Schwindel, Taubheit und Co. dank Mirena

Schreibe uns hier Deine Erfahrungen mit der Hormonspirale.

Benutzeravatar
babsfuerte
Mitglied
Beiträge: 1
Registriert: 14.10.2012, 19:10

Schwindel, Taubheit und Co. dank Mirena

Beitragvon babsfuerte » 14.10.2012, 19:33

Hallo Mädels,

jetzt ist es auch bei mir soweit - die Mirena muss raus! Leider :oops:
Denn, ich habe sie als Verhütungsmethode für absolut optimal gehalten. Im Januar habe ich mir die Spirale unter Vollnarkose setzen lassen (was absolut schmerzfrei und angenehm war) - auch nach dem Legen hatte ich, bis auf eine kurze Schmierblutung, null Probleme: bis jetzt...
JETZT haben wir Oktober und ich trage die Mirena bereits circa 9 Monate und ich war wirklich glücklich über meine Entscheidung für diese Form der Verhütung, denn meine Tage habe ich nie wieder bekommen!
Mit der Lamuna 20, die ich insgesamt 16 Jahre genommen habe, war ich zuvor zwar auch nicht unglücklich, aber mit der Zeit ist bei mir ein totaler Libidoverlust eingetreten. Mit Legen der Mirena hatte sich dieses Problem dann auch erledigt.
Doch seit ein paar Wochen fühle ich mich schlapp, antriebslos und ständig wird mir schwindelig. Diese Sympthome schiebt man dann ja immer gerne auf zu viel Stress und Co. - das habe ich auch zu Beginn.
Ich bin sogar nachts schon in die Notaufnahme gefahren, weil ich dachte, ich hätte einen Schlaganfall (ich bin übrigens erst 33!). Meine Beine und mein Arm waren völlig taub - ich war panisch. Die Neurologie meinte hierzu nur: das Ganze wäre bestimmt psychosomatisch, Stress und so...
Na gut, dachte ich mir, wird schon stimmen...
Doch mit der Zeit bekam ich immer häufiger Schwindelanfälle beim Autofahren und die Sache wurde allmählich gefährlich. Es ging sogar soweit, dass mich meine Eltern auf dem Weg von Baden-Württemberg ins Saarland am Straßenrand einsammeln mussten, weil ich nicht mehr in der Lage war geradeaus zu sehen, geschweige denn zu fahren...
Nach intensiver Recherche im Internet habe ich mich jetzt dazu entschlossen, dem Drama ein Ende zu bereiten - die Mirena muss raus. Und ja, ich bin sehr traurig darüber :( Ich werde mich dann mal morgen noch ins Krankenhaus einliefern lassen und andere Ursachen definitiv ausschließen zu lassen - aber mein Gefühl sagt mir jetzt schon, dass ich weiß, woher meine Sympthome kommen. Man braucht sich ja nur mal die Packungsbeilage von der Mirena genauer durchzulesen.

Mein Fazit: Bye, bye Hormonspirale!!! Ich setze mein Leben doch nicht aufs Spiel und fahre an den nächsten Baum, nur weil ich verhüten wollte!!!!
Was mich jetzt noch interessieren würde: Hat jemand von euch auch Erfahrungen mit Schwindelanfällen unter der Mirena und wie haben die Ärzte auf eure Bedenken reagiert?
Ich würde mir gerne morgen im Krankenhaus gleich die Gynefix einsetzen lassen - glaube aber nicht, dass die das können...

PS: Ich werde meine Beschwerden übrigens der Arnzneimittelkomission (http://www.akdae.de/) mitteilen, denn meiner Ansicht nach, ist die Wirkstoffzusammensetzung von Mirena und seine Auswirkungen auf den körperlichen Zustand einfach nur gefährlich!!!!

Drückt mir also die Daumen für morgen!
Vielen Dank fürs "Zuhören"
Glg. Barbara

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 14 Gäste