Hallo erstmal! Hier meine Geschichte zur 3 MS!

Alles rund um die Dreimonatsspritze.

Benutzeravatar
pinir
Mitglied
Beiträge: 1
Registriert: 19.08.2005, 12:56

Hallo erstmal! Hier meine Geschichte zur 3 MS!

Beitragvon pinir » 19.08.2005, 13:43

Hi,:arrow:
komme auch aus der Yahoo-Gruppe und möchte mich hier mit meinen Erfahrungen mit der 3MS vorstellen.

Ich habe die Spritze 4,5 Jahre lang bekommen und war bis Januar 2005 auch noch voll von dieser Verhütungsmethode überzeugt.
Klar, ist ja ansich auch ne einfache Sache, man muß nimmer täglich an Verhütung denken und meine Tagen blieben ab der ersten Spritze auch völlig aus. Praktisch dachte ich damals.

Nachdem ich mir aber einige Infos aus dem Internet geholt habe, war ich davon überzeugt, dass es besser ist sie abzusetzen.

Mein FA hat mich über die Nebenwirkungen der Spritze so gut wie gar nicht aufgeklärt.

Die Nebenwirkungen, die bei mir auftraten waren:
- vermehrt Haarausfall, bes. an den "Geheimratsecken"
- vermehrter Haarwuchs über der Oberlippe und vereinzelt am Kinn
- unreine Haut
- erhebliche Gewichtszunahme
und was mich am meisten störte sexuelle Unlust!!!

Seit Anfang des Jahres gehöre ich nun endlich auch zu dem Kreis der "überzeugten Absetzerinnen"!
Habe meine letzte Spritze am 11. Januar 05 bekommen. Seit ich nun
nicht mehr "geschützt" bin (April05), habe ich darauf gewartet, dass sich mein Zyklus wieder normalisiert und sich meine Regelblutung nach 4,5 Jahren wieder einstellt. Zur Unterstützung nehme ich seit 15. Mai 05 täglich 30 Tropfen Menodoron ein und trinke gelegentlich Frauenmanteltee.

Tja; und welch Wunder am 12 August, also knapp 4 Monate nach der Wirksamkeit der Spritze hatte ich, denke ich, zum ersten Mal wieder so etwas wie meine Periode.
Blutete zwar nur 2 Tage, allerdings 1 Tag davor und 2 Tage danach noch Schmierblutung.
Hatte vorher auch ein Ziehen im Bauch + Brustspannen, das ich ja seitdem ich hormonell verhüte, nicht mehr gekannt habe.
Etwa 14 Tage vorher hatte ich schonmal Bauchschmerzen+ Brustspannen- womöglich ein Eisprung???

Einfach Klasse, habe mich sehr gefreut! Mein Körper hat mir dieses Jahr also mein schönstes Geburtstagsgeschenk gemacht.:D



Da ich inzwischen 31 Jahre bin, denke ich daran langsam mal schwanger zu werden.
Damit sich mein Zyklus dafür normalisiert riet mir meine FÄ zu einem Hormonpräparat, das ich aber dankend ablehnte.

Weiß jemand ein homöopathisches Mittel um das Ganze zu beschleunigen?

Ist es sinnvoll sich beim FA speziell untersuchen zu lassen, z.B.
Aufbau der Schleimhaut,Eisprungwahrscheinlichkeit,... bzw. was gibt es für Untersuchungsmethoden?

Weiß jemand, was FÄ raten, außer Hormonpräperaten, damit man nach der 3MS evtl. bald schwanger werden kann?

Liebe Grüsse,
Pinir :)

Benutzeravatar
lysistrata
Aktives Mitglied
Beiträge: 93
Registriert: 11.07.2005, 12:30
Wohnort: niederösterreich

Beitragvon lysistrata » 22.08.2005, 09:23

hallo pinir!

gratulation zum geburtstagsgeschenk und - natuerlich - auch alles gute zum geburtstag.

wg. alternativen zu hormonen und schwangerschaftswunsch denke ich, du solltest nicht versuchen, einen gyn mit alternativdenken zu finden, sondern eine/n alternativmedizinerIn, der/die dir dann ev. einen tip zu passendem gyn geben kann. das scheint mir einfacher zu sein. ich wollte ja "nur" meinen zyklus in gang bringen und nicht schwanger werden.

ciao,
lysistrata
pille von 18 - 25; 3MS von 25 - 35; seit 09/02 ohne hormonbeschuss und unterbunden;

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste