ganz extrem schlapp und Dauermüde durch Nuvaring?

Alles rund um Pflaster, Ring und Verhütungsstäbchen.

Benutzeravatar
Mondi
Moderatorin
Beiträge: 1043
Registriert: 07.04.2005, 22:09

Re: ganz extrem schlapp und Dauermüde durch Nuvaring?

Beitragvon Mondi » 28.03.2012, 13:35

Künstliche Hormone haben vielfache negative Wirkungen auf unseren Körper: http://www.hormonspirale-forum.de/viewt ... =23&t=4147
Da sich die allermeisten Frauen damit nicht beschäftigen und ihrem Gyn vertrauen, leben soviele mit diesen im obigen Link beschriebenen Zuständen..
Und wenn wir uns nochmal klarmachen, wer Ärzte eigentlich sind,dürfte klar sein, warum das in unserer Gesellschaft so anerkannt und verbreitet ist. Ärzte -auch Gyns!-verdienen NUR DANN Geld,wenn wir KRANK sind und häufig vorbeikommen und wie man im obigen Link lesen kann, verdienen sehr,sehr viele Ärzte und die Pharmaindustrie natürlich auch, an uns Frauen -wenn wir hormonell verhüten. Daher ist es klar, dass es absolut nicht im Interesse der allermeisten Gynäkologen und -innen ist, dass ihre Patientinnen auf hormonfreie Verhütung umsteigen und dann nur noch selten bei ihnen und ihren Kollegen vorbeischauen.
Interessantes zu Nebenwirkungen und Folgeerkrankungen dank Pille und Co : http://www.hormonspirale-forum.de/viewt ... =23&t=4147
www.risiko-hormonspirale.de

Benutzeravatar
Fusselbär
Mitglied
Beiträge: 16
Registriert: 26.03.2012, 15:23

Re: ganz extrem schlapp und Dauermüde durch Nuvaring?

Beitragvon Fusselbär » 28.03.2012, 16:19

Ich weiß was du meinst. Nur ich glaube bei meiner das die wirklich keinen blassen Schimmer hat. War ja bei den starken Unterleibschmerzen auch, kam von ihr nur "müssen sie mit leben".

Eigentlich schade, denn als Arzt sollte ich "heilen und verhüten" und dann verschreiben die NW- Bomben.
Aber ich kenn das- Arbeite in der Apotheke und weiß was da so abgeht. aber nicht nur mit Pille, auch bei Ops und verschiedenen Ärzten. Verdienen halt mit Beratung und abwarten nicht ihr geld.

Aber mir wurde auch vor kurzem erklärt das jegliche Art von Strahlung vollkommen ungefährlich ist. Da frag ich mich warum dann so viele Leute dran sterben...
Tja, Leute gibts...

Ich bin mir noch nicht ganz sicher. Legen würde sie mir glaube alles, trotz meines Alters. Kupferkette kennt sie glaube ich nicht, aber die Gold- Kupfer spirale hats mir angetan. nen versuch wärs wert- wenn nicht hab ich keinen halben Tausender in Sand gesetzt.

Letzlich muss mans halt ausprobieren, wie man reagiert weiß man ja nie vorher.
Hab noch bis spätestens September Zeit zum Überlegen, da ist spätestens der nächste Termin.

Macht ihr eigentlich die Untersuchungen alle halbe oder ganzes Jahr?

Benutzeravatar
Mondi
Moderatorin
Beiträge: 1043
Registriert: 07.04.2005, 22:09

Re: ganz extrem schlapp und Dauermüde durch Nuvaring?

Beitragvon Mondi » 29.03.2012, 13:08

Willst du wirklich noch so lang hormonell verhüten ?? Ich hab Lichen Sclerosus bekommen dank Pille und würd keinen Tag mehr diesen Müll nehmen wollen (aus nem Forum ne Dame - studierte Pharmazeutin- hat vom NuvaRing Lichen Sclerosus bekommen)...gehts deinem Partner eigentlich gut ? Kannte einen, der wurde impotent als seine Freundin anfing mitm NuvaRing (die Hormone sind ja auch im Scheidenschleim dann drin und durch Oralverkehr und Sex nimmt der Mann da was von auf übern Penis).
Mit ner Spirale solltest alle halbe Jahre zur Lagekontrolle gehen.
Interessantes zu Nebenwirkungen und Folgeerkrankungen dank Pille und Co : http://www.hormonspirale-forum.de/viewt ... =23&t=4147
www.risiko-hormonspirale.de

Benutzeravatar
Fusselbär
Mitglied
Beiträge: 16
Registriert: 26.03.2012, 15:23

Re: ganz extrem schlapp und Dauermüde durch Nuvaring?

Beitragvon Fusselbär » 29.03.2012, 20:11

Hm, meinem Mann gehts gut. der will nur nie wenn ich will und anders herum.
Und mittlerweile will ich garnicht mehr und das stört ihn dann doch...
impotent war er vorher. wurde von seiner Ex jeden Tag getrimmt weil die nen Kind wollte. Da brauchte der "Alte" erstmal ne Pause... :lol:

Naja, ich meinte bis septmeber hab ich noch Rezepte. Also zur Not hätt ich bis dahin auch Zeit noch zu wechseln.

was mir etwas sorgen macht ist das bei den Kupferzeugs (also Spiralen, kette usw) ja Regelschmerzen wieder dazukommen können. aber die hab ich schon so stark das nicht mal die tumor- Schmerzmittel ausreichen.
Obwohl ich auch schon gehört hab das das am Ring liegen kann. Und die Schmerzen hab ich seit dem dauernd- vergessen der Pille.


sollte es ne Gynefix werden muss ich eh zu einer anderen Ärztin. Da kann ich ja die termine machen wies passt. Muss ich ja mit der anderen nicht absprechen.
Soll ja auch nicht für umsonst sein.

Benutzeravatar
Mondi
Moderatorin
Beiträge: 1043
Registriert: 07.04.2005, 22:09

Re: ganz extrem schlapp und Dauermüde durch Nuvaring?

Beitragvon Mondi » 30.03.2012, 12:09

Du solltest deine Regelschmerzen mal naturheilkundlich behandeln lassen und vorsichtshalber eine GyneFix legen lassen.
Weil künstliche Hormone lassen Regelschmerzen-Probleme ja nicht heilen,sie unterdrücken sie höchstens.
Aber wenn dein Mann und du eh selten Sex haben,wozu tust du dir die Hormone dann überhaupt an ??
Interessantes zu Nebenwirkungen und Folgeerkrankungen dank Pille und Co : http://www.hormonspirale-forum.de/viewt ... =23&t=4147
www.risiko-hormonspirale.de

Benutzeravatar
Fusselbär
Mitglied
Beiträge: 16
Registriert: 26.03.2012, 15:23

Re: ganz extrem schlapp und Dauermüde durch Nuvaring?

Beitragvon Fusselbär » 30.03.2012, 17:10

Hm, wir hatten mal mehr, deswegen nehm ich das Zeug eigentlich auch.

Leider vertrage ich keine Kondome deswegen hatten wir damals nach was anderm Geschaut. Und das einzige was meine FÄ mir geben wollte war Pille. Die wollte ich nicht- da extrem vergesslich- und hab auf NuvaRing bestanden. Jetzt ist zumindest etwas Sicherheit da. Und die schmerzen sind bei allen Hormonpräparaten stärker geworden. So ganz ohne Ring und Pille war mal nen ziepen da, jetzt ist schon Pipi machen verdammt schwierig ohne Schmerzmittel.

Temperatur messen funktioniert nur ganz schlecht- selbst jeden Tag zum gleichen Zeitpunkt kommen völlig unterschiedliche werte raus und darauf verlassen will ich mich dann nicht.
Sterlisation hab ich auch überlegt aber mein Mann möchte gern irgendwann nen Kind. Fiel also auch weg.

Und so ganz ohne wenns mal passiert da hab ich auch bissel Angst. Da will ichs nicht drauf ankommen lassen.

Und für alles andere war ich ja immer zu jung. Das kommt erst jetzt so langsam wenn man mal bissel rumschaut was es so alles für Methoden gibt.
Gynefix und Goldlily klingen nicht so schlecht. Muss ich nur noch ne Ärztin für finden der hier in der Nähe ist

Benutzeravatar
Mondi
Moderatorin
Beiträge: 1043
Registriert: 07.04.2005, 22:09

Re: ganz extrem schlapp und Dauermüde durch Nuvaring?

Beitragvon Mondi » 31.03.2012, 13:13

Das hab ich auch schon gehört,manche nehmen Hormone gegen Regelbeschwerden und andere kriegen davon welche. Ist aber auch klar, weil die künstlichen Hormone die Gebärmutter schädigen. Hast du mal latexfreie Kondome benutzt ??
Sterlisation hab ich auch überlegt aber mein Mann möchte gern irgendwann nen Kind. Fiel also auch weg
Willst du wirklich nur deswegen ein Kind kriegen,weil dein Mann eines will ????? Das wäre ein fataler Fehler! Weil die Erfahrung einfach zeigt, das Kind hängt nachher an der Mutter (nicht nur von sich aus,sondern auch generell was das Kümmern angeht) und wenn DU es nicht wolltest,dann -sorry,dass ichs so ausdrücke-hat das Kind verschissen!!! Ich bin mit ner Mutter aufgewachsen,die eigentlich keine Kinder wollte,weil mein Vater angeblich welche wollte und es war die Hölle!
Und für alles andere war ich ja immer zu jung. Das kommt erst jetzt so langsam wenn man mal bissel rumschaut was es so alles für Methoden gibt.
Gynefix und Goldlily klingen nicht so schlecht. Muss ich nur noch ne Ärztin für finden der hier in der Nähe ist
Ich hab mir mit 19 und kinderlos ne Kupferspirale legen lassen und die Humanstudie für die Goldlily wurde auch an 15jährigen gemacht...Nur in Deutschland verschreiben die Gyns halt lieber einer 15jährigen schon die 3-Monats-Spritze bis sie älter ist (diese schädigt -was auch in der Packungsbeilage steht-die Knochenmineraldichte IRREVERSIBEL UND die Gebärmutterschleimhaut), als ihr ne Spirale zu legen, weil das ja angeblich unfruchtbar macht...Dass es Studien gibt, nach denen Hormonanwenderinnen aber leicht Chlamydien kriegen (wo die "Krankkheit" ja symptomlos verläuft und bums bist du halt unfruchtbar...) und auch da die Gebärmutterschleimhaut geschädigt wird (das Fehlgeburtsrisiko ist bei Hormonanwenderinnen viel höher als bei Frauen,die nie Hormone genommen haben), das is ja mal egal...weil die Gyns halt gut dran verdienen,wenn die Patientin sich alle 3 Monate ihr Rezeptchen holt und wegen typischen Hormonbeschwerden wie Brustspannen,Zwischenblutungen,Pilze, Blasenentzündungen, nicht mehr feucht beim Sex und und und und mal häufiger vorbeikommt....Was ich noch krasser finde, wieviele Frauen mit Übergewicht und/oder rauchend diesen Hormonmist verschrieben bekommen,wo die Pillen der heutigen Generationen ein 30-40% erhöhtes Thromboserisiko aufweisen...da sieht man ganz klar,wohin die heutige GEsundheitsindustrie (Pharma und Ärzte) gehen....in Richtung Profitmaximierung und das geht ja nur mit kranken Menschen.....
Interessantes zu Nebenwirkungen und Folgeerkrankungen dank Pille und Co : http://www.hormonspirale-forum.de/viewt ... =23&t=4147
www.risiko-hormonspirale.de

Benutzeravatar
Fusselbär
Mitglied
Beiträge: 16
Registriert: 26.03.2012, 15:23

Re: ganz extrem schlapp und Dauermüde durch Nuvaring?

Beitragvon Fusselbär » 31.03.2012, 15:42

Naja, nur wegen ihm gibts kein Kind. Im Grunde hab ich ne mehr wie schreckliche Kindheit erlebt und viele Dinge schon viel zu früh erleiden, mit 9 Geschwistern hab ich genug Kinder erzogen.

Eigene Kinder möchte ich nicht, nur ob das in 10- 15 Jahren noch so ist weiß ich aber auch nicht. Ich habe viel zu viel Angst das ich meinen Kindern den selben Schmerz zufüge wie ich ihn erleben musste. Mir wäre (egal ob heute oder in 10 Jahren) ne Adoption lieber. In den drittländern gibts genug Kinder die auf der Straße und in Kinderheimen sitzen und auch ein schönes Leben verdient hätten. Aber das will mein Mann nicht.
Ein streitthema bei dem wir noch keinen Ausgang gefunden haben. wenn es nach mir geht: Von mir gibts keins, wenn er eins möchte können wirs adoptieren oder ebend gar keins.

Haben schon alle möglichen Arten genutzt, auch mit Gleitgel und und und. Nur paar minuten nachm GV bekomm ich die probleme. auch meine FÄ meinte ich sollte das lassen. Ich reiß mir alles auf (hab dann richtig Blutige Wunden), habe Blutungen und Reizungen allgemein und dazu noch so starke Schmerzen das laufen unmöglich ist. Das bleibt dann für einige Tage so und dazu kommen dann noch Jucken, brennen und wahnsinniger Ausfluss.
Warum weiß ich nicht. Sie meinte ich könnte darauf allergisch reagieren, ich denk ein mix aus zu trocken, allergisch und irgendwelchen anderen unverträglichkeiten wird es schon sein.
Da wir aber beide keine krankheiten haben (haben das auch testen lassen) hatten wir ab da den Nuva Ring.

Nun soll etwas anderes her, am besten ohne Hormone.
gedanken um ne stärkere Regel muss ich mir nicht machen, hab meine nur 2 Tage und sehre leicht- da kann ich den einen Tampon mehr auch verschmerzen.

Benutzeravatar
Mondi
Moderatorin
Beiträge: 1043
Registriert: 07.04.2005, 22:09

Re: ganz extrem schlapp und Dauermüde durch Nuvaring?

Beitragvon Mondi » 31.03.2012, 18:10

auweija...das klingt ja fast psycho-somatisch....du hattest aber nich während der kondomnutzung (bis krankheiten ausgeschlossen waren) noch als doppelten boden gleichzeitig noch kondome benutzt oder??
Interessantes zu Nebenwirkungen und Folgeerkrankungen dank Pille und Co : http://www.hormonspirale-forum.de/viewt ... =23&t=4147
www.risiko-hormonspirale.de

Benutzeravatar
Fusselbär
Mitglied
Beiträge: 16
Registriert: 26.03.2012, 15:23

Re: ganz extrem schlapp und Dauermüde durch Nuvaring?

Beitragvon Fusselbär » 31.03.2012, 20:37

Wie, versteh ich nicht.

Wie ist die Frage gemeint?

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste