Wiederkehrende vaginale Candida Albicans

Hier kannst Du Dich mit Anwenderinnen austauschen.

Benutzeravatar
catmoon78
Mitglied
Beiträge: 1
Registriert: 15.10.2018, 20:53

Wiederkehrende vaginale Candida Albicans

Beitragvon catmoon78 » 15.10.2018, 21:11

Hallo liebes Forum,

ich bin 40 Jahre alt, 178cm groß, 77kg schwer und trage seit ca. 3 Jahren die Mirena. Die ersten 3-4 Monate etwa hatte ich in sehr kurzen Abständen immer wieder Schmierblutungen und schwache Blutungen. Ich war kurz davor sie mir wieder rausnehmen zu lassen. Seit dem habe ich aber keine Probleme gehabt. Und auch jetzt weiß ich nicht, ob die Probleme der Mirena zuzuordnen sind:

Seit 4 1/2 Monaten habe ich einen neuen Partner und ca. 4 Monate habe ich Brennen, Schmerzen beim GV und teilweise danach auch. Anfänglich war unter dem Mikroskop Pilz zu erkennen und wurde mit Kadefungin behandelt. Ich hatte weiterhin Beschwerden und meine Frauenärztin war ratlos, daher schickte sie eine Probe ins Labor: Candida Albicans. Wieder behandelt. Weiterhin Beschwerden. Dann gab es den Booster für Gynatren. Hat auch nicht geholfen.

Dann habe ich den Arzt gewechselt. Selbes Spiel: keine sichtbaren Auffälligkeiten. Er verschrieb mir das systemische Präparat Fluocanazol. Endlich etwas Besserung. Nach 4 Wochen Behandlungspause immer noch Beschwerden und wieder sagt das Labor Candida Albicans.

Mittlerweile wirkt sich das natürlich auch auf meine Psyche und Libido aus.

Wem geht es auch so und meint ihr, dass das mit der Mirena zusammenhängen kann?

Benutzeravatar
Liebstöckel
Mitglied
Beiträge: 1
Registriert: 16.05.2018, 10:45

Re: Wiederkehrende vaginale Candida Albicans

Beitragvon Liebstöckel » 06.12.2018, 14:41

Bei mir hat sich die Mirena eindeutig auf die Libido ausgewirkt. Das habe ich aber erst nachdem ziehen der Mirena gemerkt. Ich habe gar nicht gemerkt, wie stark sich die Mirena auf die Libido ausgewirkt hat , weil man sich einfach daran gewöhnt! Ich habe zwischenzeitlich nochmal auf die Minipille Desirett gewechselt, aber die habe ich nach einer Woche sofort wieder abgesetzt. Libido war gleich wieder weg, dafür Kopfschmerzen und Blähungen. Ich vertrage hormonelle Verhütung einfach nicht und bin so froh und glücklich ohne!
Hatte die Mirena 7(!) Jahre, nach 4 Jahren eine depressive Episode und denke, das lag auch an der Mirena!
Rauskriegen tut man das nur, wenn man die Verhütungsmittel absetzt und einige Zeit abwartet. Bei mir hat sich Gott sei dank nach 6 Wochen der Zyklus wieder eingestellt, Stimmung ist auch insgesamt normal!
Viel Glück!

Benutzeravatar
Mia69
Aktives Mitglied
Beiträge: 694
Registriert: 06.07.2016, 17:02

Re: Wiederkehrende vaginale Candida Albicans

Beitragvon Mia69 » 08.12.2018, 06:33

Hallo. Da künstliche Hormone alles durcheinander bringen ist das natürlich die Ursache. Lieber jetzt raus als später Beschwerden wie Depressionen und Burnout. Belese dich hier. Du wirst oft die gleichen Symptome hier finden. Das die Libido abfällt ist auch normal. Das reguliert sich wieder nach Entfernung der HS. LG Mia
48 Jahre, keine Kinder, Mirena 5/2009-7/2016

Benutzeravatar
lekado
Aktives Mitglied
Beiträge: 165
Registriert: 03.02.2017, 09:15

Re: Wiederkehrende vaginale Candida Albicans

Beitragvon lekado » 15.12.2018, 20:17

Ich hatte den Candida albicans unter Mirena im Darm. Vorher nie und hinterher auch nie mehr...

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste