Seite 1 von 1

15 Monate nach Mirena

Verfasst: 25.01.2017, 10:30
von Olwi
Hallo ihr Lieben,
habe meine Mirena jetzt seid 15 Monaten raus und plage mich immer noch.Zur Zeit sind es die Nackenschmerzen,Schwindel Ohrendruck und Kopfschmerzen die mich total fertigmachen.Ich war beim Orthopäden, der mir Orthoträning verordnet hatt.Nun bin ich seit 4 Wochen dabei und es wird nicht besser sogar schlimmer.Nach dem Träning habe ich noch mehr schmerzen im Nacken und Gelenken.Der Träner wundert sich jedesmal, dass es mir nicht besser geht. Meine Geschichte mit der Mirena will ich ihm auch nicht erzählen, er versteht das sowieso nicht. Hat das jemand von euch auch?
Meine Blutwerte, Mineralien/Vitamine sind in Ordnung nur mein Progestoronmangel nicht. Habe vor 2 Wochen Agnus castus Al ausprobiert, habe daraufhin meine Tage zu früh bekommen und hatte in der Zeit extreme Kopfschmerzen mit Schwindel.Was macht ihr gegen Progestoronmangel und kommen diese Symptome davon? Ich würde mich freuen von euch zu hören, denn langsam habe ich keine Lust mehr, ich will endlich normal leben.LG

an Olwi

Verfasst: 25.01.2017, 11:11
von Sonia
liebe Olwi,

leider kann man dir unter Erfahrungsberichten nicht antworten, deshalb habe ich hier ein Fred aufgemacht.

Ich spreche natürlich nur für mich.. bei mir sind die Symptome wie Schwindel, Nackenschmerzen, Benommenheit schnell nach Einnahme von Mg, Vit B Komplex, Dysto Loges verschwunden. Nimmst du was ein? Denn oft kommt es von einem Mangel, auch von einem Hormonmangel. B12 ist hier enorm wichtig. Ich hatte auch massiven Progesteronmangel gehabt (deswegen auch die Schilddrüsenunterfunktion), diesen konnte ich durch Agnus in D4 + Progesteroncreme beheben.

Ich weiß nicht ob du schon was in dieser Richtung geschrieben hast..wenn ja, dann sorry.

LG Sonia

Re: an Olwi

Verfasst: 25.01.2017, 13:16
von Olwi
Magnesium und B12 nehme ich auch.Hast du die Progesteron creme von deinem Frauenarzt und wie lange hat es bei dir gedauert bis alles verschwand?

Re: an Olwi

Verfasst: 25.01.2017, 13:35
von Mia69
Hallo Olwi. Ich hatte ja mit einem Benommenheitsschwindel und Drehschwindel also Lagerungsschwindel zu kämpfen. Ich hatte einen zu hohen Kaliumwert weil der Stoffwechsek zusammengebrochen war daraus ergab sich eine Histaminintoleranz. Fast alle anderen Werte waren zwar in der Norm, konnten aber besser sein. Nach 6 Wochen mit den verordneten Vitamine und Mineralien war das weg. Ich hatte mich auch schon vor Mirena mit Schwindel rumgeschlagen. Bei der Mitochondrien Medizin werden die Blutzellen getestet und nicht nur das Serum. Aber es kann so vieles sein. Der Atlaswirbel oder das dein Cortisolspiegel (Stresshormone) zu hoch sind. Dann ist automatisch auch Progesteron zu gering. Lg Mia

Re: an Olwi

Verfasst: 25.01.2017, 14:30
von Sonia
Magnesium und B12 nehme ich auch.Hast du die Progesteron creme von deinem Frauenarzt und wie lange hat es bei dir gedauert bis alles verschwand?
ja, von meinem Gyn..und ich glaube, es hat keine 2 Monate gedauert, dann wurde es viel besser. Ah..vergessen.. D3 nahm ich dazu auch.

LG Sona