Kyleena/Jaydess - Beklemmungen, Angst, innere Unruhe, hoher Puls

Schreibe uns hier Deine Erfahrungen mit der Hormonspirale.

Benutzeravatar
monelli123
Mitglied
Beiträge: 1
Registriert: 09.12.2017, 08:22

Kyleena/Jaydess - Beklemmungen, Angst, innere Unruhe, hoher Puls

Beitragvon monelli123 » 10.12.2017, 18:57

Hallo, mein Name ist Lisa, ich bin 24, und habe mir im Oktober 2017 die Hormonspirale Kyleena (ähnlich wie Jaydess, höher dosiert) einsetzen lassen. Leider habe ich mich nicht richtig, bzw. zu spät, über mögliche Nebenwirkungen informiert (im Nachhinein ist man immer schlauer). Zu meiner Person: Ich rauche und trinke nicht, ernähre mich sehr bewusst und gesund, mache viel Sport und habe keine Kinder. Vor der Spirale habe ich 10 Jahre ununterbrochen die Pille genommen. Das Einsetzen der Kyleena war für mich persönlich sehr schmerzhaft und ich stand unter Schock, weil ich diese Art von Schmerz zuvor noch nie empfunden hatte. Sofort nach dem Einsetzen bekam ich starke „wehenartige“ Unterleibsschmerzen, die einige Tage anhielten und nur mit Buscopan Plus und unter Schmerzmittel zu ertragen waren. Nach und nach wurden diese weniger, allerdings bekam ich nach 5 Tagen!!! Tragezeit plötzlich wie aus dem Nichts Pulsrasen (liegend einen Ruhepuls von 110), innere Unruhe- und Angstzustände, nächtliche Schweißausbrüche. Das Schlimmste war allerdings ein mir unbekanntes beklemmendes Gefühl in der Brust, das irgendwie meine Atmung blockierte, als ließe es mich nicht richtig tief durchatmen. Ich habe die Spirale nun seit 8 Wochen drin und dieses Gefühl ist bis heute nicht verschwunden, ist mal stärker und mal weniger stark ausgeprägt. Zunächst dachte ich, diese Symptome kämen vielleicht von dem Hormonentzug, dadurch dass ich vor der Spirale 10 Jahre die Minipille genommen habe und diese (angeblich) viel höher dosiert ist. Ich machte einen Termin bei meiner Hausärztin und berichtete von meinen Symptomen. Diese schüttelte nur den Kopf und sagte, das alles könne nicht so schnell von der Spirale ausgelöst worden sein und wollte mir Antidepressiver und Tavor verschreiben und überwies mich zu einem Psychologen. Dieser bestätigte mir - ich hatte mir schon eingebildet psychisch durchzudrehen und verrückt zu sein - dass ich völlig normal sei und man immer mal so Phasen im Leben hätte, in denen man ängstlicher und überfordert sei. Das beruhigte mich sehr, allerdings sind diese Begleiterscheinungen einfach nicht verschwunden. Ein Termin zum Einkrenken (eventuelle Blockade von Wirbeln o.ä.) bei einer Osteopathin brachte auch keine Besserung, doch ihr fiel schon auf, dass etwas mit dem vegetativen Nervensystem im Hüftbereich nicht stimmte, denn mein Becken war/ist so hart und steif, dass es sich kaum mehr bewegen ließ. Ein erweitertes Blutbild bei meiner Frauenärztin war unauffällig und in Ordnung, der Hormonspiegel und Werte super, leichte Schilddrüsenunterfunktion, die aber bereits behandelt wird. Sie sagte aber, dass sowas auch nach so kurzer Legezeit vorkommen könne und das selten mal vorkommen könnte, dass man diese Spirale überhaupt nicht verträgt. Ich dachte mir, vielleicht müsse ich erstmal den Schock des Einsetzens verarbeiten und mir Zeit geben, trotzdem fühle ich mich seit dem Einsetzen fürchterlich und nun habe ich morgen, nach 8 Wochen, einen Termin zum Ziehen der Spirale. Zum Glück habe ich schon nach kurzer Tragezeit gemerkt, dass etwas nicht stimmt und hoffe, dass die Nebenwirkungen so schnell verschwinden, wie sie gekommen sind.
Meine Nebenwirkungen nach 2 Monaten Tragezeit:

Unterleibsschmerzen
innere Unruhe, Nervosität
Pulsrasen
Angstgefühle und Schlafstörungen mit Schweißausbrüchen
Beklemmungen, Engegefühl beim Atmen
extreme Stimmungsschwankungen, leicht reizbar und nicht belastbar
sehr schlapp und müde, Gelenkschmerzen, fühle ich wie 80
steifes Becken, Schmerzen am Ischias
Libido gleich Null.

***Update***:
Gestern kam die Spirale raus. Das Ziehen war überhaupt nicht schlimm und schnell vorbei. Unmittelbar nach dem Ziehen löste sich meine "Beckenstarre" und die Beklemmungen im Brustkorb beim Atmen sind 24h danach fast ganz verschwunden, ich konnte das erste Mal seit dem Einsetzen einwandfrei durchschlafen!!! Ich hoffe, dass das so bleibt und wünsche auch euch Besserung! Liebe Grüße

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 11 Gäste