Meine Erfahrung mit Mirena

Schreibe uns hier Deine Erfahrungen mit der Hormonspirale.

Benutzeravatar
Lillytrips
Mitglied
Beiträge: 1
Registriert: 27.09.2015, 14:40

Meine Erfahrung mit Mirena

Beitragvon Lillytrips » 28.09.2015, 10:02

So..dann möchte ich mich erst einmal knapp vorstellen. Bin Lillytrips,49 Jahre jung,in fester Partnerschaft und 2 erwachsene Söhne. :)

Und nun meine Geschichte:

Das Jahr 2012 war im Sommer das schlimmste Jahr. :oops: Es war nicht nur heiß in Norwegen ( wo ich bis Mai 2015 lebte ) sondern meine Blutungen wurden unerträglich stark und endeten in einer Art Dauerblutung. Erst im November reagierten die Ärzte und ich wurde auf Grund des sehr hohen Blutverlustes und den daraus resultierdenden Eisenmangels,in die Klinik nach Lillehammer gebracht.
Es folgte erst einmal Behandlung mit Blutstiller und Eisen,dann Ausschabung. Am Abend zuvor erklärte die Ärztin mir,das sie gerne eine Spirale legen würde. Ich erklärte ihr,das ich seit meinem 20. Lebensjahr keine Pille nehme,weil Hormone meinen körper immer wieder durch einander brachten.Außerdem hätte sie kaum NW und sei super verträglich. Einen Beipackzettel erhielt ich nicht.
Kurz und gut..sie zerstreute gekonnt all meine Bedenken und ich lies mir die Mirena einsetzen. :roll:

Zu Beginn schien alles besser..die Blutung war fast auf Null zurück gegangen und ich war endlich etwas befreiter. :)

Im Februar 2013 aber bekam ich starke Rücken und Nackenschmerzen ,sowie Probleme mit dem Ischias. So etwas kannte ich nicht,weil ich immer eine sehr aktive und sportliche Frau war. Ich hatte keine Modelmaße,aber ich war nicht dick.
Ich schob dies,wie der Arzt aud Stress. :(
2 Monate später kamen dann ständige Kopfschmerzen und starke Gereiztheit dazu, gefolgt von Ängsten und Verdauungsproblemen. :o

Ich sprach mit verschiedenen Ärzten,aber alle schoben es auf Stress und die Wechseljahre. OK..Stress konnte nicht mehr passen,aber Wechseljahre..gut könnte sein,dachte ich. :roll:

Ich könnte jetzt weiter machen..aber liste mal meine bisherigen Beschwerden auf:

-Kopfschmerzen
-Übergewicht, bis heute knapp 25 Kilo
-Rücken und Nackenschmerzen
-Sehverschlechterung
-Schwindel und teilweise Übelkeit
-Krämpfe in den Beinen ( nur Abends leicht )
-geschwollene Finger am Morgen
-seborrhoische Ekzem und Schuppenflechte
-Ängste
-soziale Isolation
-depresive Verstimmungen
-Bartwuchs unterm Kinn ( schwarze Haare )
-Vitamin D Mangel
-Antriebslosigkeit und Müdigkeit
-Schlafstörungen
-leichter Bluthochdruck und leicht erhöhte Leberwerte


Alle Blutbilde sind unauffällig ( aktuell von letzter Woche ) bis auf einen ganz leicht erhöhten Leberwert ,aber noch nicht besorgniserregend. :shock:

Ich hatte bis vor einer Woche nicht an diese Spirale gedacht,aber eine sehr gute Freundin brachte mich auf die Idee mal zu überlegen seit wann es mir immer schlechter ging. Wir landeten im Jahr 2013,kurz nach dem einsetzen der Spirale. Also googlete ich und fand so viele negative Erfahrungen und in allen fand ich mich ein Stück wieder. :?
Ich habe mich nun entschlossen ,diese Spirale zu entfenen. Ich möchte mein altes Leben zurück und nicht Raubbau mit meinem Körper zu Gunsten der Pharmaindustrie zu machen. :evil:
Drückt mir die Daumen,das ich einen Arzt finde der sie mir zieht und das es dann besser wird. :D

Liebe Grüße
Lilly

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 11 Gäste