Hausärztin und Kardiologe bestätigt

Benutzeravatar
juttab
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 16
Registriert: 16.11.2004, 12:19
Wohnort: luxemburg

Hausärztin und Kardiologe bestätigt

Beitragvon juttab » 30.11.2004, 12:31

Hallo!

War gestern bei meiner Hausärztin, da ich eine Grippe und Augeninfektion erwischt habe (ausnahmsweise ist Mirena nicht schuld :wink: ) und erzählte ihr von meinen NW durch Mirena und dass ich sie mir am 2. Dezember entfernen lasse.
Daraufhin sagte sie mir, dass sie sich evtl die Mirena ebenfalls legen lassen wollte, ihr aber ein Kollege, der Kardiologe ist, abgeraten hätte. Sie hat nämlich ein kleines Herzklappenproblem. Da wäre die Mirena überhaupt nicht angebracht. Zufällig habe ich aber auch dieses kleine Problem, so dass ich mir jetzt meine Herzrhythmusstörungen, die vor rund 2 Jahren anfingen erklären kann! Allerdings hat mich in dieser Hinsicht niemand aufgeklärt :twisted:
Die Allergie auf alles was grünt und blüht könnte ebenfalls an Mirena liegen, meinte sie, da der Körper durch Einsetzen eines Fremdkörpers geschwächt werden könnte. Ausserdem sei es gut möglich, dass NW erst nach 2 Jahren auftreten, da sich überflüssige Hormone (oder so ähnlich) ja irgendwie ansammeln und irgendwas auslösen.
Also brauche ich wirklich nicht weiter zu grübeln, ob vieles was ich in den letzten Jahren "neu" an Krankheiten hatte an Mirena liegt.
Hab zwar ein bisschen Bammel vor dem Entfernen am Donnerstag, bin aber im grossen und ganzen zufrieden, dass ein "danach" anfängt. Schlimmer kanns ja kaum werden! :lol:
Bin nur mal gespannt was meine FÄ dazu sagt!
Übrigens habe ich den Eindruck, dass die Mirena ganz oft dadurch angepriesen wird, dass die Mens ganz aussetzt und viele Frauen, ich eingeschlossen, hauptsächlich deswegen einverstanden sind. So ist es jedenfalls bei den Frauen, die ich kenne. Aber irgendwie finde ich das auch nicht mehr gut in der Zwischenzeit.
Wie die alternative Medizin behauptet, reinigt sich der Körper durch die Regelblutung, und wenn dieses "Fliessen" nicht mehr funktioniert, scheint er sich einen anderen Ausweg zu suchen, wie z.B. permanent tropfende Nasen, häufigeres Wasserlassen, übermässiges Schwitzen usw.
So erkläre ich mir das nämlich!

Liebe Grüsse!

Benutzeravatar
Helmyne
Aktives Mitglied
Aktives Mitglied
Beiträge: 71
Registriert: 10.02.2004, 14:40
Wohnort: Bei Berlin

Beitragvon Helmyne » 30.11.2004, 13:14

Hi Jutta, :arrow:
meine Herzrhythmusstörungen (Extrasystolen) sind auch erst nach 1,5 Jahren mit der Mirena entstanden und nach Ansicht meines Kardiologen ist diese Spirale ohne weiteres auch der Grund dafür!
Die Extrasystolen sind jetzt nach knapp 9 Monaten ohne Mirena so gut wie weg, aber ab und zu leide ich noch immer darunter, grad in der typischen Zeit um die Periode oder um den Eisprung.
Alle anderen Nebenwirkungen sind weg, ich bin wieder die Alte!
Ich wünsche dir eine Nachwehenarme Zeit nach der Mirena!
Liebe Grüße
Helmyne :arrow:

Benutzeravatar
Doris
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 5
Registriert: 16.11.2004, 15:19

Beitragvon Doris » 30.11.2004, 19:34

hallo Jutta,
bei mir hat das Entfernen der Spirale überhaupt nicht
weh getan. Hab es fast nicht bemerkt. Als ich Zuhause
ankam hatte die Blutung auch schon eingesetzt.
Hab ich mich richtig darüber gefreut.
Also nicht so viel Angst haben am Donnerstag, das verkrampft!

:arrow:
viele Grüße
Doris

Benutzeravatar
soulsister
Aktives Mitglied
Aktives Mitglied
Beiträge: 76
Registriert: 15.08.2004, 12:34
Wohnort: Stuttgart

Beitragvon soulsister » 01.12.2004, 10:51

Hallöchen Jutta,

ich kann das bestätigen, das Ziehen tut nicht weh!!!

Mir hat meine Therapeutin erklärt, daß ich diese Extrasystolen aus psychischen Gründen bemerken........ Mirena weg - Problem seither weg!!!

Zur Mens: ich habe sie gerade und finde es einfach klasse. So richtig rot und einfach gut. Ich hatte zwar mit der Mirena meine Tage noch, zwar lang, aber nicht so richtig. Jetzt ist es einfach besser, ich kann es gar nicht beschreiben, ich fühle mich irgendwie "stolz" oder so.

Mir ist heute morgen eingefallen, daß mein damaliger FA meinte, daß man die Hormon-Spirale erst nach dem Abstillen legen kann. Wenn die Hormone im die Muttermilch gehen können, da können sie doch auch sonst überall hin. Daß mir diese Unlogik ("die Hormone wirken nur lokal") nur damals nicht auffiel!!!???

Herzliche Grüße
Soulsister

Benutzeravatar
janis
Sehr aktives Mitglied
Sehr aktives Mitglied
Beiträge: 103
Registriert: 25.05.2004, 17:37
Wohnort: bei Nürnberg

Beitragvon janis » 01.12.2004, 13:53

Hallo Soulsister,

auch wenn man den Beipackzettel liest - sofern frau ihn bekommt - stellt sich ja die Frage, wie die zwar sporadisch, aber immerhin aufgeführten Nebenwirkungen auftreten können, wenn die Hormone "nur lokal" wirken... ich bin zwar medizinischer Laie, aber die Nebenwirkungen sind ja eindeutig nicht auf die Gebärmutter beschränkt :oops:

In diesem Sinne - und immer noch ziemlich wütend auf den Hormonquatsch, der frau oft unterbreitet wird

Grüßle Janis

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 11 Gäste