Kupferspirale - Vorsicht!!!

Alles rund um die Verhütungsmittel aus Kupfer.

Benutzeravatar
jj1977
Mitglied
Beiträge: 13
Registriert: 02.11.2012, 18:02
Wohnort: Sachsen

Re: Kupferspirale - Vorsicht!!!

Beitragvon jj1977 » 15.11.2012, 16:57

Halli Hallo, also ich bin jetzt den 3. Tag ohne Lily und musste verblüffendes feststellen!!! Zeitgleich mit der Lily bekamen wir eine Katze und von beginn an mußte ich ständig niesen, was immer mehr wurde. Ich dachte die ganze Zeit das ich auf die Katze allergisch bin, doch siehe da seit 2 Tagen hab ich kein einziges mal mehr genießt, Zufall????
Das mit dem ständigen Niesen hatte ich auch ne Weile, vorallem wenn ich ne Erkältung hatte. Ab jetzt gehts nur noch "bergauf"!!!
jj1977, 40 Jahre, 1 Sohn (2008 geb.) +1 Sohn (2013 geb.)

Benutzeravatar
Moni83
Mitglied
Beiträge: 14
Registriert: 24.01.2012, 18:58

Re: Kupferspirale - Vorsicht!!!

Beitragvon Moni83 » 15.11.2012, 19:28

Hallo JJ!
Das niesen ist komplett weg, und was mir noch aufgefallen ist, ich hatte sehr häufig extremes Gaumenjucken, das ist seither auch nicht mehr. Ich glaube ich war echt allergisch auf die Lily, zumal ich als Kind schon mal eine Nickelallergie hatte. Ich hoffe allerdings das sich mein Körper schnell erholt und auch die Nachwirkungen der Mirena sich in Grenzen halten. Momentan bin ich guter Dinge. Auch das starke schwitzen ist schon zurückgegangen. Ja, es geht wieder bergauf ( bis auf die Stirnhöhlen, das dauert :cry: ) bis demnächst. LG

Benutzeravatar
hormönchen
Aktives Mitglied
Beiträge: 20
Registriert: 26.03.2010, 17:49

Re: Kupferspirale - Vorsicht!!!

Beitragvon hormönchen » 02.03.2013, 23:32

Hallo ihr lieben,
ich habe diesen Thread gerade überflogen und wollte nur mal zu bedenken geben, dass all eure Symptome, die ihr hier auf die Kupferspirale schiebt, auch noch zig andere mögliche Ursachen haben könnten! Vor allem auch Ursachen gegen die man eventuell dringend was unternehmen sollte!
Fakt ist nämlich, dass die Kupferspirale keine Wirkstoffe enthält. Man kann sie also nicht mit der Mirena oder diversen Pillen underen Aus- oder Nebenwirkungen vergleichen. Hormonpräparate wirken nehmen auf verschiedene körperinterne und vor allem endokrine Abläufe und können darüber Schlafstörungen, Schweißausbrüche, Haarausfall, Gewichtszunahme, Stimmungsschwankungen und und und verursachen. Wenn man die Wirkmechanismen dieser Präparate versteht sind diese Nebenwirkungen auch logisch nachvollziehbar.
Aber eine Kupferspirale enthält, wie gesagt, keine Wirkstoffe die in irgendeinerweise Einfluss auf die oben genannten endokrinen Abläufe nehmen.

Der Körper wehrt sich eigentlich nur aus zwei möglichen Gründen gegen die Kupferspirale:
Entweder 1. man verträgt kein Kupfer/ hat eine Kupferallergie
und/oder 2. die Spirale wird als Fremdkörper betrachtet und abgestoßen

Zu 1.: Handelt es sich tatsächlich um eine Kupferunverträglichkeit, dann zeigt sich das bei Körper auch durch die dafür klassischen Reaktionen (Allergie oder Vergiftung), die natürlich in ihrer Ausprägung variieren können. Sie reichen von lokaler Reizung, Schmerzen und Juckreiz und Ausfluss über Fieber, Übelkeit und Unterleibskrämpfe bis hin zum Schock. Wenn der Körper das Kupfer nicht verträgt, dann wird er versuchen es auszutreiben (siehe auch 2). Es kann also zu Krämpfen und anderen Abstoßungsreaktionen kommen.
Zu 2.: Wenn der Körper die Spirale als Fremdkörper betrachtet, dann versucht er sie abzustoßen. Als Fremdkörper kann er sie allein schon deshalb betrachten, weil sie eben da ist. Das ist aber selten. Meisten gehen 1. und 2. miteinander einher. Das heißt, der Körper wehrt sich gegen das Kupfer und betrachtet die Spirale daher als Fremdkörper, den es gilt auszutreiben. Es kommt also zu Gebärmutterkontraktionen um die Spirale raus zu arbeiten. Das tut dann ganz schön weh...Krämpfe eben. Die meiste kennen das aus den ersten Tagen nachdem die Spirale eingesetzt wurde. Meist gewöhnt sich der Körper dann aber doch an den ungebetenen Gast und diese Abwehrkrämpfe lassen schnell nach. Was natürlich auch passieren kann ist, dass der Körper versucht den Fremdkörper abzukapseln, so wie es bei JJ der Fall war. Dann wird Gewebe rund um den Fremdkörper gebildet um ihn vom restlichen Gewebe abzuschotten. Das ist ne ganz normale körperliche Reaktion auf nicht zu entfernende/verdrängbare Fremdkörper. JJs Fall ist aber der zweite überhaupt von dem ich bisher im www gelesen habe.

JJ hatte ganz eindeutig eine Kupferunverträglichkeit. Viele ihrer Symptome sprachen schon lange dafür, vor allem die vielen Pilzinfektionen und Zyklusstörungen, denn die lokalen Reaktionen (also von der Gebärmutter ausgehend) sind immer die ersten bzw. die die am deutlichsten auf die Ursache hindeuten. Erschöpfung und Immunschwäche + Kopfschmerzen waren dann das Resultat des ständig kämpfenden Körpers, der sich des unerwünschten Kupfers einfach nicht entledigen konnte.

Aber wie gesagt: sowas ist sehr selten. Und JJs Symptome lassen sich logisch auf die körperliche Abwehrreaktion zurückführen. Wirklich traurig dass da kein Arzt früher drauf gekommen ist....allein die vielen Pilzinfektionen sind doch schon ein deutliches Zeichen :roll:
Aber wenn nun jemand anderes auch Kopfschmerzen hat, oder oft müde und zittrig ist, dann heißt das noch lange nicht, dass das auch auf eine Kupferunverträglichkeit und die Spirale zurückzuführen ist....vor allem wenn lokale Reaktionen wie Pilz, Scheideninfektion, Scheidentrockenheit oder Jucken, Krämpfe und nicht zu vergessen Zyklusstörungen gänzlich fehlen.

Gerade Müdigkeit und Kopfschmerz sind typische Begleiterscheinungen von so vielen Krankheiten und vor allem von Erkrankungen des endokrinen Systems, also Hormonstörungen. Wenn ich hier also von solchen Sachen lese, von Zittrigkeit etc und das ohne vorhandene Symptome einer lokalen Abwehrreaktion des Körpers, dann denke ich viel ehr an Hormonstörungen und nicht an die Unverträglichkeit der Spirale. Gerade hier im Forum tummeln sich schließlich Menschen die zuvor heftige Hormone genommen haben. Und nach solch heftigen Hormonschwankungen tritt beispielsweise sehr häufig eine Hashimoto Thyreoiditis (Autoimmunreaktion gegen die Schilddrüse) oder eine Östrogendominanz auf. Beides sollte unbedingt genau untersucht und bei Bedarf behandelt werden, sonst werden die Symptome mit der Zeit immer schlimmer.

Wenn ihr also die einen oder anderen Zipperlein bei euch entdeckt und nach Erklärungen sucht, zieht bitte vor allem diese beide Erkrankungen in Betracht und geht dem nach, bevor ihr alles auf die Kupferspirale schiebt.
Vor allem überlegt bitte erstmal genau, ob ihr auch eindeutige lokale Abwehrreaktionen (wie bei JJ) bei euch feststellt, denn ohne die ist es sogar relativ unwahrscheinlich dass es überhaupt mit der Spirale zusammenhängt.
Die Kupferspirale ist eigentlich sehr verträglich und Kupferunverträglichkeiten sind auch ehr selten (vielleicht einfach mal testen lassen?!). Hashimoto hingegen ist eine sehr häufig auftretende Erkrankung, die gerade nach Hormonumstellungen (Pille absetzen oder wechseln) auftritt. Also bei ominösen Symptomen, gekoppelt mit Müdigkeit,Zittern, Frieren, Schwitzen und ähnlichem, bitte lieber schnell zum Arzt und testen lassen!!!!
Ich weiß wovon ich rede ;)

Benutzeravatar
exilhanseatin
Aktives Mitglied
Beiträge: 140
Registriert: 10.07.2011, 04:33

Re: Kupferspirale - Vorsicht!!!

Beitragvon exilhanseatin » 06.03.2013, 14:28

Liebes Hormönchen,

ich möchte nur mal zu bedenken geben, dass genauso logisch wie Du es tust uns auch so gut wie alle Ärzte aufzählen, dass die mirena ja gar keine Nebenwirkungen haben kann, nur lokal wirkt etc pp. und die schwammigen Symptome sicher an etwas anderen liegen.

Ich glaube an sich auch, dass die Kupferspirale ne tolle Sache ist und sicher besser als hormonelle Verhütung. Wenn man aber eine Östrogendominanz entwickelt hat wie das eben bei vielen hier der Fall ist, geht damit oft ein Zinkmangel einher. Liegt bei Hashimoto übrigens auch öfter vor. Und Kupfer ist eben ein Gegenspieler zu Zink, wenn Zink zu niedrig ist, ist Kupfer zu hoch. Ich finde die Möglichkeit nicht von der Hand zu weisen, dass das bisschen Kupfer, dass die Kupferspirale im Körper freisetzt, dann eben zuviel Kupfer ist.

Ich hab die Kupferspirale nicht gut vertragen und hatte während dieser Zeit wieder vermehrt Beschwerden wie Schlaflosigkeit und verschwommenes Sehen. Klar, können auch noch mirena-Nachwirkungen gewesen sein. Kann aber genausogut sein, dass es an der Kupferspirale lag und diese nach der mirena weniger zu empfehlen ist. Da teile ich doch meine Erfahrungen lieber hier mit, damit andere genau abwägen können, ob sie das Risiko eingehen wollen.

LG
42 Jahre, 3 Kinder, Mirena von Oktober 2010 bis Juli 2011

Benutzeravatar
Moni83
Mitglied
Beiträge: 14
Registriert: 24.01.2012, 18:58

Re: Kupferspirale - Vorsicht!!!

Beitragvon Moni83 » 07.03.2013, 19:22

Hallo! Ich wollte eigentlich noch etwas mit meinem update warten, aber ich muss exilhanseatin recht geben und schließe mich dem an was Sie schreibt. So, und was mich betrifft: Mir geht es ohne Goldlily wieder total gut, das lästige Gaumen jucken und die niesanfälle sind komplett weg. (Die Niesanfälle dürften allergisch bedingt gewesen sein, denn bei Krankheit oder Erkältung niest man zwar, aber nicht im Minutentakt den ganzen Tag durch, und das für einige Wochen!), alle anderen Symptome die durch die Goldlily aufgetreten sind - alle weg!!!!! Es helfen auch keine Belehrungen wenn sich der Körper dagegen wehrt und für die Frauen die keine Hormone mehr nehmen wollen und einige Verhütungsmethoden nicht vertragen ist das ABSOLUT KEIN SPAß!!!! LG

Benutzeravatar
Shannon
Mitglied
Beiträge: 7
Registriert: 12.07.2012, 10:26

Re: Kupferspirale - Vorsicht!!!

Beitragvon Shannon » 15.03.2013, 13:28

@exilhanseatin: Hast Du nach der Kupferspirale Deinen Kupferwert bestimmen lassen (Blut oder Haare), und falls ja, war da was auffällig?
Danke und viele Grüße, Shannon
46 Jahre, 1 Kind, Mirena von 06/2007-02/2012

Benutzeravatar
exilhanseatin
Aktives Mitglied
Beiträge: 140
Registriert: 10.07.2011, 04:33

Re: Kupferspirale - Vorsicht!!!

Beitragvon exilhanseatin » 18.03.2013, 11:48

H Shannon! Nein, ich hatte das zwar vorher gemacht, aber nicht danach. Das war ne reine Bauchentscheidung. Vor allem, nachdem meine Mutter mir erzählt hatte, dass sie die Kupferspirale auch nicht gut vertragen hat. Na prima... Ich hab echt gut Geld in den Sand gesetzt mit der Spiralensetzerei!
42 Jahre, 3 Kinder, Mirena von Oktober 2010 bis Juli 2011

Benutzeravatar
justme
Mitglied
Beiträge: 1
Registriert: 12.06.2013, 17:12

Re: Kupferspirale - Vorsicht!!!

Beitragvon justme » 29.05.2014, 09:47

Hallo!

There is a great support group for previous kupferspiral-users trying to detox from copper toxicity...

http://health.groups.yahoo.com/group/copperiuddetox/

Please join us!!!

Benutzeravatar
jj1977
Mitglied
Beiträge: 13
Registriert: 02.11.2012, 18:02
Wohnort: Sachsen

Re: Kupferspirale - Vorsicht!!!

Beitragvon jj1977 » 29.05.2014, 10:22

Hallo alle zusammen,

es ist einige Zeit vergangen und ich möchte Euch zu meiner Geschichte "updaten".

Ich hatte mich ja für eine hormonfreie Verhütung mit PERSONA entschieden, was auch ein halbes Jahr gut funktioniert hat. :roll:
Heute haben wir ein 7 Monate junges "PERSONA-Baby", welches wir auf keinen Fall missen möchten :) .

Rückblickend weiß ich heute, das mein körperliches Missempfinden nicht nur von der Kupferspirale ausgegangen ist. Jedoch bin ich meinem Körper dankbar, das er sich von mir nicht alles gefallen lässt und tapfer gegen den Fremdkörper gekämpft hat.

Die Geburt meines 2. Sohnes ging ziemlich schnell (3/4 Std.) und wurde mit Gel eingeleitet (10 Tage drüber).
Ich und mein Kleiner hatten unter der Geburt unheimlich gelitten.

Der Kleine hatte durch diese Sturzgeburt 3 Blockaden (Halswirbel, Brustwirbel, ISG-Gelenk), die wir von einem erfahrenen Arzt in Limbach-Oberfrohna entfernen lassen mussten.

Ich bekam plötzlich wieder Angstzustände, Herzrasen, Depression. Mist ging das schon wieder los, an der Spirale konnte es jetzt nicht mehr liegen. :mrgreen:

Da ich vor der Geburt schon bei der Osteopathie war, ließ ich mir jetzt wieder ein Rezept von meiner Frauenärztin geben.

Dabei bearbeite sie mein Steißbein und Kreuzbein, welches bei der Geburt extrem beansprucht wird. Seit diesen Behandlungen geht es mir wieder gut und ich denke, dass ich diese Probleme schon nach der 1. Geburt hatte.
Rückblickend würde ich sagen, hatte mein Körper damit genug zu kämpfen hatte, diese Fehlstellungen/Blockaden, auszubügeln und nun kam noch der Fremdkörper Spirale dazu und brachte das Fass zum überlaufen.

Ich denke jeder sollte solche Missempfindungen ernst nehmen und seinen eigenen Weg zur Genesung finden, wichtig dabei ist, immer dran bleiben!!!

PERSONA kommt für uns als Verhütung nicht mehr in Frage, da unsere Familienplanung ja schon nach dem 1. Kind abgeschlossen war. Ich verhüte jetzt mit einem hormonfreien Diaphragma (Caya) und bin sehr zufrieden damit.
jj1977, 40 Jahre, 1 Sohn (2008 geb.) +1 Sohn (2013 geb.)

Benutzeravatar
summse
Aktives Mitglied
Beiträge: 489
Registriert: 03.06.2012, 21:52

Re: Kupferspirale - Vorsicht!!!

Beitragvon summse » 29.05.2014, 13:23

huhu... dann erstmal noch herzlichen glückwunsch zur geburt des zweiten sohnes...

das deine depressionen trotz ohne mirena wieder da waren, kann man auch erklären, das man ja auch nach der geburt wieder eine hormonumstellung macht, wäre nicht von der hand zu weisen...

und ehrlich ich bin soweit, das ich lieber nochmal ein drittes kind aufziehen würde, als jemals wieder hormone und ehrlich, ich hätte es locker geschafft und es wäre einfacher gewesen nochmal ein drittes kind zu haben, als mit der mirena 3 jahre durch die hölle zu gehen.... 2 kinder wären da mir noch lieber gewesen als das...
naja nun bin ich 36 und verhüte weiterhin mit kondomen.... wir haben die familienplanung auch abgeschlossen, wäre alles anders gelaufen und die mirena wäre mir bekommen, dann hätte ich vll nochmal ja zum baby gesagt, wenn es jetzt so passieren würde, dann werde ich es mit offenen armen empfangen, aber in planung ist nun keins mehr, da die phsyche eben doch gelitten hat ....vll sollte alles so sein....man weiß es eben nicht...

lg
(Jahr 2016) 38 jahre ,3 kinder Mirena vom ?.06.2009 - 28.6.2012

http://hormonspirale-forum.de/viewtopic ... 009#p45009 , Updats

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast