1 Jahr ohne...

Schreibe uns hier Deine Erfahrungen mit der Hormonspirale.

Benutzeravatar
Goldie
Mitglied
Beiträge: 1
Registriert: 19.07.2009, 01:00

1 Jahr ohne...

Beitragvon Goldie » 12.09.2010, 02:02

Letzten Herbst war die 2. Mirena zum Ziehen fällig, die Ärztin hat sie ohne weiteres im Rahmen der Konroll-Untersuchung einfach rausgezogen (ohne Trara, ohne Mehrkosten - ich hab's nicht mal gespürt, einen Tampon merke ich mehr beim Rausziehen. Sie hat mich zwar gefragt, ob ich eine neue Mirena gelegt bekommen möchte, hat aber meine Ablehnung ohne weiteres akzeptiert...sie war übrigens nicht die Ärztin, die mir die Mirena seinerzeit empfohlen hat, ich hatte da beim Ziehen den ersten Termin bei ihr, nachdem ich nicht mehr zu meinem früheren FA gehen wollte.

Ich hatte in den 10 Jahren Mirena schon einige gravierende Nebenwirkungen, vor allem hatte ich eine Gewichtszunahme von 25 kg! Auch hatte ich ständig Magen-Probleme, eine Magen-Spiegelung ergab natürlich nichts, der Internist hat dann auf Reizmagen diagnostiziert.

Nach 1 Jahr ohne Mirena kann ich sagen:

- Ich habe 10 kg abgenommen, das erst allerdings erst im letzten halben Jahr. Ist zwar im Vergleich zur Zunahme nicht sooo viel, aber schließlich hab ich in 10 Jahren 25 kg aufgebaut, da ist ein Abbau von 10 kg in 1 Jahr schon ein großer Erfolg. Und ich habe nichts gemacht, weder gefastet noch gehungert, auch keine "Wundermittelchen" eingenommen, trinke auch mal ein Bierchen oder esse ein Stück Schokolade...also alles wie die letzen 11 Jahre.

- Ich hatte seitdem keine Magen-Krämpfe mehr.Ich habe zwar noch Sodbrennen und nehme auch brav meine Tabletten dagegen, aber diese brutalen Krämpfe mit Notarzt holen sind seit dem Ziehen der Mirana nicht mehr da....ich hoffe, das bleibt so!

- Ich habe nicht mehr so schlimme Kreuzschmerzen, wenn ich mal längere Zeit stehe, das ist wesentlich besser geworden.

- Meine Regelblutung war allersdings seitdem sehr unregelmäßig, oft waren es zwei Monate Abstand und dann war die Blutung immer sehr heftig. Im Juni dann wollte die Blutung nicht mehr aufhören und ich bin nach 2 Wochen zur FA. Die Ärztin meinte, die Schleimhaut würde sich nicht vollständig lösen (kein Wunder nach 10 Jahren ohne Blutung) und gab mir Gelbkörperhormone. Die hab ich genommen, hatte eine Abbruchblutung mit wohl einer kompletten Schleimhautablösung (zumindest waren große Schleimhaut-Fetzen dabei). Die letzte Blutung war dann normal, dauerte 4 Tage und war auch nur am 2. Tag sehr stark. Ich bin jetzt 50, da wird bald die Meno-Pause kommen, also sehe ich es als nicht so ungewöhnlich an, dass die Blutung mal 2 Monate auf sich warten lässt.

Im Großen und Ganzen kann ich sagen, dass es mir ohne Mirena wesentlich besser geht, das Hautbild ist auch reiner und ich fühl mich auch sonst besser als zu Mirena-Zeite! :)

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste