Wie lange bis 1.Mens nach Ziehen ???

Schreibe uns hier Deine Erfahrungen mit der Hormonspirale.

Benutzeravatar
wurmli
Mitglied
Beiträge: 8
Registriert: 07.02.2004, 18:17

Wie lange bis 1.Mens nach Ziehen ???

Beitragvon wurmli » 10.02.2004, 08:44

Hallöchen,

am 5. Januar wurde die Mirena bei mir gezogen. Danach hatte ich eine, denke ich mal, Abbruchblutung. Regulär hätte meine Mens (die immer sehr regelmäßig war) am 27. 01. kommen müssen. Aber :?: nichts passiert !! Ich habe allerdings in dieser Zeit zweimal solch tierische Unterleibsschmerzen :evil: gehabt das ich nicht stehen oder laufen oder sonst was konnte. Dachte ich müsste den Notarzt haben. Mit Wärmekissen, Tablette und Ruhe ist der Spuk dann nach 2- 3 Stunden wieder vorbei. Hat jemand die Mirena schon länger raus ? Und wie läuft`s da mit der Mens?

LG
wurmli

Benutzeravatar
Claudia1967
Aktives Mitglied
Beiträge: 22
Registriert: 01.02.2004, 10:52
Wohnort: Grevenbroich

Beitragvon Claudia1967 » 10.02.2004, 09:13

Hallo Wurmli,

ich hab meine Spirale am 22.1. gezogen bekommen. Wenn ich vom Zyklus mit der Mirena ausgehe (alle 3 Wochen) hätte ich bereits am 1.2. meine Periode bekommen müssen (war aber nicht), vom "normalen" 4-Wochen-Rhytmus aus gesehen dementsprechend letzten Sonntag. Gestern hatte ich ab nachmittags leichtes Unterleibsziehen und eine minimale Schmierblutung, die jedoch heute wieder verschwunden ist. Allerdings hab ich immer noch so ein bißchen das Gefühl, als würde ich meine Tage nun bekommen. Mal abwarten. Aber ich denke mal, dass es durchaus auch sein kann, dass sich der normale Zyklus erst wieder richtig einspielen muß und in den ersten 1-2 Monaten nach dem Ziehen keine "normale" Regelblutung einstellt. Einfach mal abwarten;-)
lg
Claudia

Gast

re

Beitragvon Gast » 10.02.2004, 09:31

Hallo ihr Zwei!

Ich denke da steckt ganz schön was hinter an Hormonen und NW und was weiss ich. Der Körper ist total im Ungleichgewicht. Die Schmerzen die ich zwischendurch hatte sind genau in den Eierstöcken. Ziehen natürlich überall hin. So als wenn alles nicht in Gang käme. Ich meine 6 Jahre Tragezeit sind ja nicht unerheblich. Hoffen wir das Beste!! :)

Allerdings interessiert mich schon was vielleicht in ein paar Jahren noch dabei raus kommen könnte, was jetzt vielleicht noch keiner ahnen mag.
Ich bin froh das ich dieses :twisted: Ding los bin.

Gruss
Wurmli

Benutzeravatar
Lu
Aktives Mitglied
Beiträge: 22
Registriert: 30.01.2004, 21:06
Wohnort: NRW

Beitragvon Lu » 10.02.2004, 12:05

Geduld meine Damen. :D

Das dauert manchmal länger. 1-2 Monate könnt ihr rechnen.

Was ich euch mal ans Herz legen möchte ist Mönchspfeffer.
Er reguliert ganz hervorragend die Hormonproduktion.
Mir hilft er sehr um wieder ins Gleichgewicht zu kommen.
Meine Mirena ist jetzt ein halbes Jahr raus und ich glaube so langsam hat sich alles wieder völlig eingpendelt.

Hier mal einen Bericht über Mönchspfeffer.
P.S er ist sehr gut verträglich, nur dauert der Wirkungseintritt ein bisschen. Also nicht gleich aufgeben. Ihr werdet euch damit bestimmt wohler fühlen.


Mönchspfeffer wird im Volksmund auch Keuschlamm genannt. Dieser Name zeigt bereits die Wirkung, die dieser Pflanze im Altertum zugesprochen wurde. In Klöstern wurden die gemahlenen Samen als Gewürzpulver in hohen Dosen gebraucht, um den Geschlechtstrieb abzuschwächen. Bei geringer Dosierung bewirkt er das Gegenteil. Im Altertum wurde der Pflanze ein hoher Wert beigemessen. Der lateinische Name weist auf die Wirkung hin (agnos – unschuldig, castus – keusch). Den Früchten wird eine libidovermindernde Kraft nachgesagt. Mönchspfeffer ist ein 2 – 3,5 Meter hoher, dekorativer Strauch. Er gedeiht vorwiegend an Flussufern in Küstennähe und an Bachbetten und blüht von August bis Oktober in Traubenform. Später formieren sich die Samen mit pfefferartigem Geruch. Mönchspfeffer wird auch bei Hoden- und Prostataentzündung hilfreich eingesetzt. Bei Frauen regt er die Gelbkörperhormon- produktion an, was die Wirkung beim prämenstruellen Syndrom (PMS) erklärt. Durch deren Produktion kann auch die weibliche Fruchtbarkeit gesteigert werden und die Milchproduktion beim Stillen wird gefördert. 1998 verlieh die Deutsche Gesellschaft für Phytotherapie dem Schweizer Forschungsteam D.Berger, W. Burkhard, B. Meier und W. Schaffner den Rudolf-Fritz-Weiss-Preis. Im selben Jahr wurde D.Berger mit dem A.Vogel-Preis für seine Dissertation geehrt. Es konnte nachgewiesen werden, daß die Inhaltsstoffe der Samen, wie Aucubin, Agnusid, Casticin, ätherische Öle und spezielle Fettsäuren, gut verträglich gegen das prämenstruelle Syndrom wirken, da sie die körpereigene Progesteronbildung anregen. Dank diesem wissenschaftlichen Nachweis ist Agnus castus zu einer der wichtigsten Heilpflanzen für die weibliche Hormonregulierung geworden. Durch diese zyklusregulierende Wirkung ist es den Frauen den ganzen Monat hindurch wohler und sie können entspannter der täglichen Arbeit nachgehen.

Trad. Indikationen:

Prämenstruelles Syndrom (PMS)

Wechseljahrprobleme

Oestrogenmangel

depressive Stimmungszustände

Benutzeravatar
Katja
Team
Beiträge: 111
Registriert: 29.01.2004, 12:46

RE:

Beitragvon Katja » 10.02.2004, 12:31

Hallo Lu !

lieben dank für diesen Hinweis.
Versuche das mal, wenn ich merke das die Umstellung grössere Probleme bereitet.


Aber...oh gott. 1-2 Monate kann das dauern ???
Hast du eine logische Erklärung dafür ??? Ich mein, das kann doch gar nicht sein, eigentlich ? mmh...

Ich will endlich meine Tage haben ! :twisted:
(und das aus meinem Mund :shock: )

LG katja

Benutzeravatar
Claudia1967
Aktives Mitglied
Beiträge: 22
Registriert: 01.02.2004, 10:52
Wohnort: Grevenbroich

Beitragvon Claudia1967 » 10.02.2004, 15:02

hihihi also ich bin ja ehrlich gesagt gar nicht soooooo scharf auf die blöde Blutung, kein Wunder nach 1 1/2 Jahren Dauerblutung, aber Mönchspfeffer kenn ich. Hab ich mal vor ein paar Jahren von einem früheren FA bekommen.
Ziehen im Unterleib hab ich heut auch schon wieder den ganzen Tag, aber sonst nix mehr, die Schmierblutung von gestern ist wieder weg. Naja vielleicht hab ich ja grad ne blutlose Mens :twisted:

lg Claudia

Benutzeravatar
Lu
Aktives Mitglied
Beiträge: 22
Registriert: 30.01.2004, 21:06
Wohnort: NRW

Beitragvon Lu » 10.02.2004, 15:38

Hallo Katja

Code: Alles auswählen

Ich will endlich meine Tage haben ! (und das aus meinem Mund )
Kann ich dir rüberschicken. :D
Seid heute morgen hab ich meine Rote Erna. 8)
Nicht sehr angenehm, aber immer noch besser als dauernde Schmierblutungen.
Man weiß ja für was es gut ist und darum leidet man ja gerne mal. :wink:

Benutzeravatar
Katja
Team
Beiträge: 111
Registriert: 29.01.2004, 12:46

re:

Beitragvon Katja » 10.02.2004, 15:50

ei ei ei: hätte man auch anders verstehen können:

ich will meine tage aus meinem Mund bekommen ?! tzttzt :lol: :lol: :lol:

Nein, ich mein wer bekommt schon gern seine Tage ? Da kann man mal wieder sehen, was die Mirena angerichtet hat, dass man nun schon soweit ist und sich auf seine Mens freut :roll: :?:

Hat Dir der Arzt erklärt warum das so lange dauern kann ?

Meiner hat nur gesagt (beim Tasten meiner Brüste): dem Brustgewebe nach zu urteilen :roll: war ihr zyklus dann und dann, und in zwei Wochen werden sie ihre Tage bekommen :lol:
Ja, lieber FA selten so gelacht. :twisted:

LG katja

Benutzeravatar
Lu
Aktives Mitglied
Beiträge: 22
Registriert: 30.01.2004, 21:06
Wohnort: NRW

Beitragvon Lu » 10.02.2004, 16:08

Code: Alles auswählen

ei ei ei: hätte man auch anders verstehen können: ich will meine tage aus meinem Mund bekommen ?! tzttzt
Ja, der Satz war gut von dir. :D
Ich stelle mir das mal bei OB-Benutzern vor. :D Wenn das Bändchen dann aus dem Mund hängt. :shock:


Nee, aber mal im Ernst. Mein Frauenarzt wollte sich da auch nicht festlegen.
Die erste richtige Blutung hatte ich nach so etwa 6 Wochen. Ich glaub das war so. :?:

Auf jeden Fall war es eine mustermäßige Blutung.
Leicht, ohne Schmerzen, nicht über 5 Tage.
Toll hab ich gedacht, wie als du noch jünger warst.
Das ist dann natürlich nicht so geblieben. Sie ist jetzt stark, schmerzhaft und dauert 7-8 Tage. Also genau wie kurz vor der Mirena.
Das wollte ich ja auch mit der Mirena verbessern, nur ohne Nebenwirkungen.
Was sich geändert hat ist der Abstand. Früher bekam ich die Blutung alle 36 Tage und heute auf den 28. Tag genau. Bin jetzt öfter im Jahr dran. :cry:

Benutzeravatar
suedlicht
Mitglied
Beiträge: 16
Registriert: 01.02.2004, 14:34
Wohnort: österreich

Re: Wie lange bis 1.Mens ???

Beitragvon suedlicht » 10.02.2004, 20:02

Hallo Wurmli,
ich hab die meine am dienstag abend letzter woche ziehen lassen, am donnerstag kam die blutung mit etwas schmerzen, eine halbe schmerztablette schaffte abhilfe, seitdem habe ich die menstruation, sehr viel stärker natürlich als bei der Mirena, und mit sehr sehr vielen (auch großen) Blutfetzen. Du solltest unbedingt eine Binde tragen und kein OB... (ich hasse Binden, aber nehme sie diesmal trotzdem).
Auf jeden Fall kam wie gesagt bei mir die Menstruation nach 2 Tagen und ich habe sie bis dato (= 6 Tage).
Alles Liebe!
suedlicht

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 9 Gäste