Ein Jahr ist vergangen - für mich: der richtige Weg

Forum zum Austausch mit der Verhütung Mirena. Erstes deutschsprachiges Forum von Frauen für Frauen mit tausenden Erfahrungsberichten.
Antworten
Benutzeravatar
Waldelfe
Mitglied
Beiträge: 2
Registriert: 22. Mai 2008 13:54

Ein Hallo an Alle,

nun ist schon fast ein Jahr vergangen als ich mich von Mirena "befreien" ließ, die (un da bin ich mir nunmehr sicher) das Grundübel meiner vielen gesundheitlichen Probleme war.

Meine Bescherden waren:
- Gewichtszunahme von insgesamt 18kg
- Bluthochdruck + einen viel zu hohen Ruhepuls (115)
- Herzrasen / -stolpern
- unreine Haut, Pickel und Furunkelbildung
- Haarausfall (Kopfhaar)
- Haarwuchs (Gesicht, Brust und div. andere Bereiche)
- Anschwellen der Brust von Gr. 80B auf 85 DD!
- chron. Müdigkeit
- Schlafstörungen bis hin zu Schlaflosigkeit
- trübe Augen, "Milchglasblick"
- trübe Gedanken, trübe Stimmung, mittelgradige Depressionen
- Rückenschmerzen (LWS)
- Engegefühl in der Brust
- ständig Pilzinfektionen bis hin zur GM-halsentzündung
- ständiger Ausfluss mit dem Gefühl schmutzig zu sein

nach einem Jahr:

- Blutdruck normal, Ruhepuls bei 80
- Tinnitus weitesgehend verschwunden (bei Stress noch vorhanden)
- Gewicht: -10 kg
- Brust bei immerhin bei 85 C-D (1-1,5 …

LOGIN  
<--- Bitte hier anmelden oder registrieren, um den ganzen Beitrag zu lesen.
31 Jahre, 2 Kinder (6 und 5) Mirena seit 11/05 - 06/08.
Man sollte eben doch öfter auf sein Bauchgefühl hören!
Antworten