Brief an meine ehemalige Frauenärztin

Schreibe uns hier Deine Erfahrungen mit der Hormonspirale.

Benutzeravatar
cmikesch
Aktives Mitglied
Beiträge: 44
Registriert: 13.03.2013, 17:11

Brief an meine ehemalige Frauenärztin

Beitragvon cmikesch » 24.11.2014, 16:03

An meine Frauenärztin, (auf sehr geehrte hatte ich hier verzichtet!)

anbei erhalten Sie eine CD mit einer Radiosendung von Bayern 5 zum Thema Hormonspirale Mirena.
Vielleicht hilft diese Information, dass Sie in Zukunft Frauen ernster nehmen, die über Schwierigkeiten mit der Mirena klagen. Mir und meiner Familie wären viel Leid erspart geblieben, wenn Sie damals meine frühzeitige Vermutung, die Mirena nicht zu vertragen, ernst genommen hätten. Äußerungen wie „es gäbe keine Nebenwirkungen“ und „die Spirale wirke nur lokal“ oder „von solchen Nebenwirkungen habe ich noch nie gehört“ wiegen uns Frauen in einer falschen Sicherheit und lässt die Frauen die Gefahren der Mirena zu spät erkennen. Meist erst dann, wenn schon starke Nebenwirkungen aufgetreten sind.
Vielleicht sollte man doch auf das Bauchgefühl der Frauen vertrauen, denn sie kennen ihren Körper eigentlich besser, als der behandelnde Arzt. Ich würde mir wünschen, dass wir Frauen in Zukunft einfach ernster genommen werden und nicht finanzielle Aspekte im Vordergrund stehen.
Dank der Mirena ist mein Hormonhaushalt total durcheinander, was mir mein neuer Frauenarzt bestätigt hat. Verwunderlich ist auch, dass es mittlerweile eine Schwester zur Mirena gibt (Jaydess), die mit deutlich niedrigerem Wirkstoff auskommt. Ist doch der abgegebene Wirkstoff bei der Jaydess noch nicht einmal die Hälfte des Wirkstoffes wie bei der „ach so leichten, gut verträglichen Mirena“.

Hier noch einige Nebenwirkungen, die nirgends aufgeführt werden:
  • morgendliche Übelkeit
  • Gelenk- und Muskelschmerzen
  • steife Gelenke
  • Schlafstörungen
  • Verstopfung (1*/Woche Stuhlgang)
  • Zahnschmerzen (Zyklisch alle 4 Wochen)
  • extreme Müdigkeit
  • Juckreiz
  • Körpergeruch (wie ein Mann)
  • Schwindel
  • Gefühl wie Watte im Kopf
  • Ohnmacht
  • Ängste, Unruhe
  • Konzentrationsstörungen
  • vermehrte Behaarung im Gesicht und an den Beinen
  • Verspannungen
  • Blasenentzündung
  • Kopfschmerzen
  • Kraftlosigkeit
  • Muskelkrämpfe
  • Muskelschwund
Mein neuer Frauenarzt wunderte sich zudem über meine trotz drei Geburten viel zu kleine Gebärmutter. So etwas hätte er noch nicht gesehen!
Der Ärztemarathon brachte keine Ergebnisse im Bezug auf die Beschwerden. Das Einzige, was es uns brachte, waren extreme Kosten, weil die gesetzlichen Kassen viele Medikamente und Untersuchungen leider nicht bezahlen.
Mein Hausarzt hat mittlerweile sechs weitere Patientinnen, die ebenfalls unter den Nebenwirkungen der Mirena leiden.
Machen vertragen Aspirin, andere nicht. So ist es mit der Mirena auch! Mirena ist ein Medikament mit verheerenden Nebenwirkungen und kein harmloses Bonbon.

(auf "Mit freundlichen Grüßen" o.ä. hatte ich auch hier verzichtet)

Anmerkung zum Schluss:
Ich warte noch heute auf eine Reaktion seitens meiner ehemaligen Frauenärztin!

Liebe Grüße!
cmikesch

Jahrgang 64, 3 Kinder, 8 Jahre Mirena (Nov. 2004 - Mai 2012), immer noch massive Beschwerden mit der Muskulatur

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste