Nach 8 Jahren nun seit einer Woche ohne Mirena! Update

Schreibe uns hier Deine Erfahrungen mit der Hormonspirale.

Benutzeravatar
mellispirelli
Mitglied
Beiträge: 1
Registriert: 12.07.2010, 15:53

Nach 8 Jahren nun seit einer Woche ohne Mirena! Update

Beitragvon mellispirelli » 12.07.2010, 16:23

Hallo,
ich möchte hier nun auch meine Leidensgeschichte mit der Mirena niederschreiben.

Die erste Mirena ließ ich mir nach der Geburt meines zweiten Kindes im Jahr 2001 einsetzen.
Mein FA lobte sie in den höchsten Tönen und ich fand die Idee ohne Mens zu leben ganz reizvoll.
Nun so nach und nach schlichen sich die ersten Nebenwirkungen ein:

- HAARAUSFALL
- leichte Depression
- Antriebslosigkeit
- Stimmungsschwankungen
- Müdigkeit
- Gewichtszunahme
- Herzrasen
- Taubheitsgefühl in den Armen
- Libidoverlust

Nach 5 Jahren ließ ich sie mir dann ziehen. Der FA wollte gleich eine neue einsetzen.
Ich ahnte damals bereits, dass vor allem mein starker Haarausfall damit zusammenhing und wollte erstmal fühlen, wie mein Körper ohne Mirena reagiert.

Er fühlte sich ganz wohl. Nachdem meine Libido wieder erwachte, mußte eine sichere Verhütungsmethode her. Also entschied ich mich wieder für die Mirena (ohne Mens war ja nicht so übel, dachte ich)

Mein Arzt setzte mir nun im Juli 2007 meine zweite Mirena ein.

Zuerst war alles ganz in Ordnung. Schleichend holten mich die o. g. Nebenwirkungen wieder ein.

Am schlimmsten litt und leide ich unter dem Haarausfall. Habe schon ein Vermögen für Regaine und Priorin ausgegeben. Nix hilft wirklich.

Im Herbst 2009 ging ich wieder zum Arzt und ließ meine Schilddrüsen und Hormonwerte testen. Alles i.O.
Woher dann der Haarausfall? Mein FA verschrieb mir zusätzlich! die Pille. Ich sollte mit den Haaren Geduld haben, das wird ca. 6 Monate dauern. Ich nahm nun die Pille, nahm noch mehr an Gewicht zu, hatte regelmäßig Migräne und Hitzewallungen. Mir ging es immer schlechter. Also setzte ich die Pille nach 6 Monate wieder ab. Die Haare gehen mir danach Büschelweise aus. Ich leide sehr darunter.
Habe nun im Juli wieder die Schilddrüsenwerte testen lassen. Alle i. O.

Im Internet stieß ich nun auf das Forum und mir wurde einiges klar.

Ich habe sofort einen Termin beim FA gemacht und er zog mir am 08.07.2010 die Mirena.

Etwas widerwillig zwar, denn der Haarausfall und die anderen Nebenwirkungen haben mit der Mirena nix zu tun, die wirkt ja nur in der Gebärmutter, war sein Fazit.

Er sagte dann noch, falls er sich doch auf Haarausfall durch Mirena einlassen sollte, würde es ca. ein 3/4 Jahr dauern, bis alles wieder normal ist. Hat er es damit nicht doch zugegeben?

Ich hatte nun eine Abbruchblutung und mir geht es ansonsten gut. Habe das Gefühl, dieser Schleier, der mich immer lähmte fällt langsam ab.

Leider ist der Haarausfall nach wie vor nicht besser geworden.

Hier möchte ich nun mal über meine ersten Wochen ohne die Mirena berichten.

Ich hatte ca. 4 Wochen nach dem Ziehen meine erste Mens. Nicht sonderlich stark, ganz normal wie vor der Mirena auch. Beobachte gerade ganz gespannt meinen Zyklus und merke, dass ich extrem unter dem PMS leide. Überlege, ob ich mit Progesteroncreme ab Mitte des Zyklus anfange.

Der Haarausfall ist hat sich momentan bei ca. 100 Haaren pro Tag eingependelt.
Allerdings nehme ich seit ca. 3 Monaten Priorin und Regaine. Was nun letztlich davon hilft kann ich nicht sagen. Bin auf jeden froh, dass es nicht mehr so viele sind.

Allerdings wachsen noch keine Haare nach, seufz.

Meine Stimmung ist viiiiiel besser, ich bin längst nicht mehr so genervt von allem.

Insgesamt fühle ich mich gut und bereue nicht, dass ich diesen Schritt gemacht habe!
mellispirelli

42 Jahre, 2 Kinder (11 und 14), 1. Mirena 2001-2006, 2. Mirena 2007-2010

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste