Was würdet ihr empfehlen?

Allgemeine Themen zur Verhütung & Smalltalk.

Benutzeravatar
funfair
Aktives Mitglied
Beiträge: 26
Registriert: 25.07.2007, 14:39
Wohnort: Niederösterreich

Was würdet ihr empfehlen?

Beitragvon funfair » 14.01.2008, 12:30

Hallo!

Einige kennen ja vielleicht meine Geschichte von meinen Problemen seit Mirena...

Ich hab sie jetzt seit 5 Monaten draussen und hab momentan mit sehr verkürzten und unregelmässigen Zyklen zu kämpfen.

Ich möchte aber dem Ganzen ein Ende bereiten und wenigstens wieder regelmässig meine Mens haben.

Eigentlich wollte ich ja (wegen der Mirena) keine Hormone mehr schlucken, aber gibt es trotzdem etwas, dass ihr mir empfehlen könntet?

Sollte so gut wie möglich verträglich sein und auch nicht zu teuer... :wink:
LG Moni
23, 2 Kinder (03/ 06), Mirena: Sept. 06- 2.8.07

Benutzeravatar
Mondi
Moderatorin
Beiträge: 1039
Registriert: 07.04.2005, 22:09

Beitragvon Mondi » 14.01.2008, 17:24

Sorry,da muss ich mich leider wiederholen,es gibt so gesehen keine verträgliche Pille ;-) Alle haben dieselben Risiken und Nebenwirkungen,da hilft nur ausprobieren..Warst du denn schon beim Endokrinologen um mal checken zu lassen,woher das bei dir kommt mti der Mens??

Benutzeravatar
funfair
Aktives Mitglied
Beiträge: 26
Registriert: 25.07.2007, 14:39
Wohnort: Niederösterreich

Beitragvon funfair » 15.01.2008, 10:11

Ach die liebe Mondi wieder mal... :wink:
Du antwortest ja auch überall.

Ich habe diese Probleme eben erst seit kurzem.
Diesen kurzen Zyklus (15 Tage) habe ich ja auch jetzt erst zum ersten Mal.
Ich werd auf jeden Fall am DO nochmal meinen FA anrufen und dem einen Besuch abstatten.

Diesen Endo... weiss ich nicht mal ob es den hier gibt- was genau macht der überhaupt?
LG Moni
23, 2 Kinder (03/ 06), Mirena: Sept. 06- 2.8.07

Benutzeravatar
Mondi
Moderatorin
Beiträge: 1039
Registriert: 07.04.2005, 22:09

Beitragvon Mondi » 15.01.2008, 14:55

Nja,wenn außer mir niemand antwortet ;-)
Dein Gynäkologe wird natürlich begeistert sein,dass du reumütig zur hormonellen Verhütung zurückmöchtest,da wird er gar nix anderes vorschlagen.
Ein Endokrinologe ist ein Hormonspezialist ;-) Die Gyns halten sich ja gerne dafür und pfuschen da rum,aber eigentlich haben sie keine Ahnung von Hormonen..ist wie wenn dein Hausarzt dir bei deinen gynäkologischen Problemen helfen will ;-)

Benutzeravatar
funfair
Aktives Mitglied
Beiträge: 26
Registriert: 25.07.2007, 14:39
Wohnort: Niederösterreich

Beitragvon funfair » 15.01.2008, 15:04

Hmmm...
Na ich werde trotzdem mal zum FA schauen, was der dazu sagt...
Unbedingt will ich nicht wieder Hormone schlucken.
Hab davon momentan genug.

Hmmm... Wenn das ein Spezialist ist, dann werde ich mal nachschauen, ob es den bei uns auch wo in der Nähe gibt... :wink:
LG Moni
23, 2 Kinder (03/ 06), Mirena: Sept. 06- 2.8.07

Benutzeravatar
Mondi
Moderatorin
Beiträge: 1039
Registriert: 07.04.2005, 22:09

Beitragvon Mondi » 15.01.2008, 15:06

Du brauchst auf alle Fälle ne Überweisung zum Endo-zumindest in Deutschland ist das so.
Na ich werde trotzdem mal zum FA schauen, was der dazu sagt...
Unbedingt will ich nicht wieder Hormone schlucken.
Ich drück dir die Daumen..aber du weißt ja,Frauenärzte und hormonelle Verhütung...ist von den allermeisten ein rentables Steckenpferd und für jedes Problem die Lösung...

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste