Diverse Veränderungen und Leiden nach 2,5 Jahren mit Mirena

Schreibe uns hier Deine Erfahrungen mit der Hormonspirale.

Benutzeravatar
bintang
Mitglied
Beiträge: 1
Registriert: 19.01.2010, 11:51

Diverse Veränderungen und Leiden nach 2,5 Jahren mit Mirena

Beitragvon bintang » 27.01.2010, 15:46

Hallo zusammen,

bei meinen Recherchen zur Mirena, bin ich auf dieses Forum gestoßen und überrascht, dass ich mit meinen Beschwerden nicht allein bin. Bei mir begannen die Veränderungen eher schleichend. Irgendetwas hatte sich in meinem Körper und meinem seelischen Gleichgewicht verändert. Ich begann mich zu fragen, was mit mir los ist. Wie ein Geistesblitz stelle ich plötzlich einen Zusammenhang zu der Mirena her.

Vor der Mirena:
Während eines Sommerurlaubs 07 bekam ich im Gesicht sehr viele Pigmentflecken (die seit der Mirena weg und nicht mehr zurückgekommen sind). Ich suchte meine Frauenärztin auf und sie überzeugte mich davon, dass ich statt der Pille eine Spirale versuchen solle. Da ich/wir kein Kind wollen, schien die Spirale eine gute Altnative zur Pille. Also ließ ich mir im Herbst 07 die Mirena legen. Anfangs noch zufrieden und glücklich, bin ich heute unglücklich und fühle mich nur noch krank.

Mit der Mirena:
Vor 1,5 Jahren bekam ich in den Fingergelenken unerklärliche Schmerzen. Vor ungefähr einem Jahr begann ich stetig zuzunehmen, obwohl sich die Essgewohnheiten nicht verändert hatten. Ich ernähre mich gesund und gehe regelmäßig zu Sport. Nachdem ich 9 Kilo mehr auf die Waage bringe, stellte sich bei mir echter Frust ein. Man begreift einfach nicht, warum man so zunimmt. Da ich immer schon schlank war, werden meine 9 Kilo Gewichtszunahme allgemein nur müde belächelt und als Spinnerei abgetan. Meine Schilddrüse ließ ich zuerst untersuchen, sie ist in Ordnung. Vor einigen Monaten bemerke ich dann vermehrt Stimmungsschwankungen, war immer öfter gereizt, trotz 3 Wochen Urlaub im Dezember ständig müde und abgeschlagen. Meine Konzentration lässt schneller nach und ich fühle mich immer öfter überlastet. Unser Intimleben hat sich mehr und mehr verabschiedet. Wir kuscheln zwar viel, aber es stellt sich mittlerweile keinerlei Verlangen mehr auf Sex bei mir ein. Mein Partner hat glücklicherweise viel Verständnis und baut keinen zusätzlichen Druck bei mir auf. Seit einigen Monaten habe ich u.a.das Gefühl, dass meine Vagina nicht mehr richtig feucht ist und meine Brüste tun mir weh bzw. sind sie druckempfindlich geworden.

Im Dezember hatte ich wegen der Gelenkschmerzen endlich bei einem Orthopäden einen Termin. Die Blutuntersuchung und Röntgenaufnahmen brachten kein Ergebnis. Rheuma, sowie Arthrose kann ausgeschlossen werden. Der Orthopäde riet mir, einen Hormonstatus machen zu lassen, da Gelenkschmerzen durchaus durch ein hormonelles Problem ausgelöst werden können. Ich bat bei meiner Frauenärztin um einen schnellen Termin. Zwei Tage später war ich da, nur meine Ärztin leider nicht. Ihre Vertretung war jedoch sehr nett, hörte mir geduldig zu und sie nahm meine Beschwerden ernst. Sie wolle nicht ausschließen, dass es Frauen gibt, die trotz der sehr geringen Hormone bei der Mirena unter Nebenwirkungen leiden. Die Ärztin meinte zu mir, von der Schilderung her könnten die angesprochenen Symptome erste Anzeichen beginnender Wechseljahre sein. Es wäre mit 39 Jahren nicht ungewöhnlich, wenn die Eierstöcke langsam ihren „Dienst“ einstellen.

Ihr Vorschlag war, dass ich bis zum nächsten Vorsorgetermin Ende Februar mit dem Ziehen der Mirena warte. Bis dahin soll ich jeden Tag Agnucaston und zwei Mal in der Woche ein östrogenhaltiges Zäpfchen für die Scheidentrockenheit nehmen. Ebenfalls wurde mir Blut für einen Hormonstatus abgenommen.

Eigentlich wollte ich mir die Mirena sofort ziehen zu lassen, doch nach dem Gespräch mit der Ärztin ließ ich mich darauf ein, wenigstens noch bis Ende Februar zu warten. Ein Versuch ist es wert, es mit dem Agnucaston und den Östrogenzäpfchen zu probieren. Merke ich jedoch keinerlei Besserung oder positive Veränderung bei mir, lasse ich die Mirena definitiv entfernen. Was ich danach ich Bezug auf Verhütung mache, weiß ich ehrlich gesagt noch nicht.

Bintang

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 9 Gäste