Mein FA wollte mir Vollnarkose verpassen....

Schreibe uns hier Deine Erfahrungen mit der Hormonspirale.

Benutzeravatar
sunny_pr
Mitglied
Beiträge: 1
Registriert: 22.01.2015, 19:55

Mein FA wollte mir Vollnarkose verpassen....

Beitragvon sunny_pr » 22.01.2015, 20:23

Hallo Ihr Lieben,

nach 1,5 Jahren wollte ich mir diese Woche die Mirena beim FA entfernen lassen.
Nachdem ich ihm von meinen Nebenwirkungen berichtet habe (Übelkeit, Schwindel,
Alkoholunverträglichkeit, Müdigkeit, vermehrter Haarwuchs) fiel ihm plötzlich doch
ein, dass Hormone IMMER den Körper beeinflussen und das Entfernen der Mirena ratsam
wäre. Obwohl er mir vorher mehrfach versichert hat, dass die Mirena keine Nebenwirkungen
hat.

Das Dicke Ende kommt zum Schluss. Er hat ewig lang und unter Einsatz verschiedener
Geräte versucht, die Spirale zu entfernen und dies ANGEBLICH nicht geschafft. Sie würde
nicht mehr korrekt sitzen, wäre verrutscht und nicht mehr zu fassen und er käme unmöglich ran,
weil mein Gebärmutterhals einen Knick machen würde. Das ganze Prozedere war ziemlich
schmerzhaft.

Völlig entsetzt habe ich ihn gefragt, was jetzt zu tun seih. Er meinte, dass nur noch
eine operative Entfernung unter Vollnarkose in Frage käme und hat sofort seinen OP-Terminkalender
gezückt. :shock:

Ich war völlig perplex, lies mir einen Termin verpassen und bin erstmal heulend nach Hause gefahren.

Nach Rücksprache mit meinen Freundin und zwei Stunden googeln habe ich mich am nächsten Tag
entschlossen eine Zweitmeinung bei einer Frauenärztin einzuholen.

Diese hat gemeint, es gäbe keinen Zusammenhang mit meinen körperlichen Beschwerden und Mirena,
aber sie würde meinen Wunsch respektieren, diese zu entfernen.

Ein Ultraschall ergab, dass die Mirena immer noch perfekt liegt und es eigentlich schade wäre, diese
rauszunehmen. Nach einmal kurz Husten und zwei Sek. hielt sie mir dann die Mirena unter die Nase....

Jetzt muss ich mich doch fragen: ist mein FA einfach nur unfähig oder hat er mich absichtlich
in eine OP gedrängt, um seine Belegbetten im KH zu füllen, was eigentlich echt ein Skandal wäre.... :oops:

Natürlich kann ich ihm nichts nachweisen, aber wenn ich es recht überlege grenzt das schon an
vorsätzliche Körperverletzung.

Jetzt hoffe ich, dass meine Nebenwirkungen bald verschwinden und ich bald wieder die "Alte"
sein darf, denn so schlecht wie im letzten Jahr ging es mir im Leben noch nie.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 13 Gäste