Jaydess: Haut, Haare und Stimmung im Eimer

Schreibe uns hier Deine Erfahrungen mit der Hormonspirale.

Benutzeravatar
Be.nice
Mitglied
Beiträge: 4
Registriert: 17.09.2017, 12:18

Jaydess: Haut, Haare und Stimmung im Eimer

Beitragvon Be.nice » 13.10.2017, 15:47

Hallo :smile_hi:

Nachdem ich lange hier im Forum gelesen habe und sehr dankbar bin für eure Erfahrungsberichte und die vielen Tipps, möchte ich meine Erfahrungen mit der Jaydess weitergeben (und dadurch vielleicht auch einen Beitrag leisten, dass es anderen Frauen gar nicht erst so geht wie mir und vielen von euch).

Ich bin 31 und habe seit 10 Jahren die Pille genommen, davon letztes Jahr in der Sonne aber starke Pigmentflecken bekommen. Dr. Google hat mir gesagt, dass das eine typische Nebenwirkung der Hormone sein kann, also wollte ich die Pille absetzen und hormonfrei verhüten. Meine Frauenärztin erklärte mir sehr glaubwürdig das, was viele von euch kennen: Die Spirale wirke nur lokal, sei sehr gering dosiert etc. und ich hatte schließlich ein gutes Gefühl. Ich habe mir also im März die Jaydess einsetzen lassen.

Am Anfang war alles gut: Ich habe 2 Kilo abgenommen (was mir nicht wichtig war, weil ich schlank bin, aber negativ ist es ja nicht :smile_wink: ) und fühlte mich irgendwie fitter. Nach ein paar Wochen wurde meine Haut ein bisschen schlechter, aber ich hatte auch unter der (Haut-)Pille (Valette) nicht die beste Haut, insofern hat es mich nicht groß gestört und ich habe die Pickel mit BPO gut in den Griff bekommen. Hin und wieder hatte ich ganz kurz das Gefühl, dass mir schwindelig ist, aber das ist mit der Zeit auch wieder verschwunden.

Nach etwa 3 Monaten fing es dann mit trockener Haut an. Es juckt am ganzen Körper, auf der Kopfhaut habe ich zudem schuppige, rote Stellen. Egal, wie sehr ich creme - es hört einfach nicht auf. Dann begannen meine Haare dünner zu werden. Ich merke es, wenn ich einen Zopf machen und man sieht es am Haaransatz an der Stirn. Dafür wachsen mir plötzlich dunkle Härchen auf der Oberlippe und ich muss meinen Damenbart zupfen (das ist ja wohl der Albtraum einer jeden Frau)! Und schließlich habe ich an den Unterarmen und den Handgelenken helle Flecken bekommen, die je nach Durchblutung stärker oder auch mal gar nicht zu sehen sind (es ist weder ein Pilz noch Vitiligo, das habe ich beim Hautarzt abgeklärt). Das stört mich ehrlich gesagt fast am meisten, da es nicht schön aussieht und ich mit den (dunklen) Pigmentflecken im Gesicht echt schon genug vorbelastet bin, finde ich. Mir kribbeln häufig die Hände und ich habe Taubheitsgefühle. Psychisch bin ich ziemlich down. Nicht depressiv, aber irgendwie niedergeschlagen. Ich bin nicht müde und mache auch weiter Sport, aber Menschen sind mir irgendwie "zu viel".

Meine Frauenärztin sieht natürlich keinen Zusammenhang mit der Spirale, der Hautarzt behandelt nur die Ursachen. Nächste Woche habe ich einen Termin, um Hormone und Vitamine checken zu lassen und hoffe, dass mir dann endlich mal jemand glaubt. Unabhängig davon werde ich mir die Spirale ziehen lassen. Ich kenne meine Körper und bin mir sicher, dass sie mir nicht gut tut. Ich werde dann wohl mal die Gynefix probieren, denke ich.

Vielleicht noch zwei paar Sätze zu meinen Selbshilfeversuchen:
Gegen den Haarausfall nehme ich seit 2 Monaten Pantovigar und bilde mir ein, dass es das Dünnerwerden zumindest stoppt.
Nachdem ich hier viel über Vitaminmangel gelesen habe, habe ich mir einen Frauen-Vitaminkomplex bei dm geholt. Keine Ahnung, ob es was bringt.
Mein Hausarzt hat mir hochdosiertes Vitamin D verschrieben, weil ich da (ohnhin, schon vorher) einen Mangel habe
Vom Hautarzt habe ich eine Enthaarungscreme für meinen Damenbart bekommen, die ich nachts drauf mache. Hier ist wohl Geduld gefragt.

Und hier noch mal alle Nebenwirkungen in der Übersicht:
- trockene Haut
- juckene Haut (auch im Intimbereich)
- trockene Augen
- helle Flecken auf der Haut (Arme und Handgelenke)
- Ekzeme auf dem Kopf und schuppige Kopfhaut
- Schuppen in den Ohren
- männlicher Haarwuchs (Damenbart, stärkerer Haarwuchs in der Bikinizone)
- wiederholt eingerissene Mundwinkel mit Pilzinfektion
- Kribbeln in den Händen und Armen bis hin zu Taubheitsgefühlen
- Schwindel
- am Anfang Pickelschub
- Niedergeschlagenheit
- Verlust der Libido (und selbst, wenn ich Lust habe, werde ich einfach nicht mehr feucht - womit wir wieder bei der trockenen Haut wären)
- häufiger mal Kopfweh (hatte ich vorher quasi nie)
- Druckschmerz im rechten Unterbauch / in der Leistengegend (über längere Zeiträume, immer mal wieder. Dachte erst, dass es vom Rücken/der Muskulatur kommen muss, mittlerweile habe ich aber den Eindruck, dass es in Höhe der Eierstöcke ist)

PS: Falls es jemanden interessiert: Die 2 Kilo habe ich mittlerweile wieder drauf (wofür ich aber nicht die Spirale verantwortlich machen will :smile_wink: ) und meine Pigmentflecken sind unverändert. Weggehen tun sie mit künstlichen Hormonen also sicher nicht.


UPDATE 27.10.2017:
Ich wollte mir die HS heute ziehen lassen. Aber die Rückholfäden waren weg. Jetzt muss sie nächste Woche im Krankenhaus mit Betäubung raus. Viel schlimmer: auf meine Frage, ob meine FÄ bei dieser Gelegenheit die Kupferkette einsetzen könnte, hat sie mit Hinweis auf Gefahr von Unfruchtbarkeit abgeraten. Jetzt habe ich keine Ahnung mehr, was ich noch tun soll. Falls jemand Tipps hat, freue ich mich über eine PN.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 16 Gäste