Schlechtes Allgemein Befinden nach Entfernung der Spirale

Hier kannst Du Dich mit Anwenderinnen austauschen.

Benutzeravatar
flausi
Mitglied
Beiträge: 5
Registriert: 15.05.2019, 09:58

Schlechtes Allgemein Befinden nach Entfernung der Spirale

Beitragvon flausi » 15.05.2019, 12:28

Hallo Zusammen :smile_happy:

Ich bin 29 Jahre alt und habe mir am 24. Februar die Mirena nach 5 Jahren entfernen lassen.
Ich hatte meine Tage immer regelmässig wenn auch nur ganz schwach. Hatte keine Nebenwirkungen mit der Spirale. Na gut, vielleicht war ich vor meinen Tagen ein bisschen oder zimlich sensibel und schnell gereizt. Aber das war dann auch schon das einzige.
Dafür geht es mir seit der Entfernung der Spirale nicht gut.
Habe meine Tage sehr fest, muss alle Stunden mein OB wechseln. Mir ist sehr hofft übel was manchmal auch damit endet das ich mich übergeben muss. Fühle mich hofft schlapp, müde, unglücklich und einfach nicht wohl in meiner Haut. Aber was das schlimmste ist, habe jeden Tag "Schwankschwindel". Also ich fühle mich immer so als wäre ich auf einem Schiff das starken Seegang hat. Ich sitze ruhig da und habe das Gefühl ich sei am hin und her schwanked. Das ist so doof und habe auch Angst das ich mal das Gleichgewicht verliere und umkippe.
War beim Hausarzt, beim Ohrenarzt und beim Augenarzt.
Alle Blutwerte sind in Ordnung, die Ohren und Augen, alles tip top.. Der Frauenarzt meinte nur das dies nicht von der Spirale kommt dann war das Thema für ihn durch..
Ich habe langsam echt keine Lust mehr. Immer wenn ich denke es wird wieder besser kommt der nächste Rückschlag..
Geht es jemandem auch so?
Also meine Symptome sind:
- Schwankschwindel (ab und zu Drehschwindel)
- Übelkeit/Erbrechen
- Innere Unruhe
- Kalte Hände und Füsse
- Kopfschmerzen
Und sonst noch so ein paar Kleinigkeiten.

Habe als Antwort bis jetzt immer bekommen, Nein das liegt nicht an der Entfernung der Spirale. Das hat bestimmt andere Ursachen, nur ist alles andere in Ordnung..

Benutzeravatar
Zebra40
Aktives Mitglied
Beiträge: 120
Registriert: 12.05.2019, 14:04

Re: Schlechtes Allgemein Befinden nach Entfernung der Spirale

Beitragvon Zebra40 » 15.05.2019, 13:14

Meine Spirale wurde am Montag gezogen. Die ersten 2 Tage war mir permanent übel. Ich hatte Unterleibsschmerzen und innere Unruhe und Angst. Heute ist der 3. Tag nach dem Ziehen. Übelkeit hält sich in Grenzen und die Unterleibsschmerzen auch. Meine Unruhe und Angst ist immer noch da. Habe heute Morgen das erste Mal seit langer Zeit eine Tbl. Pascoflair genommen. Ein rein homöopathisches Arzneimittel aus der Passionsblume. Es hilft wirklich ganz gut.
In diesem Forum sind so viele Frauen die das selbe Schicksal teilen. Es wird bestimmt noch andere Frauen geben die dir den einen oder anderen Tipp geben können.
Alles Gute erstmal für dich.
Du weißt nie, wie stark du bist, bis stark sein die einzige Wahl ist, die du hast.
( Bob Marley )

Mit 17 Mercilon Pille
3x Implanon
2x Mirena Spirale ( bis 9.5.2019 )
1x Kyleena ( von 9.5. bis 13.5.2019 )

Benutzeravatar
Lena1
Aktives Mitglied
Beiträge: 40
Registriert: 04.04.2019, 22:18
Wohnort: Berlin

Re: Schlechtes Allgemein Befinden nach Entfernung der Spirale

Beitragvon Lena1 » 15.05.2019, 20:07

Hallo!
Mir wurde die Mirena am 28. Februar gezogen.da hatte ich allerdings schon seit 1/2 Jahr Schwindel. Es war genauso wie bei dir: Augen, Ohren, alle Werte... alles super, nur ich hatte Schwindel und dann noch Durchfall und Panik dazu. Seit dem Entfernen der HS kam noch die Übelkeit dazu, Magen-Darm Beschweren. Ach ja, die innere Unruhe, die ist auch noch da, Vormittags meistens.
Lies dir die Beiträge durch, viele haben die gleichen Beschweren. Das hilft , immerhin weiß man, dass die Symptome „normal“ sind. Gegen die Nervosität hilft mir Dysto logis, gegen Übelkeit-Tee mit frischem Ingwer, gegen Schwindel- Vertigoheel. Aber wenn es richtig doll kommt, hilft auch das nichts ((
Ich bin nun beim Heilpraktiker, habe eine Vollblutanalyse machen lassen und eine Stuhluntersuchung. Mir fehlen einige Mineralien in der Zelle, es soll auch eine Darmsanierung stattfinden. Es braucht alles leider viel viel Zeit...
Ich bin sooo froh, dass ich dieses Forum gefunden habe. Gemeinsam schaffen wir das!
Liebe Grüße
Lena
Lena.
Mirena 2008-2010 und 2011-2018.

Benutzeravatar
Mia69
Aktives Mitglied
Beiträge: 779
Registriert: 06.07.2016, 17:02

Re: Schlechtes Allgemein Befinden nach Entfernung der Spirale

Beitragvon Mia69 » 15.05.2019, 20:18

Hallo. Das sind auch klassische Entzugserscheinungen. Du hadt ein Mediksment 5 Jahre hindurch genommen bzw. In die gehabt. Ausserdem hat dein Körper umd das zu verarbeiten jahrelang Micronährstoffe aus den Zellen aufgebraucht. Ich hatte auch mit Schwankschwindel Drehschwindel und Benommenheit zu kämpfen. Das lag an einem Kslizm Natrium Ungleichgewicht. Ich hatte im Serum zuviel Kslizm und in der Zelle zu wenig. Erst durch Hilfe von Dr. Gahlen in Oberhausen der mir Vitamine und Micronährstoffe verordnet hat ging es aufwärts. Ausserdem bekommt dein Körper jetzt keine künstlichen Hormone mehr her, aber eingenes Progesteron produziert er auch noch nicht. Belese dich hier. Wenn es dir schlecht geht schreibe uns. Hier ist immer jemand da. LG Mia
50 Jahre, keine Kinder, Mirena 5/2009-7/2016

Benutzeravatar
nicki40
Aktives Mitglied
Beiträge: 63
Registriert: 15.05.2019, 10:20

Re: Schlechtes Allgemein Befinden nach Entfernung der Spirale

Beitragvon nicki40 » 20.05.2019, 10:01

Du schreibst mir aus der Seele.
Mir geht es ganz genau so.
ich hab mir die Mirena nach 4 1/2 Jahren am 2.5 ziehen lassen. Eigeltlich ging es mir mit der Mirena ganz gut. Nur hatte ich eine Pilzinfektion die über 1 Jahr gedauert hat und ich dachte es kommt von der Mirena ( was auch sicherlich so ist) und kurz vor dem Ziehen eine Panikattake, was der eigentliche Grund für das ziehen war. Jetzt ist sie 18 tage raus und mir ging es nie schlechter. Schwindel, Zittern, Frieren , Durchfall aber das schlimmste ist diese Depris. Ich bin ein wirklich glücklicher Mensch, immer gut drauf und mache viel Quatsch mit meinen Kindern, aber seit dem Ziehen bin ich nicht mehr ich selbst. Ich bin einfach stundenlang traurig, dann warte ich immer darauf das sich endlich wieder der Kopf lichtet. Meistens geht es mir gegen Abend dann wieder gut, aber es ist furchstbar.
Ich habe mich schon sehr eingelesen, da ich auch Hashimoto habe. Ich denke das sind die ganzen Hormone. Wir sind jetzt quasi in den Wechseljahren. Und es wird noch ein bisschen dauern bis sich die Hormone wieder eingespielt haben.
Mein FA hat mir ein Östrogen Spray verschrieben. Das hab ich auch 5 Tage genommen. Die Depris waren dann wirklich weg, aber die Nebenwirkungen waren Angstzustände...Alles nix
Ich lese fleißig hier mit und hoffe auf baldige Besserung
40 , 3 Kinder,
Mirena
2009 -2013
09/2014 - 05/2019
Hoffe der Alptraum ist bald vorbei

Benutzeravatar
flausi
Mitglied
Beiträge: 5
Registriert: 15.05.2019, 09:58

Re: Schlechtes Allgemein Befinden nach Entfernung der Spirale

Beitragvon flausi » 20.05.2019, 11:11

Ja dieses forum ist gut, man weiss das man nicht alleine ist und das es vielen so geht.
Hatte viele Abklärungen beim Hausarzt und habe mich schrecklich gefühlt weil ich nicht wusste was mir fehlt.
Jetzt mit der gewissheit das die Hormone schuld sind gehts mir schon ein bisschen besser . Habe hier auch schon einige gute tipps bekommen denen ich nachgehn werde

Benutzeravatar
Tabutt
Mitglied
Beiträge: 1
Registriert: 08.09.2019, 11:42

Re: Schlechtes Allgemein Befinden nach Entfernung der Spirale

Beitragvon Tabutt » 08.09.2019, 11:50

Hallo!
Ich habe heute dieses Forums im Netz gefunden, weil ich auf der Suche nach Erklärungen für meine Übelkeit bin. Ich habe seit 5 Jahren und 4 Monaten die Mirena Spirale. Seit einigen Wochen plagen mich Übelkeit, Stimmungsschwankungen, Schwindel... Mein FA meinte, dass es nicht mit der Spirale zu tun haben könnte. Eigentlich sollte sie auch entfernt werden, weil meine Blutungen aber mit sehr viel angenehmer sind, habe ich sie drin gelassen. Nun frage ich mich, ob die Nebenwirkungen durch Nachlassen der küntl. Hormone stärker werden wenn ich sie entfernen lasse oder ob ich die Wirkung besser ausschleichen lassen sollte.
Vielleicht hat jemand Erfahrungen damit?

Benutzeravatar
Zebra40
Aktives Mitglied
Beiträge: 120
Registriert: 12.05.2019, 14:04

Re: Schlechtes Allgemein Befinden nach Entfernung der Spirale

Beitragvon Zebra40 » 09.09.2019, 08:09

Ich kann dir nur sagen ich hatte auch unter der Mirena immer wieder Übelkeit und Magendarmprobleme. Erst durch dieses Forum bin ich auf Idee gekommen es könnte die Spirale sein. Und siehe da nach 4 Monaten nach Entfernung der Spirale kann ich mit 100% sagen ja es kam von der Spirale. Mir ist ab und zu noch übel aber nur während PMS oder kurz vor dem Eisprung.
Es geht mir viel besser seit dem Ziehen.
Ab und zu gibt es kleine Rückfälle aber es geht bergauf.
Entferne die Spirale das lege ich dir sehr ans Herz. Es wird mit der Spirale nicht besser werden.
Du weißt nie, wie stark du bist, bis stark sein die einzige Wahl ist, die du hast.
( Bob Marley )

Mit 17 Mercilon Pille
3x Implanon
2x Mirena Spirale ( bis 9.5.2019 )
1x Kyleena ( von 9.5. bis 13.5.2019 )

Benutzeravatar
Sonia
Aktives Mitglied
Beiträge: 879
Registriert: 03.05.2012, 15:51

Re: Schlechtes Allgemein Befinden nach Entfernung der Spirale

Beitragvon Sonia » 09.09.2019, 08:32

Hallo!
Ich habe heute dieses Forums im Netz gefunden, weil ich auf der Suche nach Erklärungen für meine Übelkeit bin. Ich habe seit 5 Jahren und 4 Monaten die Mirena Spirale. Seit einigen Wochen plagen mich Übelkeit, Stimmungsschwankungen, Schwindel... Mein FA meinte, dass es nicht mit der Spirale zu tun haben könnte. Eigentlich sollte sie auch entfernt werden, weil meine Blutungen aber mit sehr viel angenehmer sind, habe ich sie drin gelassen. Nun frage ich mich, ob die Nebenwirkungen durch Nachlassen der küntl. Hormone stärker werden wenn ich sie entfernen lasse oder ob ich die Wirkung besser ausschleichen lassen sollte.
Vielleicht hat jemand Erfahrungen damit?
Hallo,

ja, ich gebe Zebra40 recht. Die Nebenwirkungen kommen oft schlechend, so dass man es erstmal nicht in Verbindung mit der Spirale bringt. Diese Hormonspiralen (Jydess, Kyleena, Mirena) verändern so viel im Körper und irgendwann mal kann der Körper nicht mehr und zeigt es durch diverse Symptome wie starkes PMS, Überlkeit, Rückenschmerzen, Unverträglichkeiten etc.

Ich habe es damals auch nicht wahrhaben wollen, meine Gyn hat mir immer wieder gesagt, dass ich gar KEINE Symptome haben kann, die die Spirale nur lokal wirkt ( was hat sie denn studiert...Anatomie?! echt?! :smile_angry: ). Das Ziehen war das beste was mir passieren konnte.

Hör auf deinen Körper, bitte!

LG S
46 Jahre, 2 Kinder, Mirena von 09/2011 bis 04/2012

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste