Alternative zur Hormonspirale

Alles rund um die Wechseljahre.

Benutzeravatar
claudia63
Mitglied
Beiträge: 6
Registriert: 12.04.2012, 16:37

Alternative zur Hormonspirale

Beitragvon claudia63 » 12.04.2012, 16:59

Hallo,

ich habe durch Zufall dieses Forum gefunden, da mir mein Frauenarzt schon vor längerer Zeit eine Hormonspirale empfohlen hat, wenn der Rest nicht funktioniert. Vielleicht kann mir ja jemand eine Tipp geben, seit ca. 2 Jahre habe ich unregelmässig Blutungen (sehr stark) zwischen 1 Woche kurz Pause und dann wieder von vorne, das geht den ganzen Monat so, oder ich hatte auch schon Blutungen bis zu 4 Wochen. Ich habe von meinem Arzt zuerst Tabletten bekommen die wirken wie eine Ausschabung (leider weiss ich nicht mehr wie die heissen) leider nur mit minimalem Erfolg, jetzt nehme ich seit gut 1,5 Jahren die Pille Qlaira die ich gut vertrage, wenn ich stark blute nehme ich 2 am Tag (auf anraten meines Arztes) leider hilft das auch nicht, die letzte Lösung wäre jetzt die Hormonspirale, aber wenn ich das jetzt alles so lese bekomme ich richtig Angst. Ich muss nicht verhüten (mein Mann hat sich schon vor 20 Jahre sterilisieren lassen) es geht nur um die Blutungen weiss jemand Rat??
gruß claudia 63

ich bin 48 jahre alt und habe 4 große Kinder

Benutzeravatar
Darkangie
Mitglied
Beiträge: 19
Registriert: 06.10.2011, 22:01
Wohnort: Achim bei Bremen

Re: Alternative zur Hormonspirale

Beitragvon Darkangie » 12.04.2012, 19:57

Wenn die Wechseljahre beginnen kann das natürlich vermehrt so sein. Die Frage ist ob man da noch großen Aufwand betreiben will. Die Mirena ist sicherlich die schlechteste Variante, denn eine Garantie das es besser wird hast du auch nicht. Ich hatte zu Anfang ständig Schmierblutungen, das erste Jahr, das wurde dann immer weniger, und nach 3 Jahren hatte ich dann keine Blutung mehr. Und exakt da fingen dann die Probleme an...

Hast du schonmal naturheilkundlich was versucht? Mönchspfeffer soll den Zyklus stabilisieren

Ansonsten kann man die Gebärmtterschleimhaut veröden lassen, aber dazu hab ich noch keine Erfahrungsberichte gelesen.

http://www.hologic.de/lp/gebarmuttersch ... odung.html
Jahrgang 1963, von Februar 2007 bis 7.10.2011 Mirena, in einer Beziehung, keine Kinder

Mein Mirena Illness Index: http://www.Darkangie.de/Mirena.xls

Mein NFP: Bild

Benutzeravatar
Mondi
Moderatorin
Beiträge: 1039
Registriert: 07.04.2005, 22:09

Re: Alternative zur Hormonspirale

Beitragvon Mondi » 13.04.2012, 21:13

Das is ja mal wieder typisch....so ne teure Pille wie die Qlaira verschreiben und einen dann auch noch teilweise zwei am Tag nehmen lassen...macht ja nix,erhöht ja nur das Brustkrebsrisiko.
Wie lange hast du insgesamt in deinem Leben Hormone genommen claudia ?
Interessantes zu Nebenwirkungen und Folgeerkrankungen dank Pille und Co : http://www.hormonspirale-forum.de/viewt ... =23&t=4147
www.risiko-hormonspirale.de

Benutzeravatar
claudia63
Mitglied
Beiträge: 6
Registriert: 12.04.2012, 16:37

Re: Alternative zur Hormonspirale

Beitragvon claudia63 » 23.04.2012, 12:35

Hallo Mondi,
entschuldige das ich mich jetzt erst melde. Ich habe sonst noch keine Hormone bekommen, früher habe ich aber den Mönchspfeffer genommen, was allerdings auch nicht sehr viel geholfen hat, aber das könnte ich natürlich wieder einmal versuchen. Mich hat eigenlich Euer Forum so sehr erschreckt das ich keinen Termin mehr bei Frauenarzt gemacht habe, der mir diese Hormonspirale wärmstens empfohlen hat. Mein problem ist allerdings weiterhin die starke Blutung (trotz 2-3 Pillen am Tag) ich höre damit aber jetzt auf bringt so wie so nix. Aber es einfach ertragen ist auch keine Lösung, es gibt Tage da traue ich mich nicht mehr aus dem Haus trotz 2 Binden. Dann ist mal 3 oder 4 tage Ruhe und alles beginnt von vorne. Muss man sich wirklich damit abfinden? Wenn man keine Hormone nehmen will?

lg. claudia63

Benutzeravatar
Mondi
Moderatorin
Beiträge: 1039
Registriert: 07.04.2005, 22:09

Re: Alternative zur Hormonspirale

Beitragvon Mondi » 23.04.2012, 14:01

Also hast du auch noch nie im Leben eine klassische Anti-Baby-Pille genommen?

Was für Pillen sind das,die du da nimmst ?

Ich finds halt schlecht gelöst,wenn man nich nach den Ursachen dieser Blutungen schaut,sondern sie nur unterdrückt mit ner mirena und damit dem körper eig richtig eins mitgibt..

Hat man bei dir ma geschaut,ob du irgend ne Blutgerinnungsstörung hast?

Wegen den Blutungen, vll wäre ne Menstruationstasse was für dich :http://de.wikipedia.org/wiki/Menstruationstasse
Interessantes zu Nebenwirkungen und Folgeerkrankungen dank Pille und Co : http://www.hormonspirale-forum.de/viewt ... =23&t=4147
www.risiko-hormonspirale.de

Benutzeravatar
RonjaR
Mitglied
Beiträge: 9
Registriert: 09.07.2011, 21:25
Wohnort: Bayern

Re: Alternative zur Hormonspirale

Beitragvon RonjaR » 25.04.2012, 22:23

Hallo Claudia,
eine Teemischung aus Hirtentäschel, Schafgarbenkraut, Himbeerblättern und Ringelblumenblüten
hilft tatsächlich, dass die Blutung nicht mehr so stark ist.
Gibts günstig im Kräuterladen.
Ich hab es ausprobiert, es hilft!
LG Ronja

Benutzeravatar
claudia63
Mitglied
Beiträge: 6
Registriert: 12.04.2012, 16:37

Re: Alternative zur Hormonspirale

Beitragvon claudia63 » 27.04.2012, 11:40

Vielen Dank für Eure guten Tipps, das mit den vielen Kräutern probiere ich mal obwohl es hier im Rhein-Main Gebiet kaum Kräuterläden gibt, ich mach mich auf die Suche.

Mit dem Mönchspfeffer habe ich gestern wieder begonnen.

Nein es wurden noch nie Blutuntersuchungen gemacht (zwecks Gerinnungsstörung), und nein ich habe tatsächlich noch nie vorher die Pille genommen, als junges Mädchen, ich bin Jahrgang 1963, also in den 70igern konnte man noch nicht einfach so zum Frauenarzt gehen, als ich 17 Jahre alt war habe ich mal eine Pille ausprobiert die habe ich allerdings nicht vertragen und so habe ich anders verhütet (oder auch nicht, ich habe 4 Kinder)
PS: heute morgen habe ich meinem Frauenarzt angerufen und Ihm das Problem geschildert, darauf sagte er nur lapidar, "ich habe Ihnen die Hormonspirale oder eine Gebärmutterentfernung empfohlen" wenn Sie das alles nicht wollen..........
Ich such mir eine Ärztin
gruß cl.

Benutzeravatar
Mondi
Moderatorin
Beiträge: 1039
Registriert: 07.04.2005, 22:09

Re: Alternative zur Hormonspirale

Beitragvon Mondi » 27.04.2012, 13:18

Ob eine Ärztin da besser ist ?? An beiden Dingen (Hormonspirale, Gebärmutterentfernung) verdienen sich die Ärzte eine goldene Nase (mit Mirena muss deien Gebärmutter früher oder später auch raus, weil die Hormone das Organ schädigen) und darauf verzichtet kaum einer gerne...
Normalerweise kann eine Apotheke die Kräutermischungen auch bestellen, so wie du sie brauchst.
Ich würde dir raten, dass du dir einen guten Naturheilkundler suchst..
Interessantes zu Nebenwirkungen und Folgeerkrankungen dank Pille und Co : http://www.hormonspirale-forum.de/viewt ... =23&t=4147
www.risiko-hormonspirale.de

Benutzeravatar
claudia63
Mitglied
Beiträge: 6
Registriert: 12.04.2012, 16:37

Re: Alternative zur Hormonspirale

Beitragvon claudia63 » 27.04.2012, 17:31

ja das hat meine Tochter auch gesagt, ich nehme jetzt wieder Mönchspfeffer und dann den Tee, wird schon werden, hoffe ich doch!!!

Ich finde ein Frauenarzt, hatte noch nie eine Periode, geschweige den war in den Wechseljahren, ich habe die Faxen dick, Tabletten und "dumme Sprüche"............ich hoffe eine Frau hat da mehr Verständnis....
Aber zu Eurer Mirena warum wird die denn nicht verboten !!!!!!!!! Wenn es soviele Frauen gibt die schlechte Erfahrungen damit machen oder gemacht haben.
gruß cl.

Benutzeravatar
Mondi
Moderatorin
Beiträge: 1039
Registriert: 07.04.2005, 22:09

Re: Alternative zur Hormonspirale

Beitragvon Mondi » 27.04.2012, 17:51

Solang ein Medikament viel <Geld einbringt und dich nur sehr krank macht,darfs aufm Markt bleiben...sogar wenns ein paar Leute umbringt-solang es nicht zuviele sind....Bis ein Medikament mal verboten wird,muss es viele geschädigt haben,z.B. Contergan...

Ich hatte ne weibliche Gyn...das war auch so ne Hormonkuh...die mir noch erzählt,es sei ja so unnatürlich so oft seine Periode zu haben,das hätten die Urvölker nich,weil die ja dauernd schwanger sind....da isses viiiieeeel natürlichr sich jeden Tag nen künstlichen Hormoncocktail rein zu hauen :twisted: :twisted:
Interessantes zu Nebenwirkungen und Folgeerkrankungen dank Pille und Co : http://www.hormonspirale-forum.de/viewt ... =23&t=4147
www.risiko-hormonspirale.de

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste