Mirena ist raus - (Entzugsphase folgt.) Ein fetter Dank an dieses Forum!

Schreibe uns hier Deine Erfahrungen mit der Hormonspirale.

Benutzeravatar
Goldkehlchen33
Mitglied
Beiträge: 1
Registriert: 30.03.2017, 00:34

Mirena ist raus - (Entzugsphase folgt.) Ein fetter Dank an dieses Forum!

Beitragvon Goldkehlchen33 » 30.03.2017, 02:14

Ihr Lieben,
Ersteinmal ein Dank an euch alle, dass ihr hier geteilt habt, wie es euch ergangen ist und ein Dank, an die Forumsgründerin: Großartig, so bewegt man Dinge in der Welt. Es ist nicht fair, dass viele Frauen mit Mirena jahrelang Beschwerden haben und der Zusammenhang der Beschwerden mit der Spirale von Ärzten oft verleugnet wird. Dieses Forum macht es offensichtlich.

Ich bin 26 Jahre und habe mir gestern die Mirena nach 4 Jahren entfernen lassen. Die Gynefix-Kupferkette ist jetzt mein neuer Begleiter, ich bin sehr gespannt, wie jetzt alles wird.

Ich war immer gegen hormonelle Verhütungsmittel, hab mir die Mirena setzten lassen im Glauben, die hormonelle Wirkung sei sehr gering, mein Arzt hatte mich quasi überredet...Ohne Beipackzettel oder Info über alle Nebenwirkungen. Ich ging zum Untersuchen rein und mit Mirena raus, mein Freund bekam eine andere Frau zurück.

Die Veränderung in meinem Wesen ist ihm sofort aufgefallen, obwohl ich es anfangs abgestritten habe:

Andauernde Traurigkeit, Konzentrationsschwäche und Abwesenheit. Richtige Glücksgefüle hatte ich seit 4 Jahren nicht, alles wie abgedeckelt und relativiert.

Wir dachten, das würde sich mit der Zeit legen. Ich habe begonnen, mit Nahrungsergänzungsmitteln und Naturheilkunde dagegen zu wirken, mit leichtem Erfolg: die Leistungsunfähigkeit und Müdigkeit könnte ich in den Griff kriegen. Nur die Traurigkeit und Selbstzweifel nicht. Bis zur Mirena war mir das ganz fremd.
Im dritten Jahr bekam ich plötzlich das Gefühl, alt zu sein. Falten im Gesicht, dünnere Haare und das Gefühl der Gebrechlichkeit. Die Unruhe, Angstzustände und der andauernder psychische Krieg gegen mich selbst hat viele beunruhigt, die mich kennen. Irgendwann habe ich mein Blut untersuchen lassen, weil ich wusste, das etwas nicht stimmt. Der Arzt stellte bei mir eine Schilddrüsenunterfunktion fest, hochwahrscheinlich ausgelöst durch die jahrelange stete Gabe der synthetischen Gelbkörperhormone aus der Mirena und den Folgen dadurch, die ich als nicht-Mediziner nur mit Händen und Füßen erklären kann.

Von den Nebenwirkungen durch die Hormonspirale, die in diesem Forum erwähnt werden, kann ich fast alle unterschreiben.

Jetzt ist sie raus und ich habe sofort nach dem Ziehen das Gefühl der Erleichterung im Ganzen Körper gespürt, die anhaltenden Kopfschmerzen waren weg und die vernebelte Wahrnehmung auch. Und unbeschwert lachen geht plötzlich auch wieder. Fast schon gruselig. :smile_itwasntme:

Jetzt kommt "nur noch", wie ich also gelesen habe, die Entzugsphase. Hat jemand Erfahrungen damit?

Ich habe gleich Vitamin B12 (Kombi) etc. gekauft und trinke ab morgen fleißig Frauenmanteltee, damit sich meine eigenen Progesterone wieder bilden können.

Hoffentlich geht alles gut. Euch anderen, die Dieses und Schlimmeres durchgemacht haben, wünsche ich, dass ihr euren Körper und euch selbst bald wieder für euch habt, damit ihr genießen könnt, auf der Welt zu sein - als weibliches, sprudelndes Wesen.

:smile_clapping: :smile_heart:

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 11 Gäste