endlich wieder schmerzfrei

Schreibe uns hier Deine Erfahrungen mit der Hormonspirale.

Benutzeravatar
Susilein
Mitglied
Beiträge: 1
Registriert: 14.08.2009, 20:08

endlich wieder schmerzfrei

Beitragvon Susilein » 14.08.2009, 20:37

Ich habe mir am 30. März die Spirale Mirena setzen lassen, nicht um zu verhüten, sondern um endlich einmal eine regelmäßige Periode zu bekommen. Ich habe die letzten zehn Jahre pro Monat ca. 15-20 Tage Blutungen gehabt, die restlichen Tage war ich blutungsfrei - die Pille habe ich nicht vertragen. Auf Anraten meines Frauenarztes FA und einer Freundin habe ich mir die Spirale setzen lassen. Nach zwei wirklich schmerzhaften Wochen, mit starken Unterleibskrämpfen, die aber laut Rücksprache mit meinem FA nichts mit der Spirale zu tun hatten, wurde es langsam besser. Allerdings bekam ich Rückenschmerzen und starkes Ziehen in der linken Seite. Da ich auch Probleme mit Divertikulitis habe, wurde hier alles abgecheckt, aber nichts gefunden. Aufgrund meiner starken Schmerzen im Unterbauch war ich jede Woche mindestens zwei Mal bei meinem Hausarzt - jedesmal ohne organischen Befund. Nach ca. 6 Wochen nach Einsetzen der Periode wachte ich früh morgens auf und konnte mich nicht mehr aufrichten, da ich starke Schmerzen, dieses Mal im rechten Unterbauch verspürte. Gleichzeitig konnte ich mein Bein so gut wie nicht mehr belasten. Also wieder zum Hausarzt (das 3. Mal in einer Woche), gegen die Schmerzen Cortison intravenös bekommen, Ultraschall-Untersuchung - nichts festgestellt. Sofort an den FA weitergeleitet. Dieser stellte eine 10 cm große Zyste am Eierstock fest. Er schickte mich wieder heim, mit der Begründung, ich solle Schmerztabletten nehmen, die Zyste wird irgendwann platzen und dann sind auch die Schmerzen weg. Am nächsten Tag ging es auch ohne Schmerztabletten besser, aber ich hatte nach wie vor Schmerzen in der linken Seite und im Unterleib. An diesem Tag habe ich zum 1. Mal im Internet gegoogelt und bin auf diese Seite gestoßen. Ich war schockiert, wieviele negative Erfahrungsberichte es gab, die alle ähnlich meinen Beschwerden waren. Laut meinem FA ist so etwas gar nicht möglich, er hatte noch keine Patientin, die die Spirale nicht vertragen hat. Und je mehr ich las, um so sicherer war ich mir, die Spirale ziehen zu lassen. Mein FA weigerte sich, weil er nicht an die Unverträglichkeit glauben wollte. Daraufhin habe ich bei einem anderen FA einen Termin ausgemacht. Auch dieser sagte mir, dass es normalerweise mit der Mirena keine Probleme gäbe und er auch ähnliches noch nie gehört hätte. Ich solle es mir noch einmal überlegen, schließlich habe ich sie erst seit 3 Monaten und sie war ja ziemlich teuer. Aber mein Entschluss stand fest und die Spirale wurde gezogen und mein FA verschrieb mit die Pille Qaida. Bereits am nächsten Tag merkte ich eine deutliche Besserung meiner Schmerzen, allerdings hatte ich sehr mit den Hormonen zu kämpfen und war gute zwei Wochen sehr nahe "am Wasser gebaut". Nachdem ich die Spirale jetzt fast 7 Wochen los bin, geht es mir richtig gut. Und die Pille Quaida vertrage ich auch super. Ich habe keine Schmerzen mehr, die Zyste ging auf 5 cm zurück und wird hoffentlich bald ganz verschwunden sein. Ich kann jeder Frau nur von der Hormonspirale abraten. Wenn ich vorher die Erfahrungsberichte gelesen hätte, hätte ich mir die Spirale niemals setzen lassen.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 13 Gäste