mir zunächst, daß es auch altersbedingt sein kann, ich bin jetzt 39 (damals 36) und ich solle vorsorglich mal die Haare zählen (bis zu 100 am Tag sind normal). Das habe ich dann auch getan. OH Schreck- bei der Haarwäsche habe ich dann bei 500 aufgehört, und es war noch ein Batzen da !! Ganz zu schweigen, welche noch auf meinem Kopfkissen an der Kleidung und ach eigentlich überall sind. Ich sehe nur noch Haare, aber auf dem Kopf werden es immer wenigwer. Und siehe da durch dieses Forum komme ich zu dem Entschluß das ich mir wahrscheinlich auch die Mirena - welche ich WIE ZUFÄLLIG !!! seit dem 06.07.2001 trage . Dazu muß ich aber sagen, daß ich ganz früher die Pille nahm, diese dann aber plötzlich mit Einsetzen der Regel nach meiner Schwangerschaft 1988 nicht mehr vertrug (Migräneattacken in der Pillenpause - ansonsten keine weiteren Nebenwirkungen) Danach hatte ich 2x eine "normale" Spirale welche ich
die jeweils die volle Liegezeit trug. Die letzte vor Mirena sogar 2 Jahre zulange. Daraufhin hatte ich mit Pilz zu kämpfen. Meine Frauenärztin empfahl mir daraufhin die Mirena. Bis zum heutigen Tage dachte ich auch, daß es mir gut geht mit Mirena, muß nun aber auch weitere Nebenwirkungen feststellen, denen ich in Zusammenhang mit Mirena keine Bedeutung beigemessenhabe. Ich habe ebenfalls, wenn ich es recht betrachte seit ca. Ende 2001 mit den Augen Probleme. War deswegen auch öfter beim Augenartzt. Der Kann natürlich auch nichts feststellen. Ich komme mir wie ein Hypochonder vor. Seit dem Zeitraum tränen mir mal die Augen, dann sehen sie eitrig aus - wohlgemerkt keine Bindehautentzündung. Kann keine Schminke mehr vertragen. Dann geht der absolute Horror los. Habe dann ein Fremdkörpergefühl sowie Brennen, teilweise weisse Ablagerungen im Lidsack (weisse Fäden ) Ach ich kann es garnicht beschreiben. Seitdem renne ich von Arzt zu Arzt. Um es gleich vorwegzunehmen. Hautarzt hat alle Allergietests gemacht, mit dem Ergebnis Null allergisch . Wir sind dann fast der Meinung gewesen, daß ich auf Düfte reagieren könnte. Wohlgemerkt immer mit einem wehleidigen Kopfschütteln, als ob ich mir nur alles einbilden würde.
Ansonsten habe ich mir immer gesagt geht es Dir doch gut. Dann habe ich mir mal ein halbes Jahr lang immer den Zeitraum aufgeschrieben, wann die Symptome auftreten sind, da ich mir auch dachte es kann auch an Lebensmitteln liegen, welche man nicht alle testen kann. Ich stellte fest , daß es immer so alle 4 Wochen ganz besonders extrem war, dazwischen nicht immer , oder etwas gemäßigter. Seit einiger Zeit stelle ich nun fest, daß ich manchmal, man kann fast sagen auch so alle 3- 4 wochen eine kleine Geschwulst wie eine kleine Wasserblase (tut nicht weh) am oberen Gaumen habe, welche dann sang und klanglos wieder verschwindet. War auch beim Zaharzt, und habe das untersuchen und röntgen lassen, ist jetzt allerdings auch schon 1 Jahr her. Dieser konnt auch nicht finden. Mir ging es darum, daß ein Tumor o.ä. ausgeschlossen wird. Ich muß hier mal sagen, daß ich Privatpatient bin. Aber auch deshalb wird man nicht besser behandelt, wie oftmals vermutet. Jede behandlung muß bezahlt werden und je nach Tarif kann man dann was zurückbekommen. Mir wird jedesmal schlecht, wenn ich schwarz auf weiss lesen kann, was das alles bisher gekostet hat, und dann war es bisher auch noch umsonst. Man wie war ich blöd. Na ich weiß schon was ich morgen sagen werde beim Arzt. Denn meine Hausärztin wird mir ein Schilddrüsenpräparat verschreiben wollen, vorher war ich aber schon zur Sonografie und beim Gyn. einen Hormontesyt machen lassen. Kann ich alles somit ausschließen. Wenn meine Frauenärztin aus dem Urlaub zurück ist, kommt der "Teufel" raus!!!
P.s. Hat noch jemand Probleme mit den Augen bekommen ???

Benutzeravatar
BiBaButzi
Mitglied
Beiträge: 1
Registriert: 07.07.2004, 23:27

Beitragvon BiBaButzi » 15.07.2004, 22:02

Hallo actionsunny, Hallo Katja,

meine wenigen Haare sträuben sich mir immerwieder, wenn ich in diesem Forum "blättere".
Ich habe tatsächlich sämtliche NW der Mirena abbekommen.
Meine Haare wurden schon kurz nach dem Einlegen prompt weniger, was mein Arzt und dann auch ich auf Stress (habe ein Baby und ein Kleinkind) geschoben haben. Es ging dann mit dem Haarausfall ein paar Wochen weiter. Dazu kamen dann andere Beschwerden wie Depressionen, Herzrasen und Panikattaken, was ich auf meine Schilddrüse schob.
Hab mich beim Internisten komplett untersuchen lassen. Bin jedoch fit wie ein Turnschuh. Fühle mich aber eher wie ein Schlappschuh.
Ich hab auch gemerkt, dass irgendwas mit meinen Augen nicht stimmt... Dank diesem Forum ist mir alles klar geworden. Es gibt eben Frauen, die mit diesen Hormonen nicht zurechtkommen. Die Pille dagegen habe ich ganz gut vertragen.

Hallo Katja,
weisst Du mehr darüber, wie die Mirena sich auf die Schilddrüse auswirkt? Kann es sein, dass man eben deswegen diese Herzattaken bekommt?


Liebe Grüsse an Alle
Simone

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 13 Gäste