Endlich draussen

Allgemeine Themen zur Verhütung & Smalltalk.

Benutzeravatar
Sjessi
Mitglied
Beiträge: 1
Registriert: 13.08.2018, 18:11

Endlich draussen

Beitragvon Sjessi » 13.08.2018, 18:49

Hallo zusammen :)

Ich bin neu in diesem Forum und habe mir meine Jaydess Spirale vor 5 Tagen ziehen lassen. Ich hatte die Jaydess vollen 3 Jahre drin.
Seit Oktober 2017 wurde meine Stimmung immer schlechter und eine Depression schlich sich an. Ich begann ALLES zu hinterfragen, besonders meinen Job und meine Beziehung.
Wegen meinen Symptomen (sehr depressive Verstimmung, Antriebslosigkeit, Gewichtsabnahme, Konzentrationsstörungen, Schlafstörungen etc.) ging ich von Arzt zu Arzt, doch NIE wurde die Hormonspirale als möglicher Auslöser genannt. Seit einem halben Jahr bin ich bei einer Psychologin und lasse mich wegen meinen Panikattacken behandeln.
Ich war vor einem Jahr extremst glücklich (sowohl Privat als auch Beruflich). Meine Beziehung hat leider unter meiner Stimmung gelitten, da ich sie im letzten Jahr viel hinterfragt habe. Mein Freund hat zum Glück sehr viel Verständnis für meine depressive Phase ... Ich hoffe so sehr, dass sich die Beziehung noch retten lässt.

Dieses Jahr musste ich mich entscheiden, ob ich die Jaydess ersetzen möchte oder entfernen lassen will.
Beim Gespräch mit meiner Frauenärztin bin ich in Tränen ausgebrochen und habe ihr erzählt wie schlecht es mir geht ... und sie meinte sofort: Die Spirale muss raus. :smile_worried:
Ich hätte niemals gedacht, dass Nebenwirkungen so schleichend eintreten können!
Nun ist sie seit 5 Tagen draussen, doch ich habe das Gefühl, dass es mir noch garnicht besser geht ...

Meine Fragen:
- Kann es sein, dass man nach dem Absetzen nochmals in ein Tief fällt? bzw. Nebenwirkungen auftauchen?
- Wie lange hat es bei euch gedauert, bis ihr euch besser gefühlt habt?
und
- Hattet ihr auch ziemlich schnell die 1. Blutung nach dem Entfernen der Spirale?

Danke für eure Beiträge und dieses Forum

Jessi

Benutzeravatar
Sonia
Aktives Mitglied
Beiträge: 781
Registriert: 03.05.2012, 15:51

Re: Endlich draussen

Beitragvon Sonia » 14.08.2018, 08:02

Liebe Jessi,

es ist oft so, dass man sich nach dem Ziehen nicht gleich besser fühlt. Zumindest manche NW verschwinden sofort, manche aber sind/bleiben unverändert. War bei mir auch so. Ich bin mir jetzt ziemlich sicher, dass es an den schllimmen Mineral- und Vitaminmängeln lag. Denn die Hormonspirale ist ein wahrer Räuber was das angeht! Beim Abbau der künstlichen Hormone verbraucht der Körper Unmengen an wichtigen Mineralien und Vitaminen.

Besonders B12, B6, B3, Magnesium, Kalium etc. Es lohnt sich wirklich einen Bluttest machen zu lassen, aber bitte kein Test aus dem Serum. DER IST NICHTS SAGEND! Absolut sinnlos und 95% der Ärzte bieten diesen an. Es wurde bestätigt, dass Depressionen durch ein Ungleichgewicht im Stoffwechsel verursacht werden. Meine HP, welche sich auch mit diesem Thema befasst prüft immer aus Vollblut und meinte, depressive Personen hatten immer einen Mangel an Mg,B12, Eisen oder oder.

Bitte belese dich ausführlich auf risiko-hormonspirale.de und auch hier.

Wenn du Fragen hast, melde dich.

LG S
44 Jahre, 2 Kinder, Mirena von 09/2011 bis 04/2012

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste