Pille "Minisiston" durchgehend nehmen

Alles rund um Pille, Mikropille und Minipille.

Benutzeravatar
Mondi
Moderatorin
Beiträge: 1039
Registriert: 07.04.2005, 22:09

Beitragvon Mondi » 15.10.2008, 21:59

Richtig,ne Mirena kostet über 300€ und wenn du sie nicht verträgst,musst du mit den Nebenwirkungen leben oder das Geld zum Fenster rauswerfen und sie frühzeitig ziehen lassen.
Da wäre eine GyneFix eigentlich idealer,weil auch sehr sicher und viel,viel günstiger -> www.kupferketten-forum.de.vu und die Chance,dass du sie super verträgst ist höher als bei der Mirena ;-) Ich hab übrigens auch schon von genügend Schwangerschaften trotz Mirena gelesen...

Benutzeravatar
Nessi2801
Mitglied
Beiträge: 8
Registriert: 06.09.2008, 13:44

Beitragvon Nessi2801 » 16.10.2008, 08:21

aber die Mirena hatte ich ja zuvor sechs Jahre lang und eben super vertragen...

Benutzeravatar
Nessi2801
Mitglied
Beiträge: 8
Registriert: 06.09.2008, 13:44

Beitragvon Nessi2801 » 16.10.2008, 08:27

und das Gynefix ist ja nicht mal in Deutschland zugelassen. Abgesehen davon können damit ja sowohl die Regelschmerzen als auch die Regelblutung wieder stärker werden. Und das sind zwei Punkte, die ja auf keinen Fall haben möchte.

Benutzeravatar
Morgaine
Aktives Mitglied
Beiträge: 21
Registriert: 17.07.2008, 10:52

Beitragvon Morgaine » 16.10.2008, 09:25

und das Gynefix ist ja nicht mal in Deutschland zugelassen. Abgesehen davon können damit ja sowohl die Regelschmerzen als auch die Regelblutung wieder stärker werden. Und das sind zwei Punkte, die ja auf keinen Fall haben möchte.
Wie, die Gynefix soll in Deutschland nicht zugelassen sein? Wo hast Du denn das her? Es soll ja schon genug Frauen geben die damit superzufrieden sind und es gibt ja auch einige Ärzte in Deutschland, die auf die Gynefix spezialisiert sind.

Ansonsten kann ich Dir noch die Goldlily empfehlen, ich bin bisher sehr zufrieden damit.

Benutzeravatar
Nessi2801
Mitglied
Beiträge: 8
Registriert: 06.09.2008, 13:44

Beitragvon Nessi2801 » 16.10.2008, 11:39

Ich habe gerade geschaut, ob ich die Seite von gestern wiederfinde, aber bis jetzt noch nicht.
Aber zum einen hat meine Freundin ihren FA gefragt, und der sagte ihr, dass er Gynefix zwar kennt, aber erst dann Frauen einsetzt, wenn es auch in Deutschland zugelassen ist.
Zum anderen habe ich jetzt mal bei google "gynefix Deutschland Zulassung" gesucht und auch gleich ein paar Sachen gefunden:

http://www.frauenarzt-marburg.de/gynefix.htm
Bemerkung

GyneFix® ist in einigen europäischen Ländern, jedoch nicht in Deutschland zugelassen. Die Kupferkette wird im Ausland bestellt. Somit kann eine Insertion nur auf eigene Verantwortung erfolgen. Es besteht in Deutschland keine Möglichkeit von Regressforderungen aufgrund des Präparates.


oder:

http://www.netdoktor.de/Gesund-Leben/Ve ... -3552.html


Da muss ich dann einfach sagen, dass sie für mich nicht in Frage kommt, denn wenn sie nicht zugelassen ist, ist das so ne Sache, wenn was schief gehen sollte...

Benutzeravatar
Mondi
Moderatorin
Beiträge: 1039
Registriert: 07.04.2005, 22:09

Beitragvon Mondi » 16.10.2008, 12:04

GyneFix ist in Deutschland noch nicht zugelassen,weil das Zulassungsverfahren eine Menge Geld kostet und die kleine Pharmafirma die sie herstellt,sich das einfach nicht leisten kann.
Ein GyneFix Arzt hat aber gesagt,dass eine deutsche Pharmafirma -Spannung,tatarataaaa-es handelt sich um Schering :twisted: -das Patent gekauft hat und es nur in der Schublade hat verschwinden lassen...ich sag nur ein Wort Konkurrenzangst ;-)
Denn im Gegensatz zur Mirena hört man von GyneFix zu 98% positive Mundpropaganda,bei der Mirena ist es umgekehrt (und die Fans behaupten dann immer "wer was Positives zu sagen hat geht ja nicht in ein Forum"-komisch,bei der GyneFix ist GENAU DAS der Fall!!!!).
aber die Mirena hatte ich ja zuvor sechs Jahre lang und eben super vertragen...
Wenn du herumliest hier in den Berichten,fallen dir drei Dinge auf : 1. die allermeisten Beschwerden kamen schleichend 2. wurden diese Beschwerden nie und nimmer mit der Mirena in Verbindung gebracht und 3. kamen die Beschwerden in den allermeisten Fällen bei der 2. Mirena

Benutzeravatar
Mondi
Moderatorin
Beiträge: 1039
Registriert: 07.04.2005, 22:09

Beitragvon Mondi » 16.10.2008, 12:06

Und für die GyneFix müssen die Krankenkassen genauso aufkommen wenn "was schief geht" wie für jedes andere Verhütungsmittel auch...
Weil Zulassung hin oder her,Verhütung ist Privatvergnügen,eigentlich müssten demnach die Krankenkassen ganz krass gesagt auch nicht aufkommen,wenn eine Frau dank hormoneller Verhütung ständig Pilze,Blasenentzündungen oder sonstiges hat und im schlimmsten Fall wenn sie davon Krebs bekommt....tun die Kassen aber dennoch und so ists auch bei der GyneFix

Benutzeravatar
Nessi2801
Mitglied
Beiträge: 8
Registriert: 06.09.2008, 13:44

Beitragvon Nessi2801 » 16.10.2008, 12:17

noch ne kleine Verständnisfrage:
Die Gynefix gehört aber zu den Kupferspiralen, oder?
Wenn das so wäre, dann hätte ich ja aber auch mit
a) stärkeren Blutungen
b) stärkeren Regelbeschwerden
zurechnen??

Und das will ich ja auch umgehen...

Dies wird dann aber auch bei der Goldlily der Fall sein?

Benutzeravatar
Morgaine
Aktives Mitglied
Beiträge: 21
Registriert: 17.07.2008, 10:52

Beitragvon Morgaine » 16.10.2008, 14:08

Betreffend der Goldlily empfehle ich Dir mal dort auf der Homepage herumzustöbern, da findest Du ganz viele Infos: http://www.goldlily.de

Betreffend der Regelschmerzen und -blutung kann ich Dir nur sagen, was mir mein Arzt gesagt hat. Als es darum ging, welche Spirale denn gut für mich sei, fragte er ob ich vor der hormonellen Verhütung starke Blutungen gehabt hätte. Das war zwar vor langer Zeit; aber ja, damals hatte ich stark geblutet und teilweise auch krasse Schmerzen gehabt. Daraufhin meinte er, dass wohl die Goldspirale einen Versuch wert sei, da diese keine stärkeren Blutungen hervorruft wie z.Bsp. die herkömmliche Kupferspirale.

Für mich ist es so, dass ich lieber für ein paar Tage eine normale, resp. etwas stärkere Periode mit eventuellen Schmerzen in Kauf nehme, als dass ich mich nochmal auf Hormone einlasse und ständig mit Nebenwirkungen zu kämpfen habe. Just my two cents. Wie sich die Goldlily bei mir im Zyklus bewährt muss sich erst noch herausstellen. Aber ich bin zuversichtlich.

Aber im Endeffekt ist sowieso jede Frau anders und keiner kann Dir voraussagen wie Du reagieren wirst.

Benutzeravatar
Mondi
Moderatorin
Beiträge: 1039
Registriert: 07.04.2005, 22:09

Beitragvon Mondi » 16.10.2008, 17:49

Die GYneFix wurde ja speziell für junge,kinderlose Frauen entwickelt und da galt die Prämisse-keine Verlängerung oder Verstärkung der Periode herbeizuführen,da sonst die Akzeptanz verringert wäre..demnach..dürfte nicht passieren. Meine Schwester hat selber eine GyneFix,ihre Regelschmerzen wurden nicht stärker und ihre Periode auch nicht

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast