Unheimliche Geschichte zur Mirena

Schreibe uns hier Deine Erfahrungen mit der Hormonspirale.

Benutzeravatar
sabri 84
Mitglied
Beiträge: 1
Registriert: 09.11.2014, 08:38

Unheimliche Geschichte zur Mirena

Beitragvon sabri 84 » 13.11.2014, 08:17

Hallo an alle,

wollte heute auch meine Geschichte mit der Mirena erzählen:
kurz vorab zu mir:
ich bin 30 Jahre alt
2 Kinder( 6 und 4)
berufstätig
eigentlich sehr lebensfroh

da wir mit der Kinderplanung abgeschlossen haben und ich nicht ständig Hormone schlucken wollte, fragte ich im Juli diesen Jahres meine FA nach einer Alternative zur Pille.
Ich fragte auch nach der Kupferspirale... aber meine FA empfohl mir die Mirena. Ich fragte Sie auch hinterher telefonisch nach den im Internet aufgezählten Nebenwirkungen. Sie versicherte mir ausdrücklich dass das nicht sein kann, da die Mirena lokal wirkt,....

Mitte August habe ich Sie mir dann setzen lassen,....

Es schlichen sich folgende Nebenwirkungen ein (diese waren bis Mitte Oktober kaum auszuhalten):
-Lustlosigkeit
-Libidoverlust
-charakterliche Veränderungen
-Depressionen
-Schlafstörungen
-Angstzustände
-Herzrasen
-starke Konzentrationsprobleme
-Abgrenzung von Freunden

Die Nebenwirkungen, vorallem Nachts wurden Ende Oktober 2014 so schlimm, dass ich einen Arzt aufsuchen musste. Dieser verschrieb mir Tropfen, die mir nachts geholfen haben.
Ich grübelte den ganzen Tag was mit mir los sei, Kollegen, Freunde, Familie um mich rum, erkannten mich nicht wieder.
Irgendwann kam ich auf die Spirale. Habe dann nochmals im Internet geschaut und beschlossen sie wieder ziehen zu lassen.
Meine Ärztin schob alles auf den Stress: Arbeit, Haushalt, Kids,....ich wusste nicht ob sie recht hatte. ich wusste ja nicht was los war mit mir....
ich ließ sie mir gg. den Willen meiner Ärztin trotzdem ziehen.

Das war gestern vor 2 Wochen:
-Die Schlafprobleme verschwanden nach 1 Woche des Ziehens der Spirale.
-Konzentrationsprobleme, sind schon viel besser
-Herzrasen ist weg
-Panikattaken seit 10 Tagen keine mehr!
-keine Spur mehr von Libidoverlust :D

ich bin noch nicht ganz die alte, aber sehr nah dran,...
und das nach 2 Wochen nach dem Ziehen. Wahnsinn was das mit einem anrichten kann!!!

Hoffe mein Beitrag kann Betroffenen helfen und Mut machen.

LG

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 11 Gäste