Mirena und Migräne...

Schreibe uns hier Deine Erfahrungen mit der Hormonspirale.

Benutzeravatar
wildflower
Mitglied
Beiträge: 1
Registriert: 29.05.2010, 10:52

Mirena und Migräne...

Beitragvon wildflower » 24.08.2010, 14:50

Hallo an alle zusammen,
hab inzwischen meinen Umzug nach Irland über die Bühne gebracht und wollte mich noch einmal zum Thema melden.

Es ist jetzt vier Monate her, dass ich mir hab die HS ziehen lassen. Es geht mir nach wie vor gut, und das, obwohl ich in den letzten vier Wochen megamäßigen Stress zu bewältigen hatte! Ich bin der Meinung, unter der Mirena hätte ich díeses Pensum nie bewältigen können, bei der Antriebslosigkeit, die ich hatte...Damals war es schon eine Herausforderung für mich, den normalen Alltag zu bewältigen! Ich hatte regelmäßig jeden Monat unter fürchterlichen Migräneattacken zu leiden, die sich (nach meinem Eindruck) von Monat zu Monat verschlimmerten.
Seit dem Ziehen der HS hatte ich keine einzige Migräneattacke mehr!!! Ich schlafe endlich wieder gut, merke nur, dass der Schlaf in der 2. Zyklushälfte nicht mehr konstant so gut ist, aber immerhin brauch ich nun schon lange keine Schlaftabletten mehr, die mir in den schlimmsten schlaflosen Phasen meine "Nothelfer" waren. Dieses kleine Teufelsding hat es geschafft, meinen ganzen Körper langsam zu vergiften. Ich bin froh, die "Reissleine gezogen" zu haben und zuversichtlich, dass sich alles mit der Zeit einspielt!

Nur Mut an alle auf den eigenen Körper zu hören! Nicht verzweifeln, wenn nicht alles sofort klappt!

LG
wildflower
1 Kind, 6 Jahre


HS von 08/08 - 05/10

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste