Auch zufrieden, bis jetzt!

Schreibe uns hier Deine Erfahrungen mit der Hormonspirale.

Gast

Endlich glücklich ...

Beitragvon Gast » 23.02.2004, 13:30

Hallo!

Mit 16 Jahren begann meine Reise ...
Ich hatte viele Pickel und meine Mens-Beschwerden waren enorm. Also ging ich zum Frauenarzt und ließ mir die Pille verschreiben => FATALER FEHLER !!!
Innerhalb kürzester Zeit nahm ich 13kg zu, ich hatte Migräne, Depressionen, tägliche mehrstündige Heulattacken. Also setzte ich nach nicht mal 4 Monaten die Pille ab.
Allerdings bekam ich nach dem Absetzten Schmierblutungen, die ich damals nicht wirklich ernst nahm. Sie verlängerten meine Mens auch immer nur um wenige Tage. Kein Grund zur Beunruhigung.

Mit 19 kamen dann die Themen Freund, Sex, Verhütung auf. Also ich wieder zum Frauenarzt, selbes Spiel wie zuvor. Nach 4 Monaten musste ich die Pille wieder Absetzen, da ich nicht mehr ich selbst war, und mit der Wucht der Depressionen nicht zurecht kam.
Mein Frauenarzt meinte dazu nur, dass solche Nebenwirkungen der Pille absolut untypisch seien, und dass er so etwas auch noch nie gehört hatte ...
Nachdem ich dann dieses mal die Pille abgesetzt hatte, kamen die Schmierblutungen wieder. Und diesemal richtig lange.
Mein Frauenarzt hatte auch eine Meinung hierzu: das sei nicht schlimm, dagegen müsse man nichts machen, frei übersetzt: Stell Dich doch bitte nicht so an!

Mit ca. 21 waren diese Blutungen dann so schlimm, dass ich 3 1/2 Wochen lang Schmierblutungen hatte, danach die Tage :!:

Glücklicherweise habe ich den Frauenarzt gewechselt, und der "neue" Schlug die Hände über dem Kopf zusammen. Leider war sein Rezept gegen Schmierblutungen die PILLE!
Nur diesesmal eine sehr sehr Schwache. Hat alles nichts geholfen. Im Laufe der Zeit testete ich 3 verschiedene Pillen durch - keine half gegen die Schmierblutungen, und alle hatten Depressionen und Heulattacken zur Folge.
Dann letztes Jahr im September war es endlich soweit. Mit der unterstützung meines Freundes entschloss ich mich endlich für eine andere Alternative zur Pille - denn um ehrlich zu sein, schlimmer konnte es nicht mehr kommen. Ich war um jede Lebensqualität beraubt.
Um es ein wenig drastischer zu formulieren als es war: er musste nur "Piep" sagen und ich wollte mich aus dem Fenster stürzen. Das konnte es nicht sein.

Mit einem Schlag ging es mir besser. Um nicht zu sagen fantastisch. Die Schmierblutungen sind nach 5 Monaten weg. Etwas, was ich seit meinem 16. Lebensjahr nicht mehr hatte. Ich habe keine Kopfschmerzen und auch keine Depressionen mehr. Und seit September weiß mein Freund, dass ich auch lachen kann.

Fairnishalber muss ich gestehen, dass ich mich wahrscheinlich gegen Mirena entschieden hätte, wenn ich mich früher für diese Seiten interessiert hätte.
Es bleibt nur abzuwarten was die Zukunft bringt.
Hoffentlich gibt es kein böses Erwachen.

Ich wünsch Euch was
Lena

Benutzeravatar
Lu
Aktives Mitglied
Beiträge: 22
Registriert: 30.01.2004, 21:06
Wohnort: NRW

Beitragvon Lu » 23.02.2004, 17:52

Lena ich wünsche dir von Herzen das du sie verträgst.

Ansich ist es ja auch eine super Sache, wenn man sie verträgt.
Die Idee die da hinter steckt ist gut. Wenig Hormone, keine Blutung, was will man mehr? Ich hätte es mir auch so gewünscht.

Nur behalte sie gut im Auge. Lass dich niemals von Ärzten abspeisen, von wegen das kann nicht davon kommen.

Da du ja auch, im Gegensatz zu uns, vorher um die Nebenwirkungen weißt, passiert dir bestimmt nicht so eine lange Leidenszeit.

Also genieße es so lange es geht. :wink:

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 15 Gäste