Seite 1 von 1

Mein Weg aus den Nebenwirkungen

Verfasst: 31.03.2019, 12:20
von HS2001
Mein Weg aus dem Nebenwirkungen

Hallo ihr Lieben,

als mir die Verbindung zur Hormonspirale bewusst wurde habe ich mich sehr viel in diesem Forum aufgehalten um einen Austausch zu haben und Tipps für den ein oder anderen Ansatz um wieder in das Leben zurück zu kommen, das vor der HS war.

Ich bin immer noch erschüttert, wie es vielen Frauen damit geht und es gibt sicherlich viele die ihre schleichenden Symptome einfach nur ertragen und aus dem „Wirkungskreis der künstlichen Industriehormone“ nicht herausfinden.

Wie ich meine alten Berichte in diesem Forum verlinke weiss ich nicht, sorry, aber bei manchen Sachen ist die Geduld dafür und das Verständnis noch nicht ganz wieder da.

Die erst HS habe ich 2000/2001 bekommen und die dritte nach 10 Jahren noch mit dem Gedanken tauschen lassen, ist ja doch irgendwie praktisch. Damals habe ich mich nach langjähriger Ehe getrennt und bin mit meinen letzten Kräften und zwei Kindern in ein neues Leben gestartet. Sicherlich hat die HS einen Anteil daran, aber es gab auch andere gewichtige Gründe dafür.

2014 habe ich die dritte HS vorzeitig entfernen lassen, nachdem (durch eine neue Partnerschaft) ich das Ausmass der ganzen Nebenwirkungen das erste Mal so richtig erfasst habe. Ersteinmal gab es ganz viele weitere Nebenwirkungen, die teilweise echt schlimm waren, wie heftige Wassereinlagerungen, gerade im Sommer. Die erste Psychoreha mit 5 Wochen Auszeit. Viele zuvor erlebte Nebenwirkungen, körperlich, kamen wieder. Auch die Partnerschaft ging in die Brüche, allerdings eher aus dem Grund dass ich so langsam wieder ich selber wurde und realisiert habe wie gedämpft ich doch war in all der Zeit.

Damit dass ich die Hälfte der Tragezeit (13 Jahre) für eine Genesung einplanen sollte habe ich mich nicht abgefunden und selbst recherchiert. Heute bin ich, weitestgehend sag ich mal, ohne Nebenwirkungen, fast 5 Jahre nach dem Entfernen. Ich trage eine Kupfer-Gold-Spirale und diese ohne jegliche Nebenwirkungen die in den ganzen Aufklärungsbögen der Frauenärzte stehen. Der Zyklus ist manchmal recht kurz und merkwürdig, aber der ist wieder gestartet. Sicherlich auch aufgrund der Rimkus Kapseln (naturidentische Hormone).

Das was mir geholfen hat möchte ich sehr gerne einmal auflisten, vielleicht hilft es jemanden weiter:

Rimkus – Kapseln
(allerdings sind die „Andockstellen der Hormone“ nach dem Ziehen der HS und dem künstlichen Zeug das noch im Körper vorhanden erst einmal noch eine lange Zeit blockiert, aber irgendwann geht das wieder. Bis dahin geht sicherlich viel davon einfach durch den Körper durch, u.a. auch wegen einer angegriffenen Darmschleimhaut)

Entsäuern mit Kapseln, basischen Fussbädern (täglich mind. 1 Stunde am Anfang)
Aufgrund von Medikamenten, künstlichen Hormonen, falscher Ernährung, weniger Bewegung, Stress (evtl. Depris) übersäuert der Körper massiv und – so kann man sich das vorstellen: geht der Wasserhaushalt im Körper in einen Gel-Zustand über (ähnlich wie Wackelpudding), eine Regulationsstarre entsteht solange, bis dieser Gelzustand wieder aufgelöst wird.

Darmsanierung
Der Darm ist der wichtigste Teil im körperlichen Gesundheitssystem, wenn die Darmschleimhaut geschädigt ist und evtl. sogar löcherig wird werden wichtige Vitamine und Spurenelement nicht mehr richtig aufgenommen (der größte Teil ), je nach Schädigungsgrad kann auch ungewünschtes in den Blutkreislauf geraten (z.B. Candidapilze die sich an anderen Stellen im Körper ausbreiten). Es gibt mittlerweile sehr gute Bücher dazu. Stichwort: leaky-gut

Ernährungsumstellung
Es gibt auch Bluttest, die einzelne Nahrungsmittel als unverträglich (rufen Entzündungsreaktionen hervor) bestimmen (Vor allem Gluten, Milch, Ei …). Bei ausreichend langer Karenz verträgt man sie irgendwann wieder oder ersetzt die Nahrungsmittel. Nicht immer lecker, aber effektiv.

Chinesische Heilpilze in Tablettenform
Nahrungsergänzungsmittel in Tablettenform, vor allem Vitamine, Spurenelemente und das oftmals in hoher Dosis auch wenn sich alles gegen so viele Tabletten (teilweise über 50 Stück) auf einmal gesträubt hat.
Gute Darmbakterien in Pulverform oder flüssig (hochdosiert!!!)
Auch homöopatische Mittel, Traditionelle chinesiche Medizin

Viel Schlaf,
den der Körper unbedingt zum Regenerieren braucht.
Geduld, Geduld und nochmals Geduld

Es braucht wirklich eine lange Zeit bis alles wieder irgenwann ins Lot kommt. Aber man merkt relativ gut, wann der Körper überhaupt wieder in dem Zustand ist, zu funktionieren. Stellt euch das mal so vor: Die Substanzen, die durch die HS in den Körper eingebracht werden sind künstlich. Der Körper funktioniert wie ein Zahrad. Alles was eingebracht wird gelangt über ein ausgeklügeltes System überall hin wo es gebraucht wird, ist zuviel davon da wird es entweder ausgeschieden oder aber – wenn Speicher vorhanden sind – eingelagert für den Fall dass nicht genug davon über die Nahrung in den Körper kommt.

Die HSSubstanzen blockieren einzelne Übergabestellen, gaukeln vor es ist genug davon da und alles ist o.k. Der Körper allerdings bekommt nach und nach weniger davon ab und um weiter zu funktionieren greift dieser auf die Speicher zurück und auf das was noch durch kommt. Baut klug die ein oder anderen Stoffen zusammen um hier und da den noch funktionierenden Zahnradbetrieb zu überbrücken. Zahnräder funktionieren ja auch noch wenn ein Zahn oder mehrere mal abgebrochen sind (blockierte Übergabestellen).

Aber irgendwann reicht es. Der Level alles o.k., keine Probleme wird nach außen hin angezeigt, aber im inneren funktioniert immer mehr nicht mehr..., das Notprogramm wird aktiviert (z.B. die Libido abgeschaltet, der Stoffwechsel verlangsamt, Fett eingelagert), damit zumindest ein Überleben sichergestellt ist.

Das alles zahlt die normale Krankenkasse nicht, sie erkennt auch nicht die Schädigungen an. Man hat die HS ja selbst ausgesucht und bezahlt. Das für sich also selbst entschieden. Ja ja... Also schulmedizinisch gibt es da wenig Unterstützung. Wenn es geht sucht euch einen guten Heilpraktiker/Heilpraktikerin. Der Weg über Internet und entsprechende Bücher geht aber auch.

Ganz wichtig: Hört auf euren Körper, auf euch selbst. Wenn ihr irgendeinen Widerstand in euch spürt etwas einzunehmen oder einzusetzen (HS) traut den, auch wenn es noch so praktisch erscheint und mit Hochglanzprospekt angepriesen wird.

Liebe Grüße und ein dickes Dankeschön aus tiefstem Herzen für dieses Forum.