Mirena seit 5 Jahren, alles gut!

Schreibe uns hier Deine Erfahrungen mit der Hormonspirale.

Benutzeravatar
Krümel1984
Mitglied
Beiträge: 2
Registriert: 20.07.2014, 22:52

Mirena seit 5 Jahren, alles gut!

Beitragvon Krümel1984 » 20.07.2014, 23:20

Hallo zusammen!

Ich habe mir vor 5 Jahren die Mirena nach langem Abwägen von möglichen Alternativen einsetzen lassen. Auch wenn es hier viele Frauen gibt, die Probleme haben: Mir geht es gut damit.
Auf die Mirena bin ich durch meine Schwester gekommen, die sich ebenfalls eine hat legen lassen. Sie ist aktuell glücklich im 8. monat schwanger und hatte ebenfalls keine Probleme. Lediglich der Wechsel nach 5 Jahren wurde bei ihr in Vollnarkose gemacht, da bei ihr frisch eine Epilepsie diagnostiziert war und die Fäden etwas knapp geschnitten ware. Da wollte die Gynäkologin kein Risiko eines epileptischen Anfalls eingehen. War aber auch alles kein Problem (war so eine Kurznarkose wie bei Magenspiegelungen).
Ich selber überlege derzeitig auch, ob sich noch ein Wechsel lohnt oder ob ich auf ein anderes Verhütungsmittel umsteigen sollte. Ich bin inzwischen 30 Jahre und werde wahrscheinlich keine weiteren fünf Jahre die Mirena brauchen.
Das Einlegen fand ich damals schon schlimmer als erwartet, ich habe meine Periode an einem Freitag bekommen und der Plan sah vor, dass die Mirena am 2.-3. Tag der Periode gelegt werden sollte. Da war aber Wochenende, ich in einer noch recht frischen Beziehung und daher hab ich den Arzt belabert. Also hab ich die Mirena am Freitag bekommen, der Muttermnd war noch nicht so richtig geweitet und da es tat schon ziemlich weh. War aber ganz schnell erledigt. Ich durfte dann auch noch eine Stunde im Gebärzimmer bleiben und mich ausruhen, hab ich vorsichtshalber auch abholen lassen. War aber alles auch schnell vergessen. Da ist mir meine erste feste Zahnspange schlimmer in Erinnerung!
Dann hatte ich etwa eine Woche ein Ziehen im Unterleib wie bei stärkeren Regelschmerzen, eine kurze Zeit hatte ich morgens etwas Übelkeit und habe eine Pille (war eine ganz bestimmte, hab vergessen welche) zusätzlich für ein oder zwei Zyklen genommen und damit war es sofort weg und kam auch nicht wieder. In den Ultraschallkontrolle war immer alles gut, ich merke die Mirena quasi nie. Meine Regel bekomme ich sehr selten, einen Zyklus habe ich aber trotzdem wie sonst auch. Nur statt der Mensruation halt mal einen Tag ein leichtes Ziehen im Unterbauch, sehr selten mal ein bis zwei Tröpfchen und das war es dann aber auch. Meine PMS ist komplett verschwunden.
Die Stimmung haben ja viele angesprochen. Da ich bereits in der Vergangenheit (vor Mirena) Depressionen hatte und auch in Behandlung war, bin ich recht sensibel bei diesem Thema. Bisher habe ich jedoch keinen Einfluss feststellen können. Es gab zwar Schwankungen, die hatten aber andere Gründe, die ich auch in der Therapie erfolgreich berarbeiten konnte.
Laborwerte habe ich erst kürzlich machen lassen und hier sind alle Elektrolyte im Normalbereich, Blutbild ist super. Mein Eisenmangel ist sogar jetzt weg, ob das daran liegt, dass ich ja quasi keine Regelblutung mehr habe....? Keine Ahnung, ich will das nicht der Mirena alles zu schustern. :wink:

Bin jedenfalls zufrieden. Meine Schwester war es auch.

Habe bisher keine Kinder (Nulli gravida, nullli para).
Edit: ich war übrigens sehr gut informiert, bevor die Mirena gelegt wurde. Ich denke, dies ist vor allem Wichtig in der Anfangsphase. Sonst ist man ja verwirrt und unsicher ohne Ende.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 15 Gäste