meine Mirenageschichte...

Schreibe uns hier Deine Erfahrungen mit der Hormonspirale.

Benutzeravatar
Rubina
Mitglied
Beiträge: 12
Registriert: 30.10.2008, 15:24

meine Mirenageschichte...

Beitragvon Rubina » 11.12.2008, 17:35

Hallo ihr lieben, ich gehöre auch zu den Mirena Leidensgenossinnen...
ich möchte meinen Bericht kurz fassen... Ich bin nun 20 Jahre alt, und nahm seit 17 die Pille... Die vertrug ich allerdings nicht (sehr trockene, schmerzende Haut, trockene Haare, Libidoverlust, Übelkeit, etc...) daher liess ich mich vom Frauenarzt beraten, welcher mich sehr dazu drängte die Mirena zu nehmen... nach 2 JAhren Pille (mehrere probiert) wechselte ich also vor 7 Monaten auf die Mirena... Diese habe NUR VORTEILE, und sei die beste Verhütungsmethode überhaupt... Durch diese hatte ich folgende Nebenwirkungen

Ganz schlimme Übelkeit

Sofort nach dem Einsetzen mehrere Zysten

Schlecht Haut (hatte ich noch nie davor, nicht mal mir 16!)

Fettige Haare( hatte sonst immer trockene)

Haarausfall

Libidoverlust

Andauernde Müdikeit

Stimmungsschwankungen

Anfangen zu weinen ohne Grund (bin sonst nicht so nahe am Wasser gebaut)

Gar keine Mens (was ich als "komisch" empfand)

schlechter Schlaf

Allgemeines Unwohlsein


etc...

Allerdings hatte ich auch eine Wirkung, welche hier noch nicht viele aufgezählt haben

ich habe sehr abgenommen mit der Mirena, und hatte überhaupt kein Hunger mehr, und nie Lust zu essen! (empfand ich auch als negativ, da essen sonst so etwas schönen ist, und ich mit meiner Figur zufrieden war....)

Ich habe mir die Mirena heute gezogen und direkt eine Kupferspirale einsetzen lassen! Meine Frauenärztin (eine Neue, da ich der Anderen nicht mehr vertraute...) sagte mir dies seien alles typische Nebenwirkungen der Mirena... Sie hat mir, aufgrund meines Jungen Alters, eigentlich nicht zur Kupferspirale geraten, aber ich wollte dies umbedingt. Sie meinte, da ich nur einen Partner habe, und noch nie eine Infektion/Pilz hatte, iund mmer schwache Mens und keine Schmerzen, ch könne dies wagen... drückt mir die Daumen dass ich sie gut vertrage!!

Ah ja, der Wechsel war völlig unproblematisch, ich bekam eine Spritze in den Muttermund (spürte ich nicht) und spürte auch überhaubt nichts vom Eingriff, und habe auch jetzt, 6 Stunden dach der Enlegen überhaupt keine Schmerzen, und fühle mich Pudelwohl und erleichtert!

Was sehr beunruhigend war, ist dass die Ärztin beim Ultraschall eine 8 cm (!!!!!) grosse, blutige Zyste in meinem rechten Eierstock fand!!! Sie sagtem eine so grosse Zyste habe sie noch nie gesehen, und die Komme zu 100% von der Mirena... (Die Zyste ist grüsser als meine Gebärmutter... )und sie sagte auch, dass dies sehr gefährlich für mich geworden wäre, wenn ich die Mirena nicht sofort gezogen hätte..... !!! Ich bin nun üüüüüberglücklich dieses Teufelsding los zu sein!!

Ah ja, meine Frauenärztin sagte mir, sie gebe allen Frauen, welche die Mirena wollen, erstmals über 6 Wochen Tabletten mit der selben Hormaldosierung wie die Mirena, um zu sehen, wie diese darauf reagieren...

Ich wünsche euch alles gute, und dass ihr von dem Teufelsding Mirena loskommt!!

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 9 Gäste