Mirena, Goldlily oder andere Langzeitverhütungsmöglichkeiten???

Allgemeine Themen zur Verhütung & Smalltalk.

Benutzeravatar
Serketa
Mitglied
Beiträge: 1
Registriert: 17.08.2016, 11:47

Mirena, Goldlily oder andere Langzeitverhütungsmöglichkeiten???

Beitragvon Serketa » 17.08.2016, 13:02

Hallo,

ich habe seit schon 10 Jahre die Homonspirale Mirena und stehe nun vor der Entscheidung ob ich wieder die Mirena nehme oder ein anderes Verhütungsmittel.

An sich habe ich die Mirena gut vertragen. Meine Periode habe ich so gut wie gar nicht.

Allerdings weiß ich nicht ob meine Rückenschmerzen mit der Spirale zusammenhängen.
Hatte Bandscheibenvorfall -> wurde operiert -> es entzündete sich -> Entzündung hat sich gebessert alleidings sind die Schmerzen immer noch sehr stark. Seit 2 1/2 Jahren bin ich krank geschrieben. Daher bin ich seit 9/2015 EU Rentnerin :smile_crying: und das mit 38 Jahren .
Auf Sex habe ich fast nie Lust und kurz vor der Periode ziehen und Berührungsschmerzen in der Brust.

Ich habe 2 Kinder (10 und 13 Jahre) somit ist die Familienplanung abgeschlossen.
Daher habe ich auch mit meiner Frauenärztin über eine Sterilisierung gesprochen, allerdings hat sie es abgelehnt mit der Begründung ich hätte danach mehr Blutung als vorher. Ist das richtig? Hat jemand Erfahrung damit? Stimmt es auch das man danach wahnsinnig viel zunimmt?

Mit meinem Mann habe ich auch schon gesprochen und ihm vorgeschlagen, ob er sich nicht sterilisieren lassen wöllte, aber da führt kein Weg rein. Kondome möchte er aber auch keine nehmen.

Also muss ich weiter mich um die Verhütung kümmern.

Habe im Netz die Goldlily gefunden. Allerdings gibt es nicht wirklich sehr hilfreiche Infos über diese Gold-Kupfer Spirale. Kennt jemand diese? Hat man unter diese Spirale sehr stark die Blutung oder vielleicht auch so gut wie keine?

Welche weiten Möglichkeiten gibt es der Langzeitverhütung (Pille möchte ich nicht nehmen).

Ich danke Euch im Voraus für die Antworten.

Benutzeravatar
summse
Aktives Mitglied
Beiträge: 488
Registriert: 03.06.2012, 21:52

Re: Mirena, Goldlily oder andere Langzeitverhütungsmöglichkeiten???

Beitragvon summse » 17.08.2016, 13:33

Hallo, erstmal zu deiner annehmlich guten Verträglichkeit...

Nebenwirkungen sind: Keine Periode bekommen (so gut wie keine Periode eingeschlossen), auch ich habe das als positiv gesehen, aber sind wir ehrlich... Natürlichkeit ist etwas anderes oder? Und in so jungen Jahren erst recht...
Nebenwirkung sind Libidoverlust, Schmerzen in den Brüsten, Rückenschmerzen und vieles, vieles mehr

So durch den Bandscheibenvorfall könnten es natürlich auch Schmerzen sein, die nicht von der Mirena kommen, aber zum Großteil würde ich es sogar auf Mirena schieben, ich konnte damals kaum noch am Bügeltisch stehen so sehr schmerzte es.

Auch Entzündungen können von der Mirena kommen.

Soooooooooooooo zu deinem Mann, ich höre das immer wieder und bin da echt sprachlos... schieben schön alles auf ihre Frauen ab...VIelen Dank an diese Männer :smile_angry:
Für einen Mann ist eine Sterilisation viel weniger mit Risiko verbunden... ich würde ihn da vor einer Entscheidung stellen, du warst jetzt Jahre dran mit Verhütung und nun soll er etwas tun, sonst gibts eben kein Sex... ich könnte da ärgerlich werden...sorry...
(Jahr 2016) 38 jahre ,3 kinder Mirena vom ?.06.2009 - 28.6.2012

http://hormonspirale-forum.de/viewtopic ... 009#p45009 , Updats

Benutzeravatar
katerine
Aktives Mitglied
Beiträge: 43
Registriert: 02.07.2016, 19:38

Re: Mirena, Goldlily oder andere Langzeitverhütungsmöglichkeiten???

Beitragvon katerine » 17.08.2016, 17:25

Hallo,
informiere Dich mal über die gynefix - findet man hier auch einiges im Forum. Ansonsten eine ganze Seite dazu im web. Das ist eine Kupfer-Kette , hormonfrei und angeblich auch bei stärkeren Blutungen geeignet. Gibt es aber nicht in jeder Frauenarztpraxis.
Viel Glück und alles Gute!
48 Jahre, 1 Kind, 4x Mirena von 2001-2016

Benutzeravatar
Mia69
Aktives Mitglied
Beiträge: 694
Registriert: 06.07.2016, 17:02

Re: Mirena, Goldlily oder andere Langzeitverhütungsmöglichkeiten???

Beitragvon Mia69 » 17.08.2016, 21:09

Hallo. Auf Netzwerk Frauengesundheit empfiehl Frau Prof. Gerhard einen Kupferperlenball. Ist wohl ganz neu. Vielleicht googelst du das mal. LG Mia
48 Jahre, keine Kinder, Mirena 5/2009-7/2016

Benutzeravatar
Mondi
Moderatorin
Beiträge: 1039
Registriert: 07.04.2005, 22:09

Re: Mirena, Goldlily oder andere Langzeitverhütungsmöglichkeiten???

Beitragvon Mondi » 06.01.2017, 12:22

Huff ja...die Männer machen es sich einfach. Verhütung geht beide an. Sexuelle Unlust kommt sehr häufig vom hormonellen Verhütungsmittel. Die Blutungen können durch die Goldlily stärker werden - da kann wohl Hirtentäschel helfen. Ansonsten ja, gäbe es noch Gynefix oder den Kupferperlenball.

Ich muss aber auch nochmal sagen, bei so ner Machoeinstellung was Verhütung angeht, hätte ich auch keine Lust auf Sex.
Interessantes zu Nebenwirkungen und Folgeerkrankungen dank Pille und Co : http://www.hormonspirale-forum.de/viewt ... =23&t=4147
www.risiko-hormonspirale.de

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste