Mirena und Migräne

Schreibe uns hier Deine Erfahrungen mit der Hormonspirale.

Benutzeravatar
anni5
Mitglied
Beiträge: 1
Registriert: 18.08.2010, 14:02

Mirena und Migräne

Beitragvon anni5 » 18.08.2010, 18:48

Nach 11 Jahren Mirena, habe ich mir vor über 2 Monaten die Spirale ziehen lassen.
Eigentlich war ich mit der Mirena sehr zufrieden, da sie ein absolut zuverlässiges Verhütungsmittel ist und ich die Abnahme meiner Regelblutung als angenehm empfand.
Leider hatte ich schon immer eine gewisse Kopfschmerzproblematik während meiner Abbruchblutung in meiner Pillenzeit.
Nach dem Einsetzen meiner 2ten Mirena verstärkte sich meine Kopfschmerzproblematik erheblich und es wurde eine Migräne diagnostiziert.
Ich erhielt ein Triptanmedikament und hatte endlich ein wirksames Schmerzmittel zur Hand.
In manchen Monaten hatte ich 2-3 Attacken und dazwischen immer wieder mal Kopfschmerzen.
Das ganze schob ich meinem Alter zu, 44, da statistisch eine Verstärkung von Migräne in meinem Alter stattfindet.
Ich wollte mir jetzt die 3te Mirena einsetzen lassen und stieß bei meiner Suche, Wechseljahre und Mirena, auf dieses Forum, wo andere Frauen über Kopfschmerz und Mirgränezunahme unter der Spirale berichteten.
Tja, was soll ich sagen, ich wäre nie auf so einen Zusammenhang gekommen, aber je mehr ich die letzten Jahre meiner Migräneproblematik versuchte nachvollziehen und die Verbesserung der letzten Monate, unter der Abnahme der Hormondepots, kam ich zu dem Schluss, sie ziehen zu lassen und erstmal auf das Einsetzen einer neuen zu verzichten.
Meine erste "richtige" Regelblutung war sofort nach knapp 4 Wochen da und ich hatte seit sehr langer Zeit "nur" Kopfschmerzen, die ich mit Ibuprofen im Griff hatte.
Dann habe ich meine nächste Regelblutung, gänzlich ohne Kopfschmerzen oder Migräne bekommen.
Ich befürchte, dass ich die fürchterlichen Mirgränejahre nicht hätte durchstehen müssen, wenn mir mal einer diesen Tip gegeben hätte, aber selbst meine Neurologin bzw. Gynäkologin hat mich auf diese Möglichkeit nicht aufmerksam gemacht.
Ich gehe jedenfalls davon aus, dass die Mirena bei mir wie ein Kopfschmerzverstärker gewirkt hat.
Ferner möchte ich noch hinzufügen, dass sich mein Hautbild unter der Mirena verschlechtert hat, was sich auch binnen kürzester Zeit wieder erledigt hat.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 11 Gäste