An alle Ringträgerinnen

Alles rund um Pflaster, Ring und Verhütungsstäbchen.

Benutzeravatar
Poti
Mitglied
Beiträge: 9
Registriert: 02.07.2005, 11:47
Wohnort: Ostfriesland

An alle Ringträgerinnen

Beitragvon Poti » 27.09.2005, 16:52

Hallo,

ich suche nun auch Kontakt zu Frauen, die Erfahrungen mit dem NuvaRing haben. Ich weiß, kein Körper ist wie der andere, jede Frau reagiert anders. Jedoch wollte ich mal wissen, ob hier alles mit rechten Dingen zu geht.
Seit ca. zwei Wochen habe ich Probleme, überhaupt in Stimmung zu kommen, was sich dann darin äußert, dass ich überhaupt nicht feucht werde. Wenn ich das dann doch geschafft habe, macht mir der Sex keinen Spaß. Orgasmus adé. Ich bin sonst ausgesprochen triebhaft, und da wir ja noch sehr jung verliebt sind... Und auch mit dem "kommen" hat es nie Probleme gegeben. Ist das jetzt nur der erste Ring? Ist das PMS? Oder einfach nur Herbstdepression? Ich finde das total schrecklich, bin total unfit im Kopf und könnte ständig heulen. Vor allem, wenn ich daran denke, dass dann wohl gar keine Verhütung für mich in Frage kommt, weil ich entweder davon zum Walroß aus Ekzemien werde, von nächtlichen Wadenkrämpfen heimgesucht, Schädelwummern oder depressiv mit Libidoverlust. Ich bin mit meinem Latein am Ende. Vertrage ich gar keine Hormone? Was soll ich denn sonst machen? Einfach die 3er-Packung aufbrauchen und schauen? Und wenn es dann nicht besser geworden ist? Ganz ehrlich, dann drauf geschissen, dann leg ich mich unters Messer. Ich habe die Schnauze sowas von gestrichen voll.
24 Jahre, keine Kinder, evtl. späterer Kinderwunsch. Fünf Jahre Diane 35, dann 1,5 Jahre Mirena, seit 15.07. ohne, drei Wochen glückloses NuvaRing-Experiment, jetzt Tütchen und demnächst Diaphragma.

Benutzeravatar
Poti
Mitglied
Beiträge: 9
Registriert: 02.07.2005, 11:47
Wohnort: Ostfriesland

Beitragvon Poti » 29.09.2005, 14:32

Hallali,

ich schon wieder mal :lol: :arrow:

Der Ring ist feierlich in gelbem Blümchentoilettenpapier im Mülleimer zur letzten Ruhe gebettet worden. Werde mir nun ein Diaphragma zulegen und bis dahin halt doch Tütchen benutzen. Nützt ja nix.
Der Ring ist von der Idee her super, ich fand auch supergeil, dass man nicht zulegt und die Haut sich nicht verschlechtert. Aber wie bereits berichtet, hat der Ring nach wenigen Tagen angefangen, meinen Trieb ganz negativ zu beeinflussen, und nach und nach hatte ich - schlimmer als je mit Mirena - das Gefühl, mein Hirn sei von einer Watteschicht und einer Käseglocke umgeben. Wahnsinnig ekeliges Gefühl. Kein Kopfschmerz, nein, eine Mischung aus Schwindel, sich nicht konzentrieren können, Kater, Vollmond und Wetterfühligkeit. Da hat es mir dann gelangt.
Mein FA ist glaub ich mittlerweile verzweifelt bis genervt, weil bei mir irgendwie nix funktioniert. Aber das ist mir dann egal. Hauptsache, mein Freund und ich sind uns einig: Das Wichtigste ist, dass es mir gut geht.
24 Jahre, keine Kinder, evtl. späterer Kinderwunsch. Fünf Jahre Diane 35, dann 1,5 Jahre Mirena, seit 15.07. ohne, drei Wochen glückloses NuvaRing-Experiment, jetzt Tütchen und demnächst Diaphragma.

Benutzeravatar
MIps
Aktives Mitglied
Beiträge: 125
Registriert: 06.09.2005, 12:40
Wohnort: nrw

Beitragvon MIps » 23.10.2005, 12:33

ja, dass sit echt das wichtigste, die gesundheit!
was meintest du mit unters messer legen?
und, wie wäre ews mit der gynefix?dieser kupferkette?
die mips
21/ keine Kinder/ 1 Jahr Pille (Belara) / 7.04 MIrena/12.1.06 gezogen...yuhuuu / 17.02.06 GyneFix

Benutzeravatar
Schneggerl
Aktives Mitglied
Beiträge: 43
Registriert: 18.11.2005, 09:51
Wohnort: Bei München

Nuvaring

Beitragvon Schneggerl » 21.11.2005, 14:57

Hallo,

ich hatte 2 Jahr den Nuvaring und ihn super vertragen. War für mich die ideale Verhütung, vorher nahm ich 6 Jahre die Pille doch die wirkte manchmal wegen meinem empfindlichen Magen nicht (Durchfall).

Im Sommer merkte ich dann das ich kaum noch Lust auf Sex hatte trotz Traumbeziehung! Ich hatte zudem Probleme mit dem feucht werden und das kannte ich gar nicht an mir - war immer sehr aktiv gewesen. Mein Frauenartz nahm meine Libidoverlust überhaupt nicht ernst und wollte mir alles andrehen, obwohl ich auf Hormone verzichten wollte. Im Internet habe ich viele Beiträge von Frauen gelesen, die durch die Pille keine Lust mehr auf Sex hatten. Bei den meisten half auch ein Wechsel nicht, also habe ich die Hormone abgesetzt. Sogar schon nach 3 Wochen merkte ich wie die Lust zurück gekommen ist und inzwischen ist alles wieder super. Ich verhüte nun mit der Gynefix-Kupferkette, das war die beste Entscheidung.
Mein Frauenarzt schiebte meine Unlust auf alles möglich, aber ich habe weder Streß noch Sorgen. Das war auch einer dieser Hormonvernatiker!

Lg
25 Jahre; noch keine Kinder; Glückliche Gynefix-Trägerin seit Oktober 2005

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast