1 woche nach dem wechsel von mirena auf multiload cu 375

Schreibe uns hier Deine Erfahrungen mit der Hormonspirale.

Benutzeravatar
Luziller
Mitglied
Beiträge: 15
Registriert: 20.03.2009, 04:10

1 woche nach dem wechsel von mirena auf multiload cu 375

Beitragvon Luziller » 04.04.2009, 19:00

hallo :arrow:


ich habe am 30.10.08 meinen 2ten sohn zur welt gebracht, alles war super, gut, ich hatte etwas mit der hormonumstellung zu tun zb haarausfall (aber dazu gleich mehr).
mein mann und ich sind uns sicher das wir keine kinder mehr wollen, also habe ich mich dazu entschloßen mir die mirena einsetzen zu lassen.
am 23.12.08 war es dann soweit mein arzt klärte mich noch mal auf und ich hab sie mir legen lassen.... das legen an sich war für mich kein problem...
als erstes hatte ich 4 wochen blutungen und dann ging das im 2 tages takt, ich habe mir nicht viel dabei gedacht, er sagte mir ja das es bis zu 6 monate lang schmier und zwischen blutungen geben kann.

nach 4 wochen viel mir auf das ich immer mehr haare verlor, ca 3 mal soviel wie nach der entbindung, ich habe mir wieder nicht viel dabei gedacht, hab nur gedacht das ist ok so, kommt von der entbindung....
ganz neben bei möchte ich erwähnen das ich mir schon seid 10 jahren regelmäßig die haare färbe und das nicht mit den farben ausm reformhaus, habe nie haarausfall gehabt....

anfang märz bekam ich eine entzündung, das waren schmerzen schlimmer wie wehen.... hatte schon befürschtet das sie durchgestoßen ist.... also ab ins kh mein doc schaute und sie war noch "bomben fest" da wo sie hin gehört, nur die fäden waren nicht zu sehen (kann vorkommen).... antibiotika war angesagt, gesagt getan.... ein tag nach dem ich fertig mit der packung war kam dann meine regel... ich habe 7 tage geblutet.... nach dem diese rum war habe ich wieder mal nach den fäden getastet, mein arzt sagte mir zuvor ich soll das tun... ich taste und finde die fäden, doch was ist das, meine fäden waren doch extrem gekürzt, warum sind da jetzt auf einmal ca 1,5cm fäden außerhalb????
ich taste etwas weiter und oh schreck, ich kann die spirale fühlen....
arzt angerufen, er hat erst in 5 tagen zeit.... gut abwarten, mehr kann ich eh nicht tun.

dann beim arzt alles geschildert, er wollt mich schon für dumm erklären mit der mirena wäre es fast unmöglich das sie einfach fällt, er schaute nach.... er könnte sie nicht sehen und auch keine fäden (halbe stunde vorher hab ich alles noch ertastet!)... ultraschall, er "scheiße" ich "sag ich doch" nun ja jetzt war ich halt offiziell ein ausnahme fall..... sie ist so doof gerutscht das sie nicht einfach so entfernt werden konnte, nur mit ausschabung da wohl die entzündung auch noch da wäre....
gut was tun op termin 1 woche später, ich habe mich letztendlich dafür entschieden es noch mal mit der kupferspirale zu versuchen, die sollte auch direkt nach der as noch in narkose gelegt werden....

die narkose geschichte hab ich gut überstanden, fühle mich bis heute sehr wohl....
habe auch keine blutungen mehr, habe nur 4 tage geblutet dann war es vorbei...
jetzt nach 1 woche muss ich schon feststellen das so einiges von der hs kam was ich nicht gedacht habe, aber es ist doch schon sehr seltsam das das ding raus ist und mein haar fester wird sowie eine bessere struktur hat... meine haut nicht mehr so trocken ist, ich wieder lust auf gv hab, keine stimmungsschwankungen, keine schmierblutungen...usw.
schon erstaunlich was dieses ding nach so kurzer zeit schon für auswirkungen auf mich hatte.
ich habe nie probleme mit hormoneller verhütung gehabt, weder mit der pille (außer das ich sie gern mal vergessen hab) noch mit dem nuvaring....

alles in allem kann ich sagen ich bin froh das ich das ding ausgeworfen hab nach so kurzer zeit....

mir geht es jetzt schon viel besser.


lg luziller :arrow:
Bild

Bild

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 12 Gäste