7 Mon. Kyleena - Müde, kraftlos, Libidoverlust

Schreibe uns hier Deine Erfahrungen mit der Hormonspirale.

Benutzeravatar
Momii
Mitglied
Beiträge: 1
Registriert: 13.11.2020, 13:35

7 Mon. Kyleena - Müde, kraftlos, Libidoverlust

Beitragvon Momii » 13.11.2020, 13:56

Hallo Mädels! :smile_happy:

Ich möchte auch gerne meine Erfahrung mit der Hormonspirale mit euch teilen. Ich bin Julia, 22 Jahre alt und habe seit nun 7 Monaten die Kyleena.

Im März bin ich für ein Beratungsgespräch zu meiner Frauenärztin gegangen, weil ich einen neuen Partner hatte und mir die Verhütung mit der Pille nach circa 8 Jahren nicht mehr ganz gefallen hat, zudem hatte ich Nebenwirkungen wie Stimmungsschwankungen, Migräne und Lustlosigkeit, diese waren akzeptabel, dennoch störend.
Eigentlich wollte ich mir gern die Kupferspirale einsetzen lassen, allerdings drängte meine Frauenärztin mich beinahe zur Kyleena, da diese besser vertragen wird, angeblich nur lokal wirkt und sich auch auf die Periode positiv auswirken soll.
Der Pearl Index und die einfache Anwendung haben mich dann überzeugt. Dazu waren die Kosten auf lange Sicht günstiger als die Pille.

Das Einsetzen war problemlos, ich hatte keinerlei Schmerzen und ich war absolut glücklich. Bis auf anhaltende Schmierblutungen und maximal 5 Tage komplett ohne Blutung hatte ich keinerlei Probleme. Darauf hatte keine Gyn mich auch aufmerksam gemacht, dass das in den ersten 6 Monaten durchaus vorkommen kann.
Dann ging es allerdings schleichend bergab. Die Nebenwirkungen, die ich von der Pille kannte, kamen heftiger denn je zurück. Dazu kamen Schlafstörungen, innere Unruhe, Übelkeit/Schwindel und totaler Libidoverlust. Inzwischen kann ich mich selbst kaum noch ertragen, ich würde am liebsten den ganzen Tag schlafen. Dazu kommen immer wieder Schmerzen beim Sex, Entzündungen und Pilzinfektionen, wofür ich früher nicht wirklich anfällig war.

Dann kam also die Überlegung: Was tun? Können dies Nebenwirkungen von der Spirale sein? Als ich meine Gyn danach fragte lachte sie mich nahezu aus, ließ mich gar nicht aussprechen und sagte, dass das keinesfalls Nebenwirkungen von der Kyleena seien. Ich solle meine Schilddrüse untersuchen lassen und etwas Vitamin D zu mir nehmen, dann regelt sich das alles schon. Gegen die anhaltende Blutung solle ich dreimal am Tag Ibuprofen nehmen.
Beim Ultraschall versicherte sie mir dann nochmal, dass die Spirale perfekt sitzt und alles toll sei. Ganz nebenbei erwähnte sie dann, dass da auch eine Zyste am Eierstock sei, aber das sei kein Thema, das könne auch einfach zyklusbedingt sein.
Ich hatte noch nie eine Zyste, deshalb hat mich das zusätzlich beunruhigt.

Auch mein Freund bestätigte mir, dass meine Launen total bergab gehen, dass er mich gar nicht mehr wieder erkennt. Ich habe absolut keine Lust mehr auf Sex, wodurch unsere Beziehung auf eine Probe gestellt wird. Für uns steht fest: Die Kyleena kommt raus, auch sonst kommen keine Hormone mehr zur Verhütung in Frage und wir benutzen ganz klassisch einfach wieder das Kondom.

Ich hoffe so sehr, dass das alles besser wird und ich keine Folgeschäden von der Spirale haben werde.

Meine Nebenwirkungen noch einmal zusammengefasst:
Müdigkeit
Schlafstörungen
Migräne
Übelkeit
Schwindel
Innere Unruhe
Libidoverlust
Stimmungsschwankungen
Kopfschmerzen
Nahezu ununterbrochene Blutungen
Vermehrte Entzündungen und Infektionen
Zystenbildung

Ich kann also nur jedem von der Kyleena abraten.

8 Jahre Pille (verschiedene)
7 Monate Kyleena

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 10 Gäste