Heute ist mir ein Licht aufgegangen.

Schreibe uns hier Deine Erfahrungen mit der Hormonspirale.

Benutzeravatar
Mistmaus
Mitglied
Beiträge: 1
Registriert: 23.11.2009, 19:48

Heute ist mir ein Licht aufgegangen.

Beitragvon Mistmaus » 23.11.2009, 20:36

Hallo,
ich heisse Carmen, bin 37 Jahre habe zwei Kinder und seit drei Jahren habe ich die Mirena.

Ich bin in psychologischer Behandlung wegend Depressionen, Angstzuständen dauernde Müdigkeit so das mein Haushalt und meine Kinder darunter gelitten haben.
Ich arbeite im Krankenhaus und heute habe ich eine Bekannte aufgenommen zum entfernen der Mirena. Sie saß mit total verheulten Augen vor mir und erzählte mir wie schlecht es ihr geht seit sie die Mirena hat. Sie sei nur am Heulen, hat Angstzustände, dauernd Blutung und schmerzen. Das war die zweite Mirena die sie hatte, mit der ersten hatte sie keine Probleme aber mit zweiten jetzt massiv. Wärend unseres gesprächs bemerkte ich immer mehr Gemeinsamkeiten, die Erfahrungen mit Schwindel und Migräne hätte ich nie auf die Mirena geschoben aber jetzt wurde immer klarer woher meine Probleme kommen. Es kann nur die Mirena sein. Der Zeitpunkt vom einsetzen der Mirena und dem Anfang meiner Pobleme passt absolut. Ich war am anfang von der Mirena total begeister, da wenn ich meine Regelblutung habe ich immer blute wie angestochen. Es war eine Erleichterung die Mirena zu haben, da ich jetzt so gut wie keine Blutung mehr habe und da ich die Pille nicht vertrage war es für mich eigentlich der einzig Weg zur sorgenfreien Verhütung. Meine Psychologin bekam sofort große Ohren als sie von der Mirena hörte, aber ich meinte nur das es nicht sein kann, da ich ja bei mir in der Klinik in der ich seit 11 Jahren arbeite noch nie so was negatives von der Mirena hörte. Da meine Probleme schleichend kamen, dachte ich nicht an einen zusammenhang mit der Mirena. Bis heute und zu allem übel kann ich mich mit dem was ich gehört habe und einiges das ich hier im Forum gelesen habe voll identifizieren.

Ich habe heute den entschluss gefasst, das die Mirena raus kommt und das klappt sogar noch diese Woche. Darüber bin ich sehr froh denn ich möchte endlich wieder ich sein und alles spricht dafür das wenn die Mirena raus ist auch meine Antidepressiva wieder los werde.

Ich bin dankbar das es dieses Forum gibt, es hat meinen Entschluss die Mirena raus zu machen noch bestärkt und ich werde es sämtlichen meiner Gynäkologen empfehlen mal zu lesen, ich glaube das würde dem einen oder anderen Arzt helfen uns betroffenen eher zu glauben das die Mirena nicht so ohne ist wie viele denken.

LG Carmen.
:D

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 11 Gäste