wer weiß was über die YASMIN ??

Alles rund um Pille, Mikropille und Minipille.

Benutzeravatar
Vronilicious
Mitglied
Beiträge: 7
Registriert: 24.03.2010, 09:07

Re: wer weiß was über die YASMIN ??

Beitragvon Vronilicious » 25.03.2010, 07:42

Aspirin ist doch auch von Bayer :mrgreen:

Wollt nur hervorheben, dass es diese NWs auch bei anderen Medikamenten gibt :roll:

Benutzeravatar
Mondi
Moderatorin
Beiträge: 1039
Registriert: 07.04.2005, 22:09

Re: wer weiß was über die YASMIN ??

Beitragvon Mondi » 25.03.2010, 09:47

Den Vergleich mitm Aspirin les ich immer wieder...dabei hinkt der sowas von....Nimmt irgend ein normaler Mensch TÄGLICH Aspirin und das NUR für Sex ?? Man kann auch ohne tödliche Nebenwirkungen verhüten,DAS ist der springende Punkt.
Interessantes zu Nebenwirkungen und Folgeerkrankungen dank Pille und Co : http://www.hormonspirale-forum.de/viewt ... =23&t=4147
www.risiko-hormonspirale.de

Benutzeravatar
Vronilicious
Mitglied
Beiträge: 7
Registriert: 24.03.2010, 09:07

Re: wer weiß was über die YASMIN ??

Beitragvon Vronilicious » 25.03.2010, 10:26

Den Vergleich mitm Aspirin les ich immer wieder...dabei hinkt der sowas von....Nimmt irgend ein normaler Mensch TÄGLICH Aspirin und das NUR für Sex ?? Man kann auch ohne tödliche Nebenwirkungen verhüten,DAS ist der springende Punkt.

In Amerika schlucken täglich tausende Menschen Aspirin, um einem Herzinfarkt vorzubeugen!!!!- für mich ist das dann gleichzustellen mit täglich Tablette einzuschmeißen um nicht schwanger zu werden, denn wer sagt denn den Leuten, dass sie einem Herzinfarkt mit Medikamenten vorbeugen müssen?!

Benutzeravatar
Mondi
Moderatorin
Beiträge: 1039
Registriert: 07.04.2005, 22:09

Re: wer weiß was über die YASMIN ??

Beitragvon Mondi » 25.03.2010, 11:37

Die Pharma sagt ihnen,dass sie damit vorbeugen können ;-)

Ich finds ziemlich hart, eine Vorbeugung einer Krankheit mit schwanger sein zu vergleichen..ein Baby is doch kein Herzinfarkt ...UND,wie ich bereits schrieb- was du übergangen hast-man kann auch ANDERS verhüten,ohne diese Risiken ;-) DAS ist der springende Punkt....Viele Frauen weltweit bezahlen für die ach so tolle hormonelle Verhütung nachher gesundheitlich einen hohen Preis (einfach mal hier lesen : http://www.hormonspirale-forum.de/viewt ... =23&t=4147 ) und das,obwohl es auch anders ginge...ohne Hormone...da frag ich mich halt,is das bisschen Bequemlichkeit diese gesundheitlichen Folgen und Risiken wert ?? Ich sag nö...ich hatte mit 19 meine erste Kupferspirale und das ging wunderbar...ich war so "wach" gegen hormonelle Verhütung, weil 1 1/2 Jahre Pille wegen ein paar Pickeln mir schon ne unheilbare Hauterkrankung eingebracht haben und ich frag mich halt immer wieder,wieso die meisten Frauen erst sowas beokmmen müssen von ihrer Verhütung,bevor sie davon ablassen (wobei viele dann trotzdem weitermachen :roll: -manchen is halt nich zu helfen).
Man kann hier auch nicht Medikamente miteinander vergleichen,die gar nichts miteinander zu tun haben...wenn du ein erhöhtes Thromboserisiko hast und darum z.B. Marcumar nehmen musst,dann musst du mit den möglichen Folgen leben...aber es stirbt keiner,weil er nich hormonell verhütet-man stirbt eher deswegen.

Und es sagt auch keine,dass du die Mirena nicht probieren sollst,es ist DEIN Körper, was wir hier nur nicht möchten ist, dass du wie die Ärzte die Mirena verharmlost, weil du genauso schlecht über sie informiert bist. Wir hatten schon viele Frauen ,die hier herumgelesen haben und sich sagten "nö,die spinnen doch alle,ich lass mir das Teil trotzdem legen"-nach Jahren kamen sie wieder und ham genauso gejammert. Müssen nicht alle sein, aber manch eine Frau überlegt dann halt zweimal und findet dann ne Verhütung ohne Hormone,mit der sie genauso klar kommt und ist dankbar -liest häufig im NFP-Forum, weil die Gyns informieren einen ja über Möglichkeiten ohne Hormone selten/nie.

Ich erinnere mich hier vor allem an eine Dame -ihres Zeichens Gynäkologin-die sich hier im Forum eine Zeit lang herumtrieb. Auch sie pries die Mirena in den allerhöchsten Tönen, hatte selber eine und die zweite konnte aus irgendwelchen Gründen nicht gelegt werden, weswegen sie sich dann für eine GyneFix entschied. Von derselben Dame konnte man dann im Kupferketten-Forum lesen "seit ich die Mirena nicht mehr habe, werde ich dauernd von Leuten angesprochen,ob ich abgenommen hätte,ich sähe so schlank aus" -aber bei uns hat sie noch groß erzählt,wie toll sie diese doch vertragen hätte :twisted: Was ich damit sagen möchte-sogar SOLCHE Leute, quasi "Fachpersonal" lügt sich gerne mal selber was in die Tasche bezüglich der Verträglichkeit...also auch viele,viele Frauen da draußen!
Interessantes zu Nebenwirkungen und Folgeerkrankungen dank Pille und Co : http://www.hormonspirale-forum.de/viewt ... =23&t=4147
www.risiko-hormonspirale.de

Benutzeravatar
Vronilicious
Mitglied
Beiträge: 7
Registriert: 24.03.2010, 09:07

Re: wer weiß was über die YASMIN ??

Beitragvon Vronilicious » 25.03.2010, 13:22

Die Pharma sagt ihnen,dass sie damit vorbeugen können ;-)

Ich finds ziemlich hart, eine Vorbeugung einer Krankheit mit schwanger sein zu vergleichen..ein Baby is doch kein Herzinfarkt ...UND,wie ich bereits schrieb- was du übergangen hast-man kann auch ANDERS verhüten,ohne diese Risiken ;-) DAS ist der springende Punkt....Viele Frauen weltweit bezahlen für die ach so tolle hormonelle Verhütung nachher gesundheitlich einen hohen Preis (einfach mal hier lesen : http://www.hormonspirale-forum.de/viewt ... =23&t=4147 ) und das,obwohl es auch anders ginge...ohne Hormone...da frag ich mich halt,is das bisschen Bequemlichkeit diese gesundheitlichen Folgen und Risiken wert ?? Ich sag nö...ich hatte mit 19 meine erste Kupferspirale und das ging wunderbar...ich war so "wach" gegen hormonelle Verhütung, weil 1 1/2 Jahre Pille wegen ein paar Pickeln mir schon ne unheilbare Hauterkrankung eingebracht haben und ich frag mich halt immer wieder,wieso die meisten Frauen erst sowas beokmmen müssen von ihrer Verhütung,bevor sie davon ablassen (wobei viele dann trotzdem weitermachen :roll: -manchen is halt nich zu helfen).
Man kann hier auch nicht Medikamente miteinander vergleichen,die gar nichts miteinander zu tun haben...wenn du ein erhöhtes Thromboserisiko hast und darum z.B. Marcumar nehmen musst,dann musst du mit den möglichen Folgen leben...aber es stirbt keiner,weil er nich hormonell verhütet-man stirbt eher deswegen.

Und es sagt auch keine,dass du die Mirena nicht probieren sollst,es ist DEIN Körper, was wir hier nur nicht möchten ist, dass du wie die Ärzte die Mirena verharmlost, weil du genauso schlecht über sie informiert bist. Wir hatten schon viele Frauen ,die hier herumgelesen haben und sich sagten "nö,die spinnen doch alle,ich lass mir das Teil trotzdem legen"-nach Jahren kamen sie wieder und ham genauso gejammert. Müssen nicht alle sein, aber manch eine Frau überlegt dann halt zweimal und findet dann ne Verhütung ohne Hormone,mit der sie genauso klar kommt und ist dankbar -liest häufig im NFP-Forum, weil die Gyns informieren einen ja über Möglichkeiten ohne Hormone selten/nie.

Ich erinnere mich hier vor allem an eine Dame -ihres Zeichens Gynäkologin-die sich hier im Forum eine Zeit lang herumtrieb. Auch sie pries die Mirena in den allerhöchsten Tönen, hatte selber eine und die zweite konnte aus irgendwelchen Gründen nicht gelegt werden, weswegen sie sich dann für eine GyneFix entschied. Von derselben Dame konnte man dann im Kupferketten-Forum lesen "seit ich die Mirena nicht mehr habe, werde ich dauernd von Leuten angesprochen,ob ich abgenommen hätte,ich sähe so schlank aus" -aber bei uns hat sie noch groß erzählt,wie toll sie diese doch vertragen hätte :twisted: Was ich damit sagen möchte-sogar SOLCHE Leute, quasi "Fachpersonal" lügt sich gerne mal selber was in die Tasche bezüglich der Verträglichkeit...also auch viele,viele Frauen da draußen!

Aber zwischen warnen und Hysterie liegen Welten!
Ich bin gut genug informiert, glaub mir, aber ich weiss eben auch, dass die Meinung andrer Frauen nichts mit meinem Körper zu tun haben muss und deswegen lüge ich mir da auch nicht selbst in die Tasche.. Ich weiss wie ich mich ohne künstlich zugefügte Hormone fühle und wie mit..
9 Monate Verhütung mit Kondom hat mir wirklich gereicht (die panische Angst jeden Monat doch schwanger zu sein, kann einem psychisch auch sehr zusetzen).
Und im Hinterkopf zu haben, dass man sie ja entfernen lassen kann und nicht 5 Jahre damit rumrennen muss, gibt mir dann eben auch noch ein bisschen Spielraum.
Ich habe zum Glück einen Frauenarzt (er wollt mir ja nicht mal Mirena legen), dem ich zu 100% vertraue und der mit keine falsche Versprechungen macht (das Lagen an sich tut überhaupt nicht weh (mit meiner Vorgeschichte) und so war es auch!!!)
Die Zeit wirds zeigen und ich versichere hiermit hoch und heilig, dass ich weder Frauenarzt noch ein Pharma-Mensch bin!

Benutzeravatar
Mondi
Moderatorin
Beiträge: 1039
Registriert: 07.04.2005, 22:09

Re: wer weiß was über die YASMIN ??

Beitragvon Mondi » 25.03.2010, 14:18

Ja...ich weiß, von Frauen, die absolut hormonfanatisch sind, wird JEDE Info gleich als Panikmache abgetan.

Wie ich bereits schrieb, wenn Nebenwirkungen auftreten und du dann das Verhütungsmittel absetzt,heißt das halt nicht,dass es damit erledigt ist-DAS ignorierst du auch geflissentlich und das ist keine Panikmache, sondern eine Tatsache.
Du hast anscheinend keinen einzigen Artikel aus meinem genannten Link gelesen.

Was ich nach wie vor nicht verstehe, du hättest auch eine hormonfreie Spirale haben können oder eben die GyneFix (wo mich immer noch interessieren würde, ob du die Frauen die diese verloren haben persönlich kanntest oder nur aus Internet-Foren und ob sie von einem GyneFix-Arzt gelegt wurden die ketten oder von "irgendeinem").
Dass man bei Kondomen die Angst hat,dass man schwanger wird,ist eigentlich irrational -es sei denn,man kann mit Kondomen nicht umgehen und/oder benutzt die falsche Grösse-denn nicht umsonst werden sie zum Schutz vor AIDS propagiert und Aids-Viren sind um ein vielfaches kleiner als Spermien....Woltle ich hier nur erwähnen,bevor eine Frau das liest und wieder denkt "aaaah,die hat Recht, ich popp lieber gleich ohne Gummi rum"
Interessantes zu Nebenwirkungen und Folgeerkrankungen dank Pille und Co : http://www.hormonspirale-forum.de/viewt ... =23&t=4147
www.risiko-hormonspirale.de

Benutzeravatar
Vronilicious
Mitglied
Beiträge: 7
Registriert: 24.03.2010, 09:07

Re: wer weiß was über die YASMIN ??

Beitragvon Vronilicious » 25.03.2010, 14:36

Ja...ich weiß, von Frauen, die absolut hormonfanatisch sind, wird JEDE Info gleich als Panikmache abgetan.

Wie ich bereits schrieb, wenn Nebenwirkungen auftreten und du dann das Verhütungsmittel absetzt,heißt das halt nicht,dass es damit erledigt ist-DAS ignorierst du auch geflissentlich und das ist keine Panikmache, sondern eine Tatsache.
Du hast anscheinend keinen einzigen Artikel aus meinem genannten Link gelesen.

Was ich nach wie vor nicht verstehe, du hättest auch eine hormonfreie Spirale haben können oder eben die GyneFix (wo mich immer noch interessieren würde, ob du die Frauen die diese verloren haben persönlich kanntest oder nur aus Internet-Foren und ob sie von einem GyneFix-Arzt gelegt wurden die ketten oder von "irgendeinem").
Dass man bei Kondomen die Angst hat,dass man schwanger wird,ist eigentlich irrational -es sei denn,man kann mit Kondomen nicht umgehen und/oder benutzt die falsche Grösse-denn nicht umsonst werden sie zum Schutz vor AIDS propagiert und Aids-Viren sind um ein vielfaches kleiner als Spermien....Woltle ich hier nur erwähnen,bevor eine Frau das liest und wieder denkt "aaaah,die hat Recht, ich popp lieber gleich ohne Gummi rum"


Würdest du genauer lesen, hättest du unschwer erkennen können, dass ich diese Frauen wirklich persönlich kenne und dann glaube ich das auch!
Hormonfanatisch finde ich jetzt ein wenig übertrieben, denn dann wärt ich ja auch eine Gruppe fanatischer Frauen und das wollt ihr ja offensichtlich nicht sein.
Es scheint mir auch, also wolltet ihr hier gar keine Frauen, die die Mirena etc. vielleicht ja doch vertragen und keine Probleme damit habe, deswegen passt schon der Titel des ganzen Forums nicht, denn es gäbe bestimmt auch ein paar Damen, die sich gern positiv darüber auslassen würden, aber dafür bekommt man hier ja schon fast Prügel.
Naja,
leben und leben lassen kann eben nicht jeder!

Benutzeravatar
Mondi
Moderatorin
Beiträge: 1039
Registriert: 07.04.2005, 22:09

Re: wer weiß was über die YASMIN ??

Beitragvon Mondi » 25.03.2010, 16:01

Hm ja...vertragen..das schreibst du so schön...wieviele Frauen wissen denn, welche Nebenwirkungen von der Mirena kommen können und wieviele Erscheinungen,die Levenogestrol verursachen kann,stehen in der Packungsbeilage ??? Ich sags dir-die Frauen wissen gar nicht über Nebenwirkungen Bescheid und in der Packungsbeilage stehen längst nicht alle wissenschaftlichen Erkentnisse über Levenogestrol,wie eben,dass es die Eierstöcke zum Schrumpfen bringt, was eine gesunde Frau sowohl in frühzeitige Wechseljahre versetzt,als auch sie natürlich unfruchtbar macht.
Was denkt dann die Otto-Normal-nicht-informiert-Frau ?? Es sei bei ihr halt normal,dass sie sich mit Mitte 30 schon fühlt wie mit 50 und auch genau so aussieht...warum also sollte sie sich auf die Ursachenforschung machen,wenn doch alles normal ist ?

Ich denk auch, wo du schon so nett bist, das du sicherlich völlig ruhig bleiben würdest und Schering vll noch danken, wenn deine Gesundheit durch dieses Ding genauso zerstört worden wäre wie bei vielen hier -sprich,frühzeitige Wechseljahre und andere schlimmere Erkrankungen und daher ist es natürlich völlig abnormla, dass viele Frauen wütend sind. Es sei denn natürlich, du gehst den Weg, den viele Unwissende gehen und jammerst einfach so über gesundheitliche Zipperlein, weil es in deinen Augen dafür keinerlei Ursache gibt-das lese ich häufiger und hab ich selber schon bei vielen Freundinnen erlebt.

Ich wäre schlecht in meinem zukünftigen Beruf, wenn ich nicht genau das täte, was ich hier schreibe-nämlich ALLE möglichengesundheitlichen Aspekte aufzeigen, die dieses Ding auslösen kann und die stehen den paar Vorteilen eben sehr krass gegenüber-sprich,die Vorteile sind nichtig gegenüber den möglichen gesundheitlichen Nachteilen (vor allem gegen die möglichen irreversiblen Nachteile wie frühzeitige Wechseljahre oder -wie es das BfArM schreibt -"eine auffällige Anzahl spontanen Brustkrebs in Zusammenhang mit der Mirena") und auch wenn du es anders sehen magst, wenn Frauen schönmalerei lesen/hören wollen über die Mirena, dann tun sie das überall -bei Freundinnen,beim Gyn, auf Verhütungsseiten,wo versteckt für hormonelle Verhütung geworben wird (wie femaleaffairs), wenn sie aber ein paar unbequeme Dinge lesen wollen, die auch noch wissenschaftlich erwiesen sind und sich Gedanken um ihre Gesundheit machen und diese nicht verlieren wollen, dann kommen sie in dieses Forum -oder wie leider die meisten, wenn ihre Gesundheit schon ruiniert ist, aber kein Arzt etwas finden kann.
Ich möchte mal sagen, dass du zu einer der wenigen Frauen die sich hier äußern gehörst, die die Seite als negativ empfindet und sich so vehement dagegen stellt, dass die Spirale einen gesundheitlich kaputt machen kann (wobei ich dir zig Links zeigen könnte,in denen es NUR um Mirena geht, wo auch von wissenschaftlicher Seite gezeigt wird,dass sie genau dies kann!)-weswegen ich mich auch fragen muss,warum du überhaupt hier bist, außer um Stunk zu machen in Richtung "ihr seid doch alle irre, sowas kann die Mirena nie und nimmer anstellen"
Interessantes zu Nebenwirkungen und Folgeerkrankungen dank Pille und Co : http://www.hormonspirale-forum.de/viewt ... =23&t=4147
www.risiko-hormonspirale.de

Benutzeravatar
Sahra
Aktives Mitglied
Beiträge: 31
Registriert: 08.02.2009, 20:36

Re: wer weiß was über die YASMIN ??

Beitragvon Sahra » 26.03.2010, 08:02

Naja,
leben und leben lassen kann eben nicht jeder!
Tut mir leid, wenn ich das so sagen muss, aber anscheinend kannst du das ja auch nicht ;)


Bzgl. "Aspirin ist doch auch von Bayer"
Wollte darauf aufmerksam machen, dass Bayer ein Pharmakonzern ist, der Medikamente und chemische Stoffe (Fungizide, Pestizide, Herbizide, etc.) herstellt und keine Zuckerbonbonfabrik...

Medikament ist Medikament.

Gut, wenn du die Mirena so toll findest, dann nimmt sie dir sicher auch keiner weg :) (Auch nicht wenn du nach ein paar Jahren Zysten, Depressionen, Unterleibsschmerzen, ständige Blutungen etc. etc. haben solltest, weil dir eh kein Frauenarzt glaub, dass das von der Mirena kommt.)
Was du aber vergisst (was ich auch in einem anderen Thread bereits geschrieben habe!): Die meisten Frauen hier haben sie NICHT vertragen! Wenn du willst, dass wir deine Seite der Medaille sehen, musst du auch unsere Seite sehen.
I'm not saying there should be a capital punishment for stupidity, but why don't we just take the safety labels off of everything and let the problem solve itself?
Simon's Cat
Ups

Benutzeravatar
meily1971
Mitglied
Beiträge: 6
Registriert: 02.09.2010, 00:10
Wohnort: 31137

Re: wer weiß was über die YASMIN ??

Beitragvon meily1971 » 10.12.2010, 23:13

hallo
ich habe gehört das auch schon todesfalle in
deutschland gibt .
es wir zeit das die pillen verschwinden,
es sind ja auch schon hommone im wasser zu finden

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste