5 Jahre Mirena...

Schreibe uns hier Deine Erfahrungen mit der Hormonspirale.

Benutzeravatar
Waishiba
Mitglied
Beiträge: 1
Registriert: 26.01.2013, 20:02

5 Jahre Mirena...

Beitragvon Waishiba » 26.01.2013, 21:23

Hallo,

erst einmal bin ich überrascht, dass es so viele negative Erfahrungen mit der Mirena gibt.

Ich bin allerdings auch ein kritischer Leser...
Ohne jemanden zu nahe treten zu wollen, möchte ich dennoch zu Bedenken geben,
dass es auch gesundheitliche Beeinträchtigungen geben kann, die nicht zwingend auf die Mirena HS
zurückzuführen sind. Subjektiv mag die ein oder andere das vielleicht so empfunden haben - ggf. neigt
diejenige von Haus aus zu bestimmten Erkrankungen bzw. Symptomen - hier und da sind Erkrankungen
eventuell tatsächlich durch Mirena HS verursacht....
....und möglicherweise habe ich persönlich auch nur die Gesundheit eines Pferdes. ;-)
Naja... zwar nicht, aber diese Beeinträchtigungen schreibe ich nicht unbedingt alle der Mirena HS zu.


Nun gut. Sich wohlfühlen hat mit dem jeweils persönlichen Empfinden zu tun.
Insofern soll selbstverständlich jede für sich entscheiden was ihr gut tut bzw.
und ob sie künftig auf die Mirena HS verzichten will und sich danach besser fühlt.
Ob das nun psychosomatisch bedingt oder klinisch nachgewiesen ist.
Und wenn´s hilft, hat´s seinen Zweck ja erfüllt ... ;-)


Ich habe die Mirena nun seit exakt 5 Jahren.
Das Einsetzen empfand ich als sehr schmerzhaft, was aber letztendlich nur wenige
Minuten gedauert hat. Eine viertel Stunde nach dem Einsetzen war das schon wieder
so gut wie vergessen. Allerdings hoffe ich, dass das Ziehen bzw. das Einsetzen einer
ggf. nächsten Mirena nicht so schmerzhaft wird.

Sehr pünktlich - nach 5 Jahren - lässt nun die regelmäßige Hormongabe der Mirena nach
und ich hatte seit langer Zeit mal wieder ein Ziehen im Unterbauch und eine ganz leichte Blutung.

Im Großen und Ganzen war ich die letzten Jahre mit der Mirena sehr zufrieden.
Früher hatten mich starke Monatsblutungen und extreme Unterleibsschmerzen komplett
außer Gefecht gesetzt und quasi arbeitsunfähig gemacht. Ging nur mit starken Schmerzmitteln.
Das sah man mir auch von der Physiognomie an (wie "Frankensteins Gesellenstück") - je nachdem
welchen Tabletten-Cocktail ich dann intus hatte.


Da ich damals einen neuen (und sehr stressigen) Job angenommen hatte,
wollte ich auf dieses "Leiden" verzichten. In den letzten Jahren fand ich
bzgl. "hey, endlich keine Periode und keine Schmerzen mehr haben" ,
dass ich diesbezüglich an Lebensqualität deutlich gewonnen hatte.

Das einzige, was ich "vielleicht" der Mirena zuschreiben kann ist, dass ich in den
letzten 5 Jahren stark zugenommen habe. Auch Heilfasten und viel Sport (4-5x /Wo über 4 Monate)
haben keinen wirklichen Abnehm-Effekt gezeigt. Die Pfunde bleiben an mir kleben wie Pattex.
Allerdings muss ich zugegeben, dass ich von Haus aus immer etwas pummelig war - trotz
früher täglichen Sports (Dressur-Reiten) - ich auch Gummibärchen & Co. durchaus zugetan
bin und ansonsten meine Ernährungsgewohnheiten zwar einigermaßen gesund aber seeeeehr unregelmäßig sind.

Und seit ebenfalls gut 5 Jahren sitze ich kaum noch auf dem Pferd (inzwischen Gnadenbrotpferd),
verbringe zuviel Zeit mit stressiger Arbeit und sitzend hinter dem Computer,
ernähre mich schrecklich unregelmäßig,
finde kaum noch Zeit für irgendeinen Sport...
Die Zunahme muss also nicht zwingend mit der Mirena zu tun haben...
Und dann das fortschreitende Alter, wo abnehmen (ab 40) immer schwieriger wird... (bin heute 46)
Wie war das mit der Lebensqualität...äh.... ;-)

Das einzige, was ich aber nun möglicherweise mit der Mirena HS in Verbindung bringe (ohne Beweise) ist,
dass ich die überflüssigen Pfunde tatsächlich nicht mehr runterbekomme.
Und wir reden hier von 15 kg, die ich in den letzten Jahren zugenommen habe.
Und das ist wirklich etwas, dass mich emotional wie körperlich extrem belastet.
Das hat mich sogar schon bis zum Endokrinologen geführt.
Mein nächster Versuch wird jedenfalls die 5-Elemente-Lehre nach TCM bzgl. Ernährung sein.
Hoffe, dass das dann funktioniert.


Die Zu-/Abnehmproblematik ist also das Einzige, was mich im Augenblick hier durch´s Internet
bzgl. Mirena HS recherchieren lässt und derzeit etwas verunsichert für das Setzen der nächsten HS.



Allen, die nicht so viel Glück mit der Mirena HS hatten, wünsche ich alles Gute
und (wieder) beste Gesundheit!

Herzliche Grüße
:wink:

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 9 Gäste