Ziehen unter Narkose-jetzt total müde und fertig-Nachwirkung

Hier kannst Du Dich mit Anwenderinnen austauschen.

Benutzeravatar
Franzi
Mitglied
Beiträge: 5
Registriert: 23.10.2005, 18:24

Ziehen unter Narkose-jetzt total müde und fertig-Nachwirkung

Beitragvon Franzi » 25.02.2006, 15:50

hallo,

ich habe die Mirena am Montag unter Narkose ziehen lassen. Eigentlich war ich nach der Narkose ziemlich schnell wieder munter.
Aber ich bin seit Montag total schlapp und müde. Und antriebslos. Und zittrig. Und einfach total bäh.
Sind das Nachwirkungen der Narkose. Oder einfach Nachwirkungen nach der Mirena.
Ich finde den Zustand total elend. Ich muß mich zu allem aufraffen.
Franzi
36Jahre/2 Kinder/ Mirena seit Juni 01/ seit 20.02.06 ohne

Benutzeravatar
MIps
Aktives Mitglied
Beiträge: 125
Registriert: 06.09.2005, 12:40
Wohnort: nrw

Beitragvon MIps » 27.02.2006, 10:17

hi Franzi!
das ist ganz normal, am liebsten würdest du wieder schlafen, oder=?
bei mir war das auch so, aber nicht so lange,ich habe einen ganzen nachmittagund die ganze nacht geschlafen, dann nochmal mittags und dann war es das.
vll. braucht dein körper länger um es alles abzubauen?
suisi
21/ keine Kinder/ 1 Jahr Pille (Belara) / 7.04 MIrena/12.1.06 gezogen...yuhuuu / 17.02.06 GyneFix

Benutzeravatar
Helena
Mitglied
Beiträge: 8
Registriert: 02.01.2006, 19:14

Beitragvon Helena » 27.02.2006, 16:12

hallo franzi,

mir ging es genauso. nach der narkose war ich den rest des tages und den abend total müde, am nächsten morgen ging es mir aber gut und auch noch die nächsten drei tage. aber dann kam das dicke ende: schlapp, zittrig, antriebslos, weinerlich, toootal müde, kurz: völlig am ende. ich hab mich selbst nicht mehr wieder erkannt. zum glück hatte ich rechtzeitig angefangen, johanniskraut in hoher dosierung zu nehmen, was dann zum glück auch nach einer woche anfing zu wirken. aber die woche war echt die hölle: ich denke, dass ich aufgrund der hormonumstellung einfach in einer total tiefen depression hing. jetzt, seitdem ich diese woche überstanden habe, geht es mir deutlich besser. meine müdigkeit hält sich im normalen rahmen und ist wesentlich besser als noch mit der mirena. generell fühle ich mich viel besser, nicht mehr so "matschig" im kopf und meine lebensfreude kehrt auch allmählich zurück. ich hoffe natürlich, dass ich nicht des öfteren noch solche rückfälle habe, das wünsche ich meinem ärgsten feind nicht. halte also durch und versuche es doch auch mal mit johanniskraut (z.B "neuroplant" aus der apotheke, 2xtägl. eine). dauert zwar ein bißchen, bis es wirkt, hat dafür aber keine nebenwirkungen und kann auch über lange zeiträume genommen werden. verträgt sich bloß mit der pille nicht, ich weiß ja nicht, wie du jetzt verhütest. ich wünsch dir alles gute... es wird besser, glaub mir! :D

liebe grüße,
helen
34 Jahre, kein Kind, HS von Dez. 04 bis 27.01.2006

Benutzeravatar
MIps
Aktives Mitglied
Beiträge: 125
Registriert: 06.09.2005, 12:40
Wohnort: nrw

Beitragvon MIps » 28.02.2006, 16:14

hallo!
ja, johanniskraut ist schon gut!
doch bei depressionen hilft es besser als bei mensstörungen und hormonkasper (jeder mensch ist ja anders) aber ich würd sagen vll. mönchspfeffer?!

schöne grüsse an franzi und an dich helena!!!! :arrow: :arrow:
schönen tag noch.
21/ keine Kinder/ 1 Jahr Pille (Belara) / 7.04 MIrena/12.1.06 gezogen...yuhuuu / 17.02.06 GyneFix

Benutzeravatar
bettybou
Mitglied
Beiträge: 5
Registriert: 14.02.2006, 13:59
Wohnort: RPF

Beitragvon bettybou » 03.03.2006, 13:40

:arrow: Hallo ! Ich habe vor 2 Tagen auch duie Mirena unter Vollnarkose gezogen bekommen. Ich muss sagen, mir ging es eigentlich direkt ganz gut, ich hatte nur ein bißchen Unterleibsschmerzen vergleichbar mit der Periode. Jetzt blute ich seitdem und ich bin damit gut zufrieden ( schon irre, dass man sich freut zu bluten ). Bin aber auch heute ziemlich müde, aber es gibt Schlimmeres !! Ich bin nur irgendwie befreit, seit dieses Teil raus ist !!! Vile Grüße Betty

Benutzeravatar
hexchen
Mitglied
Beiträge: 7
Registriert: 09.11.2005, 09:09
Wohnort: München

Beitragvon hexchen » 03.03.2006, 16:59

Hallo Franzi und bettybou,

warum hattet Ihr eine Vollnarkose?? Versteh ich nicht...
Hexchen, 43, 1 kind mit 15, Mirena vom 02.11.05 bis 01.03.06, jetzt wieder Pille

Benutzeravatar
Franzi
Mitglied
Beiträge: 5
Registriert: 23.10.2005, 18:24

Beitragvon Franzi » 03.03.2006, 17:45

Hallo Hexchen,

ich hatte eine Vollnarkose, weil mein FA die Mirena "auf normalem" Weg nicht rausbekommen hat.
Ich war vor zwei Wochen bei ihm, um mir die Mirena entfernen zu lassen.Er hat es ziemlich lange probiert, was ziemlich schmerzhaft war, hat sie aber nicht zu fassen gekriegt, da das Rückholbändchen zu kurz war.
Deswegen mußte sie mir dann unter Narkose entfernt werden, weil der Muttermund dazu ziemlich aufgedehnt werden mußte und das zu schmerzhaft geworden wäre.
Franzi
36Jahre/2 Kinder/ Mirena seit Juni 01/ seit 20.02.06 ohne

Benutzeravatar
bettybou
Mitglied
Beiträge: 5
Registriert: 14.02.2006, 13:59
Wohnort: RPF

Beitragvon bettybou » 05.03.2006, 20:09

Hallo Hexchen ! Bei mir war es auch wie bei Franzi. Mein FA mente, ich würde sonst kollabieren ( da war ich echt froh, dass ich eine Vollnarkose hatte ). Besser so als wenn die mit Gewalt gezogen wird.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste