..einmal Hölle und hoffentlich zurück..

Schreibe uns hier Deine Erfahrungen mit der Hormonspirale.

Benutzeravatar
Betty007
Mitglied
Beiträge: 2
Registriert: 16.01.2012, 20:10

..einmal Hölle und hoffentlich zurück..

Beitragvon Betty007 » 17.01.2012, 20:05

Hallo zusammen.
Nachdem ich letzte Woche mal wieder im I-Net nach Erklärungen für meine vielen Wehwechen suchte, stieß ich durch Zufall, MEIN GLÜCK, auf dieses Forum hier. Ich begann zu lesen und mir wurde immer schlechter. Je mehr ich las desto sicherer wurde ich mir das ich doch nicht verrückt geworden bin, wie mir ganz nett umschrieben sämtliche Ärzte einreden wollten. Ich hörte immer nur:“ ihre Werte sind tip top, sie sind organisch kerngesund, sie bilden sich das ein, psychosomatisch bedingt…..“““ bla bla bla. Heiß und kalt lief es mir den Rücken runter, ich griff sofort zum Telefon und rief meine „ach so verständnisvolle „ FÄin an und vereinbarte einen Termin für die kommende Woche Montag.
Meine Geschichte/ Wehwechen:

1. Mirena von 07.98 -07.03 keinerlei NW oder Beschwerden
2. Mirena von 09.08 -16.01.12 schön wär´s gewesen, war´s aber nicht, denn


• Akute Angstzustände (Angst vorm Alleinsein, Tod, Krankheit usw. ständig diese Gedanken)
• Bluthochdruck (sonst Kandidat für niedrigen Blutdruck)
• Herzstolpern mit Aussetzern ( mehrfach mit Rettungswagen abgeholt mit Verdacht auf Herzinfarkt)
• Adrenalienschübe (reichte schon wenn neben mir jemand niest –fürchterlich)
• Ständige Rücken/Gelenkschmerzen (meine Hausärztin redete mir schon MS ein, ich sollte sogar deswegen zur Gehirnwasseruntersuchung)
• Nervosität/innere Unruhe
• Kribbelnde Hände
• Trockene Haut
• Gewichtszunahme
• Keine Lust auf Sex verbunden mit Scheidenpilz im 14 Tage Rythmus (….hmm dann erfüllt Mirena ja wohl ihren Zweck….)
• Antriebslosigkeit

Dies alles kann doch nicht nur 1 Mensch haben und das mit 33 :roll: :roll: !!!!! Ich war fast am Ende, keine Lebensfreude mehr, bloß nichts unternehmen, weil es mir ja dann eh wieder schlecht geht usw. usw. Schon frühmorgens nach dem Aufstehen kreisten Gedanken wie: „ was tut dir heute wieder weh“ usw. Dabei war ich immer voller Lebensfreude, Unternehmungslust…halt ein glücklicher und zufriedener Mensch, der seine Familie umsorgt und überall gern dabei ist.
Alle Untersuchungen ( Langzeit RR und EKG, Belastungs EKG (ich weiß schon nicht mehr wieviele es waren), EEG, Komplett CT, Blutwerte) blieben ohne Befund. Ich kam mir vor wie ein Simulant der mal wieder Aufmerksamkeit braucht.
Nachdem ich nun hierher gefunden habe und am Montag dieses „Dreckding“ endlich aus mir raus kam, bin ich voller Euphorie und guter Hoffnung , dass ich wieder ICH werde und somit mein Leben zurück bekomme. Natürlich werde ich berichten wie es mir ergeht.

An alle die mit dem Gedanken Mirena als Verhütung spielen---Finger weg!!!
An alle die sie haben---weg damit!!!

LG Betty

24.01.2012 UPDATE 8 Tage nach Entfernung der HS

Hallo Ihr Lieben.
Jaaaaa, was soll ich sagen mir geht es so gut wie schon lange nicht mehr!!!! Die ersten 3 Tage nach dem Ziehen ging es mir sogar bombastisch. Am 4. Tag bemerkte ich wieder dieses Herzstolpern und Aussetzer ( Herz schlägt bis zum Hals) jedoch nix im Vergleich zu Vorher.
Aber alles in Allem erkennbare Verbesserung des Allgemeinzustandes und was das Beste ist mein Schwindel ist verschwunden und auch dieses Gefühl von einem Schleier auf den Augen. Ich hoffe es wird noch besser.

PS: Habt ihr Tipps mit was ich meinen Körper noch unterstützen kann (Vitamine, Präparate usw.) Dafür wär ich Euch dankbar.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste