Nichts Positives??

Allgemeine Themen zur Verhütung & Smalltalk.

Benutzeravatar
Tamei
Mitglied
Beiträge: 2
Registriert: 05.10.2017, 03:05

Nichts Positives??

Beitragvon Tamei » 05.10.2017, 05:34

Hallöchen,
ich hab mir vor ca. 2 Monaten die kleine Jaydess legen lassen. Bis jetzt dachte ich eigentlich, dass das eine gute Idee gewesen sei...bis ich auf dieses Forum gestoßen.
Ich hab nun panische Angst und würde mir das Ding am liebsten rausreißen, weil hier niemand etwas positives zu berichten hat.
Gibt es jemand bei dem es nicht ganz so schlimm war??

LG

Benutzeravatar
lekado
Aktives Mitglied
Beiträge: 160
Registriert: 03.02.2017, 09:15

Re: Nichts Positives??

Beitragvon lekado » 05.10.2017, 08:20

Hallo Tamei,

sicher wird es irgendwo Frauen geben, die keine Probleme mit der HS haben, aber Du wirst sie nicht hier finden ;)...

Nahezu alle Frauen hier hatten oder haben Probleme mit der HS. Das Gefährliche daran ist, dass die Nebenwirkungen sich oft schleichend einstellen, so dass viele Frauen den Zusammenhang mit der HS zunächst garnicht sehen. Offensichtlich potenzieren sich die Nebenwirkungen auch mit steigender Tragedauer. Bei mir wurde es erst richtig schlimm nach Einsetzen der 2. Spirale. Allerdings hatte ich auch schon bei der 1. massive Rückenbeschwerden und Stimmungsschwankungen, die ich aber nicht damit in Verbindung brachte.

Die HS ist zum Einen ein Vitamin- und Mineralstoffräuber, so dass viele Frauen nach längerer Tragedauer massive Mineralstoffmängel haben mit den entsprechenden körperlichen Beschwerden. Ausserdem greift sie in den Hormonhaushalt ein (klar!). Sie enthält künstliches Progesteron und der Körper stellt mit der Zeit die eigene Progesteronproduktion ein. Das künstliche kann das körpereigene Progesteron aber nicht ersetzen, deshalb kommt es mit der Zeit zu einem Progesteronmangel. Die Symptome ähneln denen von Wechseljahresbeschwerden (und erschwerden die Empfängnis, falls man nochmal schwanger werden will).

Drittes Problem ist, dass der Körper mit der HS vermehrt Cortisol ausschüttet (Stresshormon), was den Körper in eine Art Dauererregungszustand versetzt. Was Dauerstress verursacht, ist ja hinlänglich bekannt... Das kannst Du übrigens nachlesen in der Ausgabe 23/2017 des SPIEGEL.

Leider haben die meisten Frauen hier die Erfahrung gemacht, dass Frauenärzte die Probleme kategorisch abstreiten und die Frauen oft als Psychos abtun. So haben viele Frauen hier oft jahrelange Leidenswege hinter sich, bevor sie auf die HS als Verursacher ihrer Beschwerden kommen. Der Gesundungsprozess dauert dann oft auch noch sehr lange und ist ausserdem sehr kostenintensiv, weil die meisten der notwendigen Therapien (Heilpraktiker, Behandlung mit bioidentischen Hormonen...) fast nie von der KK bezahlt werden.

Lange Rede, kurzer Sinn: Warte nicht erst, bis Du Probleme bekommst. Auch wenn Du das Geld jetzt in den Sand setzt, die Folgekosten sind höher. Mir macht Mirena jetzt seit fast 10 Jahren zu schaffen, ich bin auch leider viel zu spät dahinter gekommen.

Sichr findest Du eine alternative Verhütungsmethode, da gibt es hier viele Ratschläge.
Viele Grüsse, Leonie

Benutzeravatar
Tamei
Mitglied
Beiträge: 2
Registriert: 05.10.2017, 03:05

Re: Nichts Positives??

Beitragvon Tamei » 05.10.2017, 15:16

Hey Leonie,

ich glaub euch das alles...ich hatte so ähnliche Beschwerden (Depressionen, Angst..etc) schon als ich die Pille genommen hab und womöglich hast du vollkommen recht! Nur bin ich jetzt vollkommen überfordert mit der Entscheidung welches Verhütungsmittel nun das richtige ist.

NFP kommt für mich nicht in Frage. Ich bin 20 und sehr chaotisch.
Vor der Pille hatte ich üble Regelschmerzen, weshalb ich mich gegen die Kupferspirale entschieden hab. Doch nun finde ich die gar nicht mehr so schlimm. Lieber hab ich Schmerzen als solche NW! Doch selbst bei der Kupferspirale oder dem Kupferball schreiben Frauen, dass sie Unfruchtbar geworden sind oder dass Kupfer im Körper allgemein schlecht ist.
Ich weiß gerade einfach nicht was ich tun soll. Klar würde ich mir die Spirale gleich sofort rausnehmen lassen, doch ich hab nen Freund...da kann ich nicht die ganze Zeit mit Verhütungsmethoden experementieren.
Oh man ich bin total verwirrt. :(

Tami

Benutzeravatar
xXMarthaXx
Mitglied
Beiträge: 19
Registriert: 23.04.2017, 16:29

Re: Nichts Positives??

Beitragvon xXMarthaXx » 05.10.2017, 16:28

Hallo Tamei,
was hältst du von einem Diaphragma?
Das gibts in verschiedenen Größen, kann man bei Profamilia anpassen lassen. Das oft empfohlene "one-size" Caya sollte meiner Meinung nach auch vorab von Profamilia überprüft werden, denn vielen Frauen passt es einfach trotzdem nicht. Ganz wichtig: Immer mit Gel verwenden, sonst hats keine Wirkung.
Ich selbst hab eins seit einem halben Jahr, solange mach ich auch schon NFP, kann aber nie auswerten, weil der Zervixschleim nicht mitmacht, was möglicherweise auch der Mirena zu verdanken ist, die ich früher hatte. Durch NFP hab ich zwar den Vorteil, dass ich meine hochfruchtbare Zeit kenne und da dann zusätzlich zum Dia mit CI verhüte. Aber letztendlich wäre ich ohne Diaphragma auch ganz schön aufgeschmissen.
Ansonsten: Kondome?
Ich finde übrigens, dass man gerade in einer Beziehung mit Verhütung experimentieren soll, um herauszufinden, was für beide passt. Ohne Beziehung, also bei Gelegenheitssex gibts m. E. eh keinen Spielraum - da bleibt nur das Kondom.

Benutzeravatar
lekado
Aktives Mitglied
Beiträge: 160
Registriert: 03.02.2017, 09:15

Re: Nichts Positives??

Beitragvon lekado » 06.10.2017, 08:00

Hallo Tami,
ich kenne mich damit zwar nicht aus, aber hier wird immer wieder von der Goldlilly gesprochen. Vielleicht ist das was....?
Viele Grüsse

Benutzeravatar
Parisienne_
Mitglied
Beiträge: 7
Registriert: 28.11.2017, 02:02

Re: Nichts Positives??

Beitragvon Parisienne_ » 08.12.2017, 16:25

Liebe Tamei
Du bist noch sehr jung und in der Schweiz hättest Du wohl Mühe einen FA zu finden, der Dir eine Spirale einsetzt - weiss ich von einigen jungen Frauen weiss, die eine Hormonspirale wollten. In der Schweiz gilt scheinbar die Maxime, dass Spiralen erst Frauen eingesetzt werde, die schon geboren haben.
Wenn das Ding nun mal drin ist - hör auf Deinen Körper und die Nebenwirklungen kennst Du über dieses Forum. Raus ist das Ding wieder schnell. Wenn die Hormonspirale bei Dir ohne Nebenwirkungen funzt - das soll es ja auch geben - dann ist die doch sehr praktisch,
Ich hatte mit 30ig grosse Mühe einen FA zu finden, der mir eine Kupferspirale einsetzt, ich wollte nach 10 Jahre Pille keine Hormone mehr. Erst nach einer Abtreibung wurde mir die Kupferspirale eingesetzt . Ausser dass ich etwa einen Tag mehr Mens hatte - war das für mich über Jahre eine sehr gut Lösung.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast