Selber ziehen nach Freigabe durch FA - Sonderfall

Allgemeine Themen zur Verhütung & Smalltalk.

Benutzeravatar
Sailor
Mitglied
Beiträge: 1
Registriert: 09.12.2017, 20:23

Selber ziehen nach Freigabe durch FA - Sonderfall

Beitragvon Sailor » 10.12.2017, 14:47

Hey ihr Lieben,
ich bin 79 geboren, also derzeit 38, habe keine Kinder (wollte ich auch nie) und meine erste Hormonbehandlung hatte ich mit 16. Die damalige FA war der Meinung, dass ich schon längst meine Periode haben müsste und hat sie künstlich herbeigeführt. Irgendwann habe ich von diesem Präperat zur Pille gewechselt, dann zur Mirena. Aktuell trage ich die Dritte. 12 od. 13 Jahre.
Ich stehe seit 22 Jahren unter dem Einfluß von künstlichen Hormonen, hatte noch keine einzige Regelblutung ohne Fremdeinwirkung, seit Mirena gar keine mehr. Davor immer schmerzhaft.

Nun lese ich schon seit einiger Zeit über die ganzen NW, mein Mann ist frisch vasektomiert (noch zeugungsfähig) Ende Dez. ist die fruchtbare Zeit bei ihm Geschichte. Spätestens da hole ich das Ding raus.

Warum ich das selber machen muss/darf/kann? Ganz einfach, wir wohnen auf unserem Segelschiff und sind derzeit in der Adria und im Mittelmeer unterwegs, irgendwann im Südpazifik.
Meinem Gyn habe ich bei der letzten Kontrolle davon erzählt und mir bestätigen lassen, dass ich selber ziehen kann. Ich kann den Faden gut tasten und bekam noch einen Crashkurs dazu.

Ursprünglich wollte ich noch einige Jahre abwarten da ich Menstruationsblutungen absolut entbehrlich finde, aber die NW bringen mich wieder zum Umdenken.

Lethargie, Null Libido seit Jahren, Ekel bei Annäherungsversuchen von meinem Mann (oder Sexszenen bei Filmen…), Schlafstörungen, Gefühlskälte bei positiven Dingen (eigene Hochzeit zb) bei anderen Dingen sehr nah am Wasser gebaut (absolut untypisch für mich), Konzentrationsstörungen, kein Schwung mehr, alles ist gleichgültig oder stressig, niemals positiv und vieles mehr, ihr kennt das ja…
Achja, mein Geruchssinn ist weg - hat das noch wer?

Jedes Mal beim duschen (ca 1x die Woche, gleich ist es wieder soweit-sonst nur mit dem Waschlappen) überlege ich, ob ich es nun wagen soll.

Pro: vieles der oben genannten Dinge verschwindet hoffentlich bald
Contra: die Blutungen kommen zurück

Ich habe keine Waschmaschine, nur 2 Menstruationstassen mit denen ich keine Erfahrung habe. Keine Binden od Tampons (möchte ich am Boot auch nicht, wie soll ich die denn entsorgen unterwegs? Tagelang mitnehmen fällt wohl aus.) und ich kenne meinen Zyklus nicht.

Danke erstmal fürs lesen :smile_flower:
Liebe Grüsse
Astrid

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste