Flop beim Frauenarzt

Allgemeine Themen zur Verhütung & Smalltalk.

Benutzeravatar
Susanne1978
Aktives Mitglied
Beiträge: 112
Registriert: 26.03.2018, 08:33

Flop beim Frauenarzt

Beitragvon Susanne1978 » 04.04.2018, 14:23

So, ich dachte ich könnte hier jetzt ohne Spirale sitzen, aber leider ist der Faden weg und nun soll es unter Vollnarkose laufen. Zwei Spiralen, zwei Vollnarkosen.....

Die Ärztin, es war eine Neue, erzählte, dass die Spirale zu 98% Lokal wirke und meine Beschwerden eher von einem Hormonmangel kommen können. Aber dieser Mangel kommt doch von der Spirale?! Das körpereigene versucht doch gegen das künstliche zu kämpfen?! Und das künstliche dockt an die Rezeptoren an, so dass das eigene das Nachsehen hat.

Soviel erstmal von mir.

Lg Susanne
LG Susanne :smile_flower:

Benutzeravatar
Kooper
Aktives Mitglied
Beiträge: 310
Registriert: 03.11.2013, 13:27

Re: Flop beim Frauenarzt

Beitragvon Kooper » 04.04.2018, 15:44

Liebe Susanne,

hast Du noch Mut & Kraft, Dir eine zweite Meinung zu holen?

Ich habe schon öfter gelesen, dass der Faden angeblich nicht gefunden werden konnte (besonders bei Ärzten, die noch Belegbetten im Krankenhaus haben), und ein anderer Arzt (der das Ding nicht gelegt hat und somit auch weder an den Folgeuntersuchungen noch an der Anwendungsstudie verdient) holt es (mehr oder weniger problemlos) raus. Einen Versuch wäre es doch vielleicht wert...?

Die Hormonspirale kann nicht lokal wirken, weil die Gebärmutter kein in sich abgeschlossenes Plastikgefäß im weiblichen Körper ist. Man weiß längst, dass der Wirkstoff nach kürzester Zeit im Blut nachweisbar ist.

Deine Gedanken zur Unterdrückung der körpereigenen Hormonproduktion, verursacht durch die HS, sind in diesem Zusammenhang übrigens genau richtig!

Dass das Märchen immer noch seitens der Ärzte (die sich um die Gesundheit kümmern sollten) verbreitet wird, ärgert mich kolossal! :smile_angry:
Die sollten mal in die Packungsbeilage, die Fachinformation, die Warnhinweise, die zahlreichen Presseberichte gucken.
Sogar im Beipackzettel stehen "Depressionen", wo sollen die denn herkommen bei einer "lokalen" Wirkung???

Vieles ist auch unter risiko-hormonspirale nachzulesen, eine sehr informative und seriöse Seite! http://www.risiko-hormonspirale.de/

LG Kooper
Kooper, Baujahr 1970, in Partnerschaft, keine Kinder
1. Mirena 2003 - 2009, 2. Mirena 2009 - 2013


Was bringt den Doktor um sein Brot ?
a) die Gesundheit b) der Tod.
Drum hält der Arzt, auf daß ER lebe,
Uns zwischen beiden in der Schwebe.
Eugen Roth

Benutzeravatar
Susanne1978
Aktives Mitglied
Beiträge: 112
Registriert: 26.03.2018, 08:33

Re: Flop beim Frauenarzt

Beitragvon Susanne1978 » 05.04.2018, 08:30

Hallo Kooper, ehrlich gesagt, hab ich keine Lust auf eine zweite Meinung. Denn wenn der Faden da wäre, hätte sie ihn ja gezogen. So stochterte sie darin rum und es tat weh. Was anders wird ein anderer Arzt auch nicht machen.
Die Ärztin ist neu in der Praxis wo ich die Spirale unter Narkose hab legen lassen, also keine komplett neue Ärztin. Ich werde das jetzt durchziehen und dann hat die liebe Seele ihre Ruh. Was mich im nachhinein stört, im September hab ich ihrer Kollegin gesagt, wie schlecht es mir um die Tage herum geht. Und damals wurde mir eigentlich nichts mit an die Hand gegeben. Eher die Worte: Kontrollieren sie weiter, achten sie weiter.... Und nun sagt mir die Kollegin: Sie werden ein Hormonproblem haben!
Zwei Ärzte, 3 Meinungen.... ;-)

LG Susanne
LG Susanne :smile_flower:

Benutzeravatar
Susanne1978
Aktives Mitglied
Beiträge: 112
Registriert: 26.03.2018, 08:33

Re: Flop beim Frauenarzt

Beitragvon Susanne1978 » 05.04.2018, 14:37

Ach Mensch, meine Untermieterin wird jetzt am 04.05. unter Narkose gezogen. So hatte ich es mir nicht vorgestellt, aber somit kann ich einen Monat schonmal meine Depots füllen und mit dem Heilpraktiker alles durchgehen. Ich denke somit bin ich gut aufgestellt. Und dank des Forums weiß ich was im Körper abgeht während der Regel, die ja keine Regel ist.... „räusper“

Lg Susanne1978
LG Susanne :smile_flower:

Benutzeravatar
Susanne1978
Aktives Mitglied
Beiträge: 112
Registriert: 26.03.2018, 08:33

Re: Flop beim Frauenarzt

Beitragvon Susanne1978 » 19.04.2018, 11:43

Hallo Zusammen, ich hab nochmal eine Frage! Da bei mir ja der Rückholfaden weg ist, wird mir die Mirena unter Narkose gezogen. Wer zahlt dafür die Kosten? Auch ich? Da ja alles, was mit Spirale zusammenhängt eine Privatleistung ist, bin ich mir etwas unsicher. Und ich hab auch vergessen zu fragen.

LG Susanne
LG Susanne :smile_flower:

Benutzeravatar
Mia69
Aktives Mitglied
Beiträge: 694
Registriert: 06.07.2016, 17:02

Re: Flop beim Frauenarzt

Beitragvon Mia69 » 19.04.2018, 20:49

Hallo. Nein. Das zahlt die Kasse. Wenn irgendwas Probleme macht dann zahlt die Kasse. Auch bei Verkapselung bei Silikonimplantaten zahlt dann die Kasse. LG Mia
48 Jahre, keine Kinder, Mirena 5/2009-7/2016

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste