Entschädigung gefordert

Allgemeine Themen zur Verhütung & Smalltalk.

Benutzeravatar
dieBeate
Aktives Mitglied
Beiträge: 152
Registriert: 12.10.2015, 12:26

Beitragvon dieBeate » 25.04.2017, 13:09

Hallo, Leonie, okay, dann weiss ich Bescheid. Alles Gute dir und liebe Grüße Beate

Benutzeravatar
Silke323
Aktives Mitglied
Beiträge: 262
Registriert: 22.12.2016, 13:07

Re: Entschädigung gefordert

Beitragvon Silke323 » 25.04.2017, 15:30

Hallo zusammen,

habe nun doch Antwort vom WDR bekommen. Folgender Wortlaut:

"vielen Dank für Ihr Interesse an Quarks & Co und zu unserer Sendung „Risiken und Nebenwirkungen“.

Leider reicht die Sendezeit selten, um alle Aspekte eines Themas zu behandeln. Wir haben Ihren Themenvorschlag in die Redaktionsrunde gereicht. Hier werden Anregungen und Gedanken der Zuschauer wahrgenommen und diskutiert und gegebenenfalls für zukünftige Sendungen in Betracht gezogen."

Tja, ob da wohl mal was kommt?

LG - Silke

Benutzeravatar
Wolke7
Aktives Mitglied
Beiträge: 407
Registriert: 20.07.2012, 12:16

Re: Entschädigung gefordert

Beitragvon Wolke7 » 27.04.2017, 21:36

hallo cmikesch,

hast du mal in richtung " Fibromyalgie" gedacht? das kann vom stress aber auch von einem pg mangel kommen u.a.

lg wolke7

Benutzeravatar
Wolke7
Aktives Mitglied
Beiträge: 407
Registriert: 20.07.2012, 12:16

Re: Entschädigung gefordert

Beitragvon Wolke7 » 27.04.2017, 21:41

hallo beate, da habe ich wohl noch glück im unglück , mein fa ist sehr offen und hat auch mehrmasl hormontests z.t. auch kk gemacht. ich wurde sehr massiv und habe ihn auch direkt gefragt ob er den mist selbst glaubt was er da erzählt, mitterlerweile gibt er ja zu, dass es eben nicht lokal wirkt etc. wenn mein fa nicht so auf mich eingegangen wäre, hätte ich mir auch was anderes gesucht. und du willst dir nicht doch jemanden suchen, der das weiss und dich entsprechend behandelt? ich werde mit bioidentischen hormonen behandelt. lg wolke7

Benutzeravatar
cmikesch
Aktives Mitglied
Beiträge: 44
Registriert: 13.03.2013, 17:11

Re: Entschädigung gefordert

Beitragvon cmikesch » 28.04.2017, 08:04

Hallo liebe Wolke, ich bin schon seit Jahren auf der Suche was mir hilft. Ich nehme schon bioidentische Hormone. Ein Progesteronmangel wurde bei mir festgestellt. Aber leider greift alles nicht so wie ich es mir wünsche. Ich habe schon alles durch. Vitamine, Mineralien, habe ich schon alles versucht. Zur Zeit bin ich bei einer Heilpraktikerin die sich auf Frauengesundheit spezialisiert hat. Sie hat jetzt festgestellt, dass bei mir wohl schon seit Jahren die Darmflora nicht mehr in Ordnung ist. Jetzt sind wir am aufbauen, aber sie kann mir auch nicht sagen ob es einen Erfolg gibt oder eben nicht. Ich möchte einfach die Hoffnung nicht aufgeben, mich eines Tages wieder normal bewegen zu können. Ich weiß nur eins vor der Mirena war ich keinen gesund habe nie einen Arzt gebracht, jetzt gehört es zu meinem Alltag mich mit solchen Sachen auseinander zu setzen. Ich würde gerne meine Zeit für andere Sachen verwenden.
Liebe Grüße
cmikesch

Jahrgang 64, 3 Kinder, 8 Jahre Mirena (Nov. 2004 - Mai 2012), immer noch massive Beschwerden mit der Muskulatur

Benutzeravatar
cmikesch
Aktives Mitglied
Beiträge: 44
Registriert: 13.03.2013, 17:11

Re: Entschädigung gefordert

Beitragvon cmikesch » 28.04.2017, 08:07

:smile_blush: Hallo liebe Wolke, ich bin schon seit Jahren auf der Suche was mir hilft. Ich nehme schon bioidentische Hormone. Ein Progesteronmangel wurde bei mir festgestellt. Aber leider greift alles nicht so wie ich es mir wünsche. Ich habe schon alles durch. Vitamine, Mineralien, habe ich schon alles versucht. Zur Zeit bin ich bei einer Heilpraktikerin die sich auf Frauengesundheit spezialisiert hat. Sie hat jetzt festgestellt, dass bei mir wohl schon seit Jahren die Darmflora nicht mehr in Ordnung ist. Jetzt sind wir am aufbauen, aber sie kann mir auch nicht sagen ob es einen Erfolg gibt oder eben nicht. Ich möchte einfach die Hoffnung nicht aufgeben, mich eines Tages wieder normal bewegen zu können. Ich weiß nur eins vor der Mirena war ich kern gesund habe nie einen Arzt gebraucht, jetzt gehört es zu meinem Alltag mich mit solchen Sachen auseinander zu setzen. Ich würde gerne meine Zeit für andere Sachen verwenden.
Liebe Grüße
cmikesch

Jahrgang 64, 3 Kinder, 8 Jahre Mirena (Nov. 2004 - Mai 2012), immer noch massive Beschwerden mit der Muskulatur

Benutzeravatar
Wolke7
Aktives Mitglied
Beiträge: 407
Registriert: 20.07.2012, 12:16

Re: Entschädigung gefordert

Beitragvon Wolke7 » 28.04.2017, 21:03

liebe cmikesch, versuche es. vll. wäre auch ursachenforschung bei dir dran, meine kollegin hat eben diese fibromyalgie und das kommt bei ihr vom stress .....ich kann dir hier günther ewers ans herz legen, der hat schon viele solche fälle gehabt -mit erfolg-, du kannst den namen googeln und herrn ewers direkt kontaktieren. was anderes, hast du schon mal an parasiten gedacht? ich schreibe dir noch eine pn. lg wolke7

Benutzeravatar
Kooper
Aktives Mitglied
Beiträge: 310
Registriert: 03.11.2013, 13:27

Re: Entschädigung gefordert

Beitragvon Kooper » 29.04.2017, 20:03

Liebe cmikesch,

das liest sich sehr schlimm, was Du da durchmachen musst.

"Zufällig" hat mir meine HP gestern davon berichtet, was für Erfolge sie mit der Blutegeltherapie bei chronischen Schmerzen hat, aber auch bei Autoimmunerkrankungen (z. B. Rheuma) oder Tinnitus.

Ich stell Dir hier mal 2 Links ein, die ich auf die Schnelle gefunden habe:
http://www.blutegel-pro.de/
http://www.heilpraxisnet.de/naturheilve ... erapie.php

Vielleicht ist das auch noch ein Weg ?

Ich selbst habe damit aber keine Erfahrungen gemacht.

LG Kooper
Kooper, Baujahr 1970, in Partnerschaft, keine Kinder
1. Mirena 2003 - 2009, 2. Mirena 2009 - 2013


Was bringt den Doktor um sein Brot ?
a) die Gesundheit b) der Tod.
Drum hält der Arzt, auf daß ER lebe,
Uns zwischen beiden in der Schwebe.
Eugen Roth

Benutzeravatar
grit1970
Mitglied
Beiträge: 2
Registriert: 23.12.2016, 22:13

Re: Entschädigung gefordert

Beitragvon grit1970 » 02.05.2017, 12:15

Liebe Beate,

wie ging es dir auf der Aktionärsversammlung? Ich bin sehr interessiert.

Wie können wir Frauen uns wehren gegen einen Global Player? Wie können wir andere Frauen schützen vor Krankheit und gezielter Desinformation?

Die ruinierte Gesundheit macht jeder von uns zu schaffen und die Folgekosten trägt eine jede allein. Wie können wir so etwas wie ausgleichende Gerechtigkeit erreichen?

LG Grit1970

Benutzeravatar
cmikesch
Aktives Mitglied
Beiträge: 44
Registriert: 13.03.2013, 17:11

Re: Entschädigung gefordert

Beitragvon cmikesch » 03.05.2017, 07:55

Liebe Kooper, danke für deine Tipps. Werde ich mir beides in aller Ruhe durchlesen.
L..G.
cmikesch

Jahrgang 64, 3 Kinder, 8 Jahre Mirena (Nov. 2004 - Mai 2012), immer noch massive Beschwerden mit der Muskulatur

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste